www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Acrobat-Zwang?


Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir von UPS die Entwicklerdokumentation für deren API (Versand, 
Tracking usw.) heruntergeladen. Neben diversen Codebeispielen sind da 
auch zwei Dokus im PDF-Format von ca. 7 MB. Was mich als Mac-User dabei 
erschreckt hat, war die Tatsache, dass sich beim Anklicken zwar die 
Vorschau öffnet, aber statt des lesbaren Inhaltes nur die penetrante 
Aufforderung erscheint, dass es das Beste wäre, Acrobat 9 zu benutzen. 
Sämtliche weiteren Funktionen wie Blättern oder Suchen sind deaktiviert. 
Gibt es einen Trick, daran vorbeizukommen - ich will keinen Acrobat 
installieren (aufstampf!).

Frank

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
> Gibt es einen Trick, daran vorbeizukommen - ich will keinen Acrobat
> installieren (aufstampf!).
Mir kommen gleich die Tränen ;)
Der Trick ist: Nutze einen dokumentenbetrachter für dein OS welcher alle 
gewünschten Funktinen zur Verfügung stellt.

Gibt es nicht?
Pech gehabt, oder selbst entwickeln das Format ist auf der Acrobat Seite 
beschrieben...

Autor: ???? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch fürn Mac sicher auch verschiedene PDF-Viewer, schließlich 
ist da ja auch ein Unix unter der Haube. Ich verwende Okular und bin 
ganz zufrieden damit.

Autor: Zacc (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fue Windows gibt es mehrere kostenlose pdf viewer. Ich verwende den 
Foxit. Ich denke gurgel sollte was brigen fuer "pdf viewer MAC"

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich habe mir von UPS die Entwicklerdokumentation für deren API (Versand,
> Tracking usw.) heruntergeladen. Neben diversen Codebeispielen sind da
> auch zwei Dokus im PDF-Format von ca. 7 MB.

Könntest Du ein Muster irgendwie zur Verfügung stellen, um den von Dir 
geschilderten Effekt nachvollziehen zu können? Daß die OS X-eigene 
Vorschau auf Adobe-Produkte verweist, kommt mir doch etwas seltsam vor.


> ich will keinen Acrobat installieren (aufstampf!).

Ach, es gibt schlimmeres; stell Dir einfach mal vor, anstelle von PDF 
wäre XPS der etablierte Standard ...

Autor: vollpfosten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit Linux hättest du dieses Problem nicht! :D

_*scnr*

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
>  ich will keinen Acrobat
> installieren (aufstampf!).

Gibt es Macs jetzt schon im Kindergarten? Tolles Marketing.

Gruss Reinhard

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt viele alternative PDF-Viewer, schau mal in der Wikipedia.

Der Acrobat wurde mir in letzter Zeit einfach zu frech: Inzwischen 250 
MB gross, alle paar Tage irgend eine Aktualisierung herunterladen und 
eine nicht gerade berauschende Startzeit... Hab mir jetzt Sumatra PDF 
geholt für weniger als 10 MB :-)

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Zacc schrieb:
> Fue Windows gibt es mehrere kostenlose pdf viewer. Ich verwende den
> Foxit. Ich denke gurgel sollte was brigen fuer "pdf viewer MAC"

Ich nehme auch nur noch Foxit-Reader. Gibt es auch für Mac...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun braucht man auf dem Mac eigentlich keinen alternativen 
PDF-Reader, weil die betriebssystemeigene PDF-Unterstützung sowohl im 
QuickView vom Finder als auch in der Vorschau-Anwendung ausreicht.

Daher noch mal die Bitte an den Threadstarter, eine Musterdatei irgendwo 
zu hinterlegen, denn ich werde den Teufel tun, mich bei UPS als 
Entwickler zu registrieren, nur um so eine Datei testen zu können.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine der Dateien: 
http://www.qualidat.com/files/Shipping%20Package%2...

Soweit ich inzwischen erforscht habe, handelt es sich um ein sog. 
"Portfolio", quasi ein PDF-Bündel ...

Frank

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, da kommen einem ja die Tränen...

Okular bietet wenigstens die Extraktion der Einzeldateien an 
(funktioniert auch), aber dieser Megawerbeblock ist erstmal das einzige, 
was man sieht. Respekt an Adobes Charmeoffensive ;)

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nutze auch Sumatra PDF und habe leider Probleme mit TI Datenblättern... 
-_-

Autor: (Gast) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pdf2ps und anschließend ps2pdf könnten helfen.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Wow, da kommen einem ja die Tränen...
>
> Okular bietet wenigstens die Extraktion der Einzeldateien an
> (funktioniert auch), aber dieser Megawerbeblock ist erstmal das einzige,
> was man sieht. Respekt an Adobes Charmeoffensive ;)
Dieser "Werbeblock" ist aber scheinbar vom ersteller des PDFs eingefügt.
Vermutlich da wie es aussieht diverse Betrachter von PDFs mit dem Format 
Probleme haben und Sie sich ewige Nachfragen ersparen wollen (warum man 
ein derart unhandliches Format einsetzt ist dann natürlich eine Andere 
Frage...)

Autor: horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nutze auch Sumatra PDF und habe leider Probleme mit TI Datenblättern...

Manchmal habe ich auch den Eindruck, dass Sumatra Dokumente nicht ganz 
scharf darstellt. Wenn man fliessend skaliert, ist antialiasing und 
damit unschärfe bei den Schriften natürlich nicht ganz vermeidbar, aber 
soweit ich weiss, ging das bei jeweils einigen Zoomstufen beim Acrobat 
gegen null.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hier eine der Dateien:
> 
http://www.qualidat.com/files/Shipping%20Package%2...

Danke.

> Soweit ich inzwischen erforscht habe, handelt es sich um ein sog.
> "Portfolio", quasi ein PDF-Bündel ...

Ja, das hat mit PDF irgendwie gar nichts mehr zu tun. Da wirst Du wohl 
in den sauren Apfel beißen müssen, und doch auf den Acrobaten 
zurückgreifen müssen - denn diesen Dreck wird kaum ein anderer 
PDF-Betrachter anzeigen können.

Das ist also nicht ein Defizit des verwendeten PDF-Betrachters, 
sondern eine besonders widerwärtige proprietäre Erweiterung des 
PDF-Formates, die gezielt verwendet wird, um alternative PDF-Betrachter 
zu stören.

Bäh!

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Das ist also nicht ein Defizit des verwendeten PDF-Betrachters,
> sondern eine besonders widerwärtige proprietäre Erweiterung des
> PDF-Formates, die gezielt verwendet wird, um alternative PDF-Betrachter
> zu stören.
>
> Bäh!
Naja.. ist wohl der Nachfolger eines "Pdf Package"... die 8er Version 
kann das Dokument bei mir zumindest anzeigen (scheint dann wohl in 
teilen Rückwärtskompatibel zu sein) die einzige Neuerung ist wohl das 
nun mit dem 9er Direkt Flash Inhalte dargestellt werden können (wer sich 
das wohl gewünscht hat...?).
Und so wie ich das sehe ist das Ziel keinesfalls andere PDF Betrachter 
zu stören, sondern folgt einfach dem Ruf unserer heutigen Zeit das alles 
dynamischer, schöner und interaktiver werden soll/muss, selbst eine 
Technische Spezifikation...

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann allerdings im 8er Reader die Kapitel alle als separate PDFs 
abspeichern. Okular kann das auch. Diese PDFs lassen sich dann auch 
wieder mit anderen Readern öffnen.

Autor: G4st (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
pdf2ps stört das ganze überhaupt nicht, das entstehende 
Postskript-Dokument scheint in Ordnung zu seien. Hier ist die mit ps2pdf 
wieder zurückgewandelte Version.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo G4st (gast) - könntest du das bitte auch mit der zweiten Datei 
tun? Danke!

http://www.qualidat.com/files/Shipping%20Package%2...

Frank

Autor: G4st (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer doch :)

Autor: Mano Wee (Firma: ---) (manow)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

eventuell kannst Du das auch selber machen. "pdf2ps" und "ps2pdf" habe 
ich auch bei mir auf'm Mac gefunden. Allerdings habe ich schon einiges 
über MacPorts nachinstalliert und weiß somit ned genau ob das von haus 
aus schon dabei ist.

Mano Wee

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nicht von Haus aus dabei, jedenfalls nicht unter 10.6.2.

Autor: Frank B. (frankman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gibt es einen Trick, daran vorbeizukommen - ich will keinen Acrobat
> installieren (aufstampf!).

Deine Sorgen möcht ich auch mal haben...
Installiers doch einfach, und gut is es...

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
>> Gibt es einen Trick, daran vorbeizukommen - ich will keinen Acrobat
>> installieren (aufstampf!).
>
> Deine Sorgen möcht ich auch mal haben...
> Installiers doch einfach, und gut is es...

Wieso soll er das tun? Mit der oben gewandelten Datei kann er doch alles 
anzeigen! Das hätten die schon vorher machen können!

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank B. schrieb:
>> Gibt es einen Trick, daran vorbeizukommen - ich will keinen Acrobat
>> installieren (aufstampf!).
>
> Deine Sorgen möcht ich auch mal haben...
> Installiers doch einfach, und gut is es...

Muss man jeden Scheiss machen den eine Firma von einem will,
das beste wäre es auf die Firma zu verzichten welche einem so einen
Scheiss andrehe will.

Und überhaupt, UPS ist sowieso eine Scheissfirma, ich meide Firmen die 
nur
per UPS verschicken.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Installiers doch einfach, und gut is es...

Hab' ich natürlich zähneknirschend. Ist aber Schei..e zu lesen, ziemlich 
träge beim blättern und so eine unsympatische Navigation. Exportieren 
ist gesperrt. Einfache nackige Seiten (wie in dem umgewandelten 
Dokument), einfach nur zum blättern, sind mir da am liebsten.

Frank

Autor: gast1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"pdf2ps" und "ps2pdf" sind doch altbekannte Programme, die zu 
ghostscript gehören. Benutze ich schon seit Jahren. Gehört bei mir zur 
Standardinstallation. Damals gab es noch gar kein Mac OS X. Warum wird 
das hier als Neuheit hingestellt?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig ist ja schon, dass selbst die Firma Adobe - welche schliesslich 
mit Apple und den Mac's gross geworden war - nun Apple den Rücken kehrt 
und diesbezüglich nur noch das Nötigste tut.
Weiss einer warum das so ist? Ist ein Apfelmann jemandem von Adobe - 
nennen wir ihn Birnenmann (nicht zu verwechseln mit Glühbirnen) - auf 
den Schlips getreten?
Oder ist das Applegeschäft einfach unrentabel und ein Klotz am Bein 
geworden?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Lustig ist ja schon, dass selbst die Firma Adobe - welche schliesslich
> mit Apple und den Mac's gross geworden war - nun Apple den Rücken kehrt
> und diesbezüglich nur noch das Nötigste tut.

Was magst Du damit meinen? Adobe bietet sowohl den Reader als auch die 
"Vollversion" von Acrobat gleichermaßen für Macs und für Windows an.

Die Vorschau von Mac OS X ist nicht von Adobe, sondern nutzt das im 
Betriebssystem verankerte DisplayPostScript - die Spuren dafür sind im 
NextStep zu finden.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
>> Lustig ist ja schon, dass selbst die Firma Adobe - welche schliesslich
>> mit Apple und den Mac's gross geworden war - nun Apple den Rücken kehrt
>> und diesbezüglich nur noch das Nötigste tut.

> Was magst Du damit meinen? Adobe bietet sowohl den Reader als auch die
> "Vollversion" von Acrobat gleichermaßen für Macs und für Windows an.

Mir scheint es einfach, dass Adobe im Gegensatz zu früher sich vorallem 
um die Windows-Schiene ihrer Software kümmert (nicht nur Acrobar, auch 
Photoshop etc.) und wenn sie dann noch Zeit haben, an dessen 
Portierungen für den Mac arbeiten.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und diesen Eindruck gewinnst Du wodurch? Welche von Adobe angebotene 
Software gibt es nur für Windows, aber nicht für OS X?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, auf diesem Niveau müssen wir uns nicht weiter unterhalten. Danke.

Autor: Udo R. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schon interessant mit welcher Vehemenz hier auf Adobe 
rumgeprügelt wird weil sie ein neues Feature eingebaut haben das der 
Apple Viewer nicht kann. Immerhin gibt es den Viewer kostenlos!
Und zwar wird hier von den Jüngern einer Firma geprügelt, die der 
absolute Meister im Knebelen seiner Kunden ist.
Wenn der PDF Viewer im Apple Store als App für 10 Euro zu kaufen gewesen 
wäre, dann würde bei einigen der größten Nörglern wahrscheinlich ein 
Jubelgeschrei ob der Genialität von Apple ausbrechen.

Kopfschüttel, duck und weg.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Udo, Du sprichst den meisten hier aus dem Herzen, genauso ist es doch.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es ist schon interessant mit welcher Vehemenz hier auf Adobe
> rumgeprügelt wird weil sie ein neues Feature eingebaut haben das der
> Apple Viewer nicht kann. Immerhin gibt es den Viewer kostenlos!

Es geht nicht um den "Apple Viewer". Es geht auch gar nicht um Apple, 
sondern es geht um das Prinzip.

Adobe hat mit dem PDF-Format einen Standard gesetzt, der sinnvoll ist 
und allgemein akzeptiert wird.
Durch das Hinzufügen neuer Features erzwingt aber Adobe das Nutzen des 
eigenen Readers, bzw. eigentlich unnötige Nachbildungen der neuen 
Features bei alternativen Readern.

Ob die nun von Apple oder sonstwem sind, ist irrelevant, auch wenn das 
Problem in diesem Fall auf einem Mac aufgetreten ist. Es hätte 
genausogut auf einem Linux-System oder auf einem Windows-System 
auftreten können, denn es gibt ausreichend Gründe, den Adobe-eigenen 
Reader nicht verwenden zu wollen. Sei es dessen Langsamkeit, sei es 
dessen in den letzten Versionen eher verschlechterte Oberfläche, oder 
sei es eine rein prinzipielle Abneigung gegenüber 
Closed-Source-Software.

Durch dieses inhaltlich nicht begründbare "Feature" wird hier der 
Anwender von simplen Dokumenten völlig ohne Not dazu gezwunden, nach 
neuer Software zu suchen oder doch den Adobe-Moloch zu nutzen.

Das ist das Problem, nicht irgendwelches Apple- oder 
Nicht-Apple-Bashing. "Apple" ist ein Reizwort, auf das Leute aus den 
verschiedensten Gründen gerne anspringen, aber das zu diskutieren gehört 
nicht hierher.

Wenn PDF ein Standardformat sein soll, dann ist es ein ausgesprochenes 
Ärgernis, wenn PDF-Dokumente herausgebracht werden, die inkompatibel 
zum Standard sind. Und das ist auch der Fall, wenn der Standard 
"aktualisiert" wird.

Nur in wenigen Ausnahmefällen gibt es einen Grund, neuere PDF-Versionen 
als 1.3 oder 1.4 zu verwenden; normale Textdokumente, und zu denen 
gehört auch die UPS-Dokumentation, enthalten nichts, was neuere 
PDF-Versionen erfordert.

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nur in wenigen Ausnahmefällen gibt es einen Grund, neuere PDF-Versionen
> als 1.3 oder 1.4 zu verwenden; normale Textdokumente, und zu denen
> gehört auch die UPS-Dokumentation, enthalten nichts, was neuere
> PDF-Versionen erfordert.
Aber das ist doch nicht Schuld von Adobe, sondern ganz alleine von UPS, 
und hier auf Adobe zu schimpfen finde ich unangebracht.
Sie weisen ja ganz groß darauf hin das eine bestimmte Software (Ob es 
nun Adobe Reader 9 oder XYZ von Anbieter B wäre spielt ja keine Rolle) 
benötigt wird. D.h. es ist ihnen sehr wohl bewusst, dass sie ein 
Dokument ausliefern welches auf vielen alternativen Anzeige-Medien so 
nicht nutzbar ist...

Mein bestreben wäre es doch das meine Dokumentation/Beschreibung auf 
möglichst viele Arten genutzt werden kann, wen UPS da eine andere 
Philosophie vertritt kann man dies doch nicht Adobe ankreiden, auch wenn 
Sie durch Schaffung dieser Möglichkeit nicht ganz unschuldig an der 
Missere sind.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Adobe ist es halt wie bei den meisten anderen auch, die wollen erst 
mal zu sich selber kompatibel sein und der Rest interessiert sie nicht.
In Deinem konkreten Fall könnte man statt UPS z.B. Fedex verwenden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.