www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Ultraschall zur Platinenreinigung?


Autor: Bleilöter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Aldi gibts momentan einen Ultraschallreiniger siehe

http://aldi-sued.de/de/html/offers/2867_17530.htm

Eignet sich so ein Dingens um den Schmuddel (Lötrückstände, Schmutz 
etc.) von Platinen runter zu bekommen? Hat da wer Erfahrung mit?

Gruß,
Bleilöter

Autor: Anton T. (sk8er)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur Reinigungsunterstützung gehts, nur mit Wasser rein wird da nix,  hat 
zu wenig Reinigungswirkung.
Mit entsprechenden Lösungsmitteln / Gemischen muss man trotzdem 
arbeiten, dann ist halt immer die frage der Explosionsgefahr, da diese 
teile nicht Ex-geschützt sind.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, normalerweise wird 50% verdünnter (Putz)Alkohol verwendet.
Ob die Frequenzen sowie Leistung stimmt, ist eine andere Frage.

Autor: Bleilöter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm .. kann man nicht so weit verdünnen, daß es ungefährlich bleibt?

Scheint ja hier im Forum nicht so weit verbreitet zu sein die 
Reinigungsmethode??

Autor: Anton T. (sk8er)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der Verbreitung könnte auch daran liegen, das die kleinen 
"Haushalts"-Ultraschallgeräte zu klein sind für Euro-Platinen,  und je 
mehr Wasser, desto schlechter die Reinigungswirkung.
Einige Lösungsmittel sind auch nicht beliebig mit Wasser mischbar

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entweder sind die diverse Löthilfsmittel Wasser oder Alkohollöslich.
Mit der 50/50 Mischung bedient man beides.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das funktioniert gut: http://www.dr-stamm.de/pinf/tr14_8538-8.pdf
Keinen Alk im Ultraschall verwenden!

Autor: Max M. (xxl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich nehme zur Reinigung immer Spiritus und eine Zahnbürste
und war bisher immer sehr zufrieden damit. Ob man mit
der Chemie vom Vorposter günstig vergleichbare Resultate
erzielt, kann ich nicht sagen aber nur wegen ein wenig Komfort
wird das Zeug wohl auch zu teuer sein. Fürs Gewerbe ist das
wohl schon eine Überlegung wert.

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dich Chemie oben ist nur für wasserlöslicher Flussmittel zu gebrauchen.
Wenn die Bauteile/Platinen älter sind, dann wird zu Alkohollöslichen
Flussmitteln übergegangen.

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das mal mit einem ähnlichen Gerät probiert, mit sehr mässigen 
Ergebniss.
Ob mit Alkohol oder Isopropanol als Reinigungsmittel war immer noch viel 
Nacharbeit nötig. Effektiv kein Zeitgewinn gegenüber normaler 
Handarbeit.

Autor: Schlegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ultraschall funktioniert gut,kommt nur aufs Gerät an!
Ich hab son Ding von Emag,damit reinige ich haupsächlich Metallteile 
nach dem polieren und Airbrushzeugs. Platienen hatte ich auch schon 
drin,sogar eine vom Handy,was mal ein Bad in Milchkaffe genommen hatte^^
Als Reiniger nehm ich Wasser,etwas Isopropanol und ein wenig 
Spühlmittel.
Geht echt super,Polierwachs,Farbe,Flussmittel alles kein Problem!

Das Emag Gerät ist auch übrigens eines von der Sorte,wo man besser nicht 
den Finger in Bad halten sollte,tut ziehmlich weh,als wenn einem der 
Fingernagel rausgerisen wird^^
Ich würd mal sagen,wenns nicht weh tut,taugt das Gerät auch nichts!

Achja,das Wasser sollte frei von gasen sein,abgestandenes Wasser oder 
destiliertes ist am besten,frisch aus der Leitung ist nicht so gut.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wasser kann man mit Unterdruck entgasen. Destilliertes Wasser ist nicht 
zwangsläufig gasfrei.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich hatte viele Jahre lang eine Ultraschallanlage mit 
Freon-Dampfkreislauf, die war für bestückte LP optimal (war ja dafür 
gebaut). Aber Freon ist nicht mehr zulässig und mit einem 
Isopropanol-Verdampfer ohne Ex-Schutz fliegt man irgendwann in die Luft, 
daher habe ich sie verkauft.

Es gibt nicht-explosive Reinigungsmittel (Zestron), die sind aber 
ziemlich teuer.

Gruss Reinhard

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das funktioniert gut: http://www.dr-stamm.de/pinf/tr14_8538-8.pdf

Reicht TR14 tatsächlich aus, um eine Platine komplett und ohne 
mechanische Nacharbeit mit Lappen und Bürste von No-Clean-Flux zu 
säubern? TR14 besteht zu 85% nur aus Wasser.

Kennt jemand Tickopur RW77 (65% Wasser, ca 10% Propan, Ammoniak usw.)? 
Dessen Beschreibung beinhaltet auch Flux-Entfernung.

Autor: Bernd G. (Firma: LWL flex SSI) (berndg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TR14 muss sogar noch 1:10 mit Wasser verdünnt werden! Mechanische 
Nacharbeit ist nicht erforderlich. Allerdings muss noch mal mit warmem 
Wasser nachgespült werden. Das mache ich auch im US-Bad. Das Bad fasst 3 
l
und bringt 240 W Schallleistung. Damit bekaommt man auch zentimeterdicke 
Flussmittelborke nach intensiver Handlötung runter.
RW77 habe ich noch nicht benutzt, da TR14 bisher bestens funktioniert 
hat,
auch zur Reinigung von Lotpastenschablonen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bleilöter schrieb:
> Beim Aldi gibts momentan einen Ultraschallreiniger siehe
>
> http://aldi-sued.de/de/html/offers/2867_17530.htm
>
> Eignet sich so ein Dingens um den Schmuddel (Lötrückstände, Schmutz
> etc.) von Platinen runter zu bekommen? Hat da wer Erfahrung mit?
>

Yepp.
Zu schwach. So Ultraschallleistung real abgegeben unter 10Watt.

Nicht Dauerbetriebsfähig. Navh 3 Minuten empfiehlt der Flyer eine 
längere Pause.

Zu kleine Wanne (Europakarte ist da nicht).


Fazit: Gekauft, getestet, zurückgegeben.

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Nicht Dauerbetriebsfähig. Navh 3 Minuten empfiehlt der Flyer eine
längere Pause.

Genauer gesagt: nach maximal 8 Minuten (480s) eine Pause von 3 Minuten. 
Das ist am oberen Ende dieser kleinen Geräte. Dauerbetrieb braucht man 
vermutlich nicht: Beim TR14-Flussmittel-Reiniger wird beispielsweise 
eine Zeit von 30s - 180s empfohlen. Problematischer dürfte sein, dass 
die Wanne unbeheizt ist, aber beispielsweise 60-70 Grad für TR14 
empfohlen werden: Soll man vorsichtig heisses Wasser zugiessen oder wird 
das Gerät dann durch Überhitzung zerstört?

> Zu kleine Wanne (Europakarte ist da nicht).

Was gut passt, ist 100x100mm. Diese Grösse rutsch waagerecht so weit 
rein, dass die Platine 1cm über dem Boden hängen bleibt.

Das 20EUR-Aldi-Gerät ist übrigens ein CD-7810A von Richsea Development 
Co.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar schrieb:


>Problematischer dürfte sein, dass
> die Wanne unbeheizt ist, aber beispielsweise 60-70 Grad für TR14
> empfohlen werden: Soll man vorsichtig heisses Wasser zugiessen oder wird
> das Gerät dann durch Überhitzung zerstört?


Nun , denkbar wäre es das dies zum Exitus führt.
Ich wollte es aber nicht probieren  - also kein "Stiftung Warentest 
@home.


>
> Das 20EUR-Aldi-Gerät ist übrigens ein CD-7810A von Richsea Development
> Co.

Autor: WEKA (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du total vergessen. hab das Ding gekauft und mit allen möglichen 
Reinigern probiert. Die Leiterplatte kommt nach einer Stunde so raus, 
wie man sie reinlegt. Mistding

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und das ist Dir doch tatsächlich schon nach fünf Jahren aufgefallen?

Mannomann. Dafür wälzen sich Burke&Hare aber nicht aus'm Bett.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.