www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik High Speed Level Shifter (Bidirektional)


Autor: Thomas L. (somnatic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Ich würde nach einem High Speed Bidirektionalen Level Shifter suchen. 
Derzeit wird ein ADG3308 eingesetzt, der ist aber zu langsam. Kennt da 
vielleicht jemand einen Typ den man verwenden könnte? Gehäuseform 
vollkommen egal (nur nicht zu gross ;) ). Achja, 8 Leitungen oder mehr 
wären nett, sonst müsste man halt 2 kleinere einsetzen.

Danke für Hinweise
Thomas

Autor: Rainer Unsinn (r-u)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie schnell muß er denn sein? Welche Spannungen? Und wie meinst Du das 
"bidirektional" genau?

Autor: Thomas L. (somnatic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Minimal 60 MHz, von 2V7 auf 1V8. Bidirektional: Na bidirektional halt - 
jede Seite kann die andere Seite treiben. Ich suche sowas: 
http://www.analog.com/static/imported-files/data_s... 
- nur eben schneller :)

Autor: burnout2000 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hast mal dieses hier probiert?

http://www.nxp.com/documents/application_note/AN10441.pdf

wenn du nen passenden FET findest....

Gruß

Autor: Thomas L. (somnatic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Über die Appnote bin ich auch schon gestolpert, ja. Hat aber ein paar 
Nachteile:
1.) Ich müsste erstmal den passenden FET suchen und finden
2.) Die Appnote beschreibt Geschwingkeiten von 100-400kBit - da sind mal 
eben 2 Zehnerpotenzen drin - aber gut, mit dem richtigen FET könnts ja 
gehen
3.) Platzbedarf. Angenommen ich habe 16 Leitungen, dann brauche ich für 
jede einen FET. Platz ist aber nur wenig. D.h. man müsste wieder mehrere 
FETs in einem Gehäuse suchen (idealerweise mit gemeinsamem Gate), dazu 
dann noch die Widerstände ... nö, das würde ich alles gerne vermeiden.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer Unsinn schrieb:
> Und wie meinst Du das "bidirektional" genau?

Ist es ok wenn die Richtung umgeschaltet werden muss oder darf das nicht 
sein?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas L. (somnatic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Micha: Nein, das Ding darf keinen Direction Pin haben. Die Ltg. müssen 
auf TriState sein wenn keine Seite treibt - erst wenn eine Seite treibt, 
darf die Leitung den Pegel wechseln und es gibt nicht explizit eine 
Richtungsangabe

@Ralf: Danke, der sieht ganz gut aus. Sowas habe ich mir vorgestellt. 
Gleich mal ein paar Stück bestellen :) Sonst noch welche Vorschläge? ;)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas L. schrieb:
> @Micha: Nein, das Ding darf keinen Direction Pin haben. Die Ltg. müssen
> auf TriState sein wenn keine Seite treibt - erst wenn eine Seite treibt,
> darf die Leitung den Pegel wechseln und es gibt nicht explizit eine
> Richtungsangabe

Gerade ohne Richtungsumschaltung ist kein Tristate möglich.
Die bleiben immer im letzten Zustand.
Beim MAX muß eine Seite z.B. 150 Ohm treiben können beim Umschalten


Peter

Autor: Thomas L. (somnatic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hui, danke für die Aufklärung

150R ... hmm .. das muss ich mir dann mal ansehen

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es dann doch auch mit Richtungsumschaltung sein darf, solltest du 
dir mal den Artikel Pegelwandler ansehen.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Gerade ohne Richtungsumschaltung ist kein Tristate möglich.

Bist du dir da sicher? Gerade der o.g. ADG3308 bietet Tristate ohne 
Richtungsumschaltung, siehe Zitat aus dem Datenblatt:

"The enable pin (EN) provides three-state operation on both the A side 
and the Y side pins"
und
"The internal architecture allows the device to perform bidirectional 
level translation without an additional signal to set the direction in 
which the translation takes place"

Autor: nurmalso (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. um was zu lernen: Wofür benutzt man solche bidirektionalen Teile ohne 
Umschaltung? (Beispiel)?

Autor: Thomas L. (somnatic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Micha: Richtungsumschaltung ist leider nicht möglich. Die beteiligten 
Geräte kennen keinen Ausgang den man entsprechend schalten könnte.

@nurmalso: Wir wollen die Teile einerseits für Low Speed einsetzen (I2C 
beispielsweise, dafür reichen aber auch lahmarschige). Die I2C Clock 
Leitung ist zwar unidirektional, die Datenleitung jedoch nicht.
Andererseits wollen wir mal testen ob das Ding in Zusammenarbeit mit 
einem ULPI Transceiver funktioniert. Leider machen uns die Power Domains 
der verwendeten CPU insofern einen Strich durch die Rechnung, dass es 
zwischen USB PHY und Controller zu einem solchen Problem kommt (I/O 
Level einmal auf 2,7 und auf der anderen Seite auf 1,8V).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.