www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VGA length matching


Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

weiß jmd von euch, ob es bei VGA auch Design Rules gibt bezüglich des 
length matchings? Oder sind hier 2-3 cm Längenunterschied egal.

Gruß
Herbert

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>weiß jmd von euch, ob es bei VGA auch Design Rules gibt bezüglich des
>length matchings? Oder sind hier 2-3 cm Längenunterschied egal.

Meine VGA Verlängerung hat 1.5m.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Meine VGA Verlängerung hat 1.5m.

ich mein den Längenunterschied zwischen Blau, Grün, Rot und den 
Sync-Signalen; nicht die Kabellänge.

Autor: Peter Roth (gelb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert schrieb:

> sind hier 2-3 cm Längenunterschied egal.

> ich mein den Längenunterschied zwischen Blau, Grün, Rot und den
> Sync-Signalen; nicht die Kabellänge.

Signallängen würde ich eher in Sekundenbruchteilen angeben als in cm. 
Oder beziehst du dich auf den Bildschirm deines Scopes?

Grüße, Peter

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich route auf meinem Board einen VGA Anschluss raus auf einen Connector 
und möchte hier gern wissen, in welchem Bereich sich die 
Längenunterschiede bewegen dürfen.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
des weiteren hab ich grad festgestellt, dass VGA eigentlich 75 Ohm 
Impedanz sehen möchte. Auf meinem Board, welches auch 100 Ohm und 90 Ohm 
diff haben muss, bekomm ich maximal 65 Ohm Impedanz.

Ist das trotzdem ok oder muss ich mit großen Reflexionen etc. rechnen 
(so dass möglicherweise gar kein richtiges sauberes VGA Signal 
rauskommt)?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Sync-Signale sind ja fast noch NF, VSync auf jeden Fall, HSync liegt 
irgendwo unter 100 kHz.
Da ist die Leiterbahnführung vollkommen wurscht.

Bei den Farbsignalen kannst Du Dir ausrechnen, wie groß die 
Laufzeitunterschiede sein müssen, um zu sichtbaren Problemen zu führen - 
ganz plump geschätzt dürfte das ab 20% der Pixelbreite oder so sichtbar 
werden.

Der Pixeltakt liegt bei WUXGA mit 60 Hz um die 140 MHz.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Bei den Farbsignalen kannst Du Dir ausrechnen, wie groß die
> Laufzeitunterschiede sein müssen, um zu sichtbaren Problemen zu führen -
> ganz plump geschätzt dürfte das ab 20% der Pixelbreite oder so sichtbar
> werden.

d.h. bei einem Monitor mit 404mm Breite und 1920pixel hab ich eine 
Pixelbreite von 0.21mm -> die Farbsignale dürfen nur einen Unterschied 
von 0.042mm aufweisen?

Rufus t. Firefly schrieb:
> Der Pixeltakt liegt bei WUXGA mit 60 Hz um die 140 MHz.

wenn ich alle VGA-Signale parallel mit dem dreifachen Abstand einer 
Leiterbahn route, sollte das trotz dieser hohen Frequenz (und 
wahrscheinlich auch einer relativ schnellen Rise/Fall time in Ordnung 
sein.

Insgesamt sind meine Leiterbahnen gute 110mm lang.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert schrieb:
> des weiteren hab ich grad festgestellt, dass VGA eigentlich 75 Ohm
> Impedanz sehen möchte. Auf meinem Board, welches auch 100 Ohm und 90 Ohm
> diff haben muss, bekomm ich maximal 65 Ohm Impedanz.
>
> Ist das trotzdem ok oder muss ich mit großen Reflexionen etc. rechnen
> (so dass möglicherweise gar kein richtiges sauberes VGA Signal
> rauskommt)?

Natürlich kann man 75 Ohm realisieren, das ist eine Frage des Wollens 
und des Geldes.

Auf der LP legen Signale, und damit auch Reflexionen, 10 bis 20 cm pro 
ns zurück, d.h. bei üblichen LP-Abmessungen und einer ungefähren 
Anpassung passiert wohl noch nichts; die Pixelbreite beträgt, wie 
anderweitig erwähnt, ca 6 bis 8 ns. Ist die Fehlanpassung aber so gross, 
dass mehrfach hin und her reflektiert wird (z.B. garkein Abschluss), 
dann werden die Pixel unscharf.

Gruss Reinhard

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard Kern schrieb:
> Natürlich kann man 75 Ohm realisieren, das ist eine Frage des Wollens
> und des Geldes.

das ist natürlich richtig :-)

Reinhard Kern schrieb:
> Auf der LP legen Signale, und damit auch Reflexionen, 10 bis 20 cm pro
> ns zurück, d.h. bei üblichen LP-Abmessungen und einer ungefähren
> Anpassung passiert wohl noch nichts; die Pixelbreite beträgt, wie
> anderweitig erwähnt, ca 6 bis 8 ns.

kannst du mir kurz aufzeigen wie du auf die 6-8ns kommst - irgendwie hab 
ich grad ein Brett vorm Kopf.

Reinhard Kern schrieb:
> Ist die Fehlanpassung aber so gross,
> dass mehrfach hin und her reflektiert wird (z.B. garkein Abschluss),
> dann werden die Pixel unscharf.

eine entsprechende Terminierung hab ich vorgesehen.

Gruß
Herbert

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert schrieb:
> kannst du mir kurz aufzeigen wie du auf die 6-8ns kommst - irgendwie hab
> ich grad ein Brett vorm Kopf.

Hallo Herbert,

Pixeltakt 140 MHz (oder in der Gegend), davon der Kehrwert.

Gruss Reinhard

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herbert schrieb:
> d.h. bei einem Monitor mit 404mm Breite und 1920pixel hab ich eine
> Pixelbreite von 0.21mm -> die Farbsignale dürfen nur einen Unterschied
> von 0.042mm aufweisen?

Es ging mir um den Laufzeitunterschied durch unterschiedlich lange 
Leiterbahnen/Kabel. Mit Deiner Monitorgröße hat das rein gar nichts zu 
tun.

Bei 140 MHz Pixeltakt (also  etwa 7 nsec Periodendauer) wären 20% 
Laufzeitverschiebung etwa 1..1.5 nsec Verschiebung. Da Strom in etwa mit 
Lichtgeschwindigkeit fließt, kannst Du also ausrechnen, wie groß der 
Leitungslängenunterschied hier sein darf - das sind um die 40 cm.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für die Erklärung!

Dann kann ich ja meine 3cm Längenunterschied getrost vernachlässigen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.