www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bau eines T-Flip-Flop


Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir das hier nachbauen. 
http://www.ferromel.de/tr9/7470-FF_u.gif

suche aber schon seit einigen stunden nach dem richtigen Ic. Finde aber 
keine unter der nummer 7470.

Das ganze wird benötigt um das signal für einen drehzahlmesser am 
fahrzeug zu halbieren.

Würde mich freuen wenn mir einer die richtige teilenummer von conrad 
oder so geben könnte.

mfg alex

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Finde aber keine unter der nummer 7470.
Und SN7470, SN74LS70, 74LS70, 74HC70...?

Aber auch die findest du nicht mehr. Du wirst ein anderes JK-FF nehmen 
müssen. Damit wird sowieso nur eine Frequenz halbiert...
Grundlagen zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Flipflop

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weis ich ja auch nicht. Kenn mich leider damit überhaupt nicht aus.

Hat es die selbe funktion?

Bei conrad find ich auch nichts zu den nummer die du geschrieben hast.

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JK-FF richtig verschaltet gibt ein T-FF.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeig uns doch mal die ganze
Schaltung. Dann kann man vieleicht
einen Ersatztyp angeben.

TTL ist allerdings schon lange Geschichte.

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Klaus

Kannst du mir dabei Helfen? Wie gesagt kann es zusammen löten wenn mir 
einer sagt was für teile ich brauch und wie ich es anschliesen soll.

Autor: Flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> um das signal für einen drehzahlmesser
Ist es denn ein mechanischer?
Dann will er aber auch gleichbleibende Impulse haben, nur eine 
Frequenzteilung reicht deshalb nicht.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flow schrieb:
>> drehzahlmesser
> Ist es denn ein mechanischer?

Einen mechanischen Drehzahlmesser habe ich zuletzt vor 20 Jahren 
gesehen, an meinem Motorrad. Und ein Flipflop hat der ganz sicher nicht 
benötigt.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm einen 74HC74. Das sind 2 D-Flipflop im Gehauese.
Einen Teiler durch 2 erreichst du indem du den /Q Ausgang mit dem D 
Eingang verbindest. Dein Signal l auf den Clock Eingang , Preset u. 
Clear auf '1' legen und schon erschein dein Takt am Q u. /Q Ausgang.

74xx70 Flipflops gibt es nicht mehr.

Gruss Helmi

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So da bin ich wider.

Es ist natürlich ein elektronischer Drehzahlmesser.

Einen ganzen schaltplan hab ich nicht.

Es ist ein kabel das vom Motor zum Drehzahlmesser der im tacho 
integriert ist. Diesen einen kabel der das signal für den drehzahlmesser 
gibt wollte ich durchtrennen und dazwische eine schaltung bauen 
(T-Flip-Flop) die mir das signal für den Drehzahlmesser halbiert!

Bitte gibt mir die teile nummer von den sache die ihr mir schreibt.

Ich hab jetzt bei Conrad mal den begriff 74HC74 eingegeben es kommen 
mehr als 150 Ic's in frage!?!

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde mir einer helfen?

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...gib mal "7476 t-Flipflop" bei google ein. Dann klick den ersten Link 
an. Dann machst klickst du in der Java Animation alle Eingänge des FF 
auf High, anschließend toggelst du den Clock eingang. Augen auf.

Wenn bei einem J-K FF die EIngänge auf H liegen dann "toggelt" es, oder 
frequenztechnisch gesehen: du erhälst am Audgang die halbe Frequenz.

Wenn dir das zu kompliziert ist, nimm einfach einen 7493, einfach 7493 
bei google eingeben, erster link. Wenn es diesen Zähler noch gibt, der 
hat eine abgetrennte Teilerstufe die du so für deine Belange nutzen 
kannst. 7490 würde auch gehen, dann nur das unterste Bit nutzen. Es gibt 
noch tausende Zähler in der 74iger Reige die du auch nehmen könntest...

whitenoise

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HC76  wird nicht mehr hergestellt.


164291-62 waere dein 74HC74 bei Conrad.

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die vielen infos. werd es mir gleich alles durchschauen. ich 
hof ich versteh es.

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=A22...


Wie müsste ich den anschliesen? Es sind 14 Pin's.

Ich hab jetzt die seiten mal durchgeschaut die du mir gesagt hast. 
leider hab ich kein plan von den sachen. Ich hab es wirklich versucht zu 
kapieren!!!

Wenn du mir eine kleine skitze machen könntest. welche pin's ich 
verbinden muss. Wo der eingang von meinem signal hinkommt und wo der 
ausgang rauskommt. wo masse und strom (5v) hinkommt. an dem 74HC 93

Das ich das dan nach skitze zuzammen löten kann.

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,

vielleicht verstehst du es anhand der Skizze etwas besser. Bei dem 
Baustein handelt es sich um einen asynchronen Teiler. Er besitzt 2 Reset 
Eingänge. Sobald einer L (also Minus) ist, kann der Zähler überhaupt 
erst loslaufen, ansonsten steht er immer in 0 Stellung. Man legt bei 
solchen Bausteinen alle nicht belegten Eingänge auf 0 (Minus) damit 
nichts schwingen kann, deswegen ist auch der zweite Resteteingang auf 0, 
siehe Tabelle.

Damit wir und verstehen 0=L=Minus 1=H=+5V.

Diese Kippschaltungen sind sehr empfindlich, du musst auf 3 Dinge achten 
wenn du solche Bausteine im Auto betreibst:

-Kontaktentprellung
-Überspannungschutz
-Spannungsglättung

Mach dich darüber schlau, wenn Du es noch nicht hast. Achte darauf wo du 
die 5 V her nimmst und wie sie erzeugt werden. Und vergewissere dich 
über ein sauberes Tachosignal.

Gruß,
whitenoise

zum 7476, guckst du bei ebay, da werden sie geholfen. Danke für die 
Info, sind unverschämt teuer.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht nimmst du auch besser ein CD4013 Flipflop.

1. Sind die langsame also nicht so stoerempfindlich
2. Sind die bezueglich der Spannungsversorgung etwas anspruchsloser (3 
.. 15V)


Gruss Helmi

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht nimmst du auch besser ein CD4013 Flipflop.

Das wird ihm auch nichts helfen, denn:

>wo masse und strom (5v) hinkommt. an dem 74HC 93

Er kann offensichtlich kein DB lesen.

Autor: Helmut Lenzen (helmi1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Bildchen mal ich jetzt aber nicht.
Also Schaltzeichen und DB lesen sollte man schon koennen.

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry kann ich nicht. Das hab ich mir erlich gesagt viel einfacher 
vorgestellt.

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du gibst zu schnell auf:

http://www.doctronics.co.uk/4013.htm

guck mal weiter unten...

gruß,
Thorsten

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eingabe bei google "4013 toggle"

Autor: abraxas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du dir das Datenblatt wenigstens mal angeschaut bevor du sagst 
"versteh ich nicht"?

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abraxas schrieb:
> Hast du dir das Datenblatt wenigstens mal angeschaut bevor du sagst
> "versteh ich nicht"?

Ja natürlich hab ich es angeschaut.

Jung ich versteh euch nicht, ich hab doch geschrieben das ich von dem 
ganzen kein plan hab ich kann da noch 2 stunden dumm auf die bildchen 
schauen und trotzdem komm ich kein stück weiter.

Das ist das gleiche wenn ich einen von euch was über eine 2-Takter 
erzählen würde wie man einen Zylinder bearbeitet um mehr leistung 
rauszuholen. Oder wiest ihr was Steuerzeiten sind oder wie man die 
Quetschkante einstellt?


Nimmt doch einfach dieses Bild (da sind auch schon nummer drauf)
http://www.doctronics.co.uk/images/4013_01.gif

und sagt mir welche nummer ich mitteinander verbinden soll. wo mein 
signal hinkommt und wo er rauskommt.

Ist doch wirklich nicht so schwer oder? Dan kappiert es auch ein dummer 
Zweiradmechaniker wie ich.

Ich seh ja das ihr mir helfen wohlt aber so kommen wir nicht weiter.

Schöne grüße an alle!!! Ganz besonders an  Thorsten S.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie angehängt.

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmidt schrieb:
> Zwischenablage01.png
>           1,5 KB, 9 Downloads


Da wo 0V steht zusammen verbinden und auf masse schalten. versteh ich 
das richtig?

pin 1 und 2 bleiben leer?!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AlexLiner schrieb:
> Da wo 0V steht zusammen verbinden und auf masse schalten. versteh ich
> das richtig?
>

Genau so.


> pin 1 und 2 bleiben leer?!
Das sind Ausgänge die Du nicht benötigst.

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Alex,


Zu den Bausteinen, damit du evtl. auch selbst etwas besser 
nachvollziehen kannst:

0=L=Minus/Masse/GND für Ground
1=H=+5V/Vcc

wie schon z.t. beschrieben.

In der Digitaltechnik werden Ausgänge meist mit den Endbuchstaben des 
Alphabetes beschrieben (vorwiegend XYZ und Q) und Eingänge immer mit den 
Anfangsbuchstaben, mit der Aussage das du alle nicht benutzen Eingänge 
auf Masse legen solltest und die nicht genutzen Ausgänge meist frei 
lässt, erklärt sich denke ich schon einiges. Wenn du dir dann noch die 
Zeichnung unter dem Link den ich dir geschickt habe, könntest du es 
selbst herleiten:

http://www.doctronics.co.uk/4013.htm#operation

Ausserdem sind Fahrradmechaniker nicht gleich dumm, das erst trivial zu 
erklärende Problem ist mit einigem Hintergrundwissen verknüpft welches 
für viele hier eben schon selbstverständlich ist - zumal solche Aussagen 
führen hier eh nicht weiter, sondern nur zu endlosen sinnlosen 
diskussionen die wir uns hier nicht wünschen :-)

Am Besten fährst Du wenn Du daran denkst und auch daran das sich hier 
die Zeit genommen wird es dir zu erklären, und die restlichen, wenn sie 
daran denken das du aus einem anderen BEreich kommst.

Das Problem ist nicht unlösbar, auch nicht für Dich.

Aber wenn wir schon dabei sind, woher bekommst du denn die 5V, sind im 
Auto ja nicht unbedingt selbstverständlich.

Gruß,
Thorsten

Autor: AlexLiner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
he super dann werd ich mal die teile besorgen.

wenn ich so einen spannungsregler dazu verbau um auf die 5v zu kommen 
ist ja nicht verkehrt oder?
http://www.elv.de/output/controller.aspx?cid=74&de...

Danke!!!

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du Ihn nach Datenblatt beschaltest..

Ich glaube du fähsrt besser wenn du einen Schaltplan machst und Ihn hier 
postest.

Dann würden sich evtl. einige folgenden Fragen hier für alle 
beantworten:

Wo kommt das Tachosignal her
Ist es entstört
Wie ist entstört worden.
Welche Pegel hat das Signal
Wie fit bist du mit Spannungsreglern
Warum nimmst du nicht die Spannung von dem Tacho für den Du den Teiler 
benötigst
Warum meinst du, benötigst du überhaupt eine Teilung durch 2.
Was ist das für ein Tacho

usw....

Dir kann immer nur so viel geholfen werden, wie du auch selbst Preis 
gibst. Versetze dich doch mal in die Lage der Leute hier, zumal es 
wirklich blöde ist das du ein Problem hast und man es dir hier aus der 
Nase ziehen muss, ich kann dir dazu nur den Tip geben, das sich eher 
selten jemand diese Mühe macht. 90% lesen oben, und klicken weg.

Wenn Du das wirklich machen willst musst du mehr selber bringen.

Gruß,
Thorste

ps.: mach einen Schaltplan!

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AlexLiner schrieb:
> wenn ich so einen spannungsregler dazu verbau um auf die 5v zu kommen
> ist ja nicht verkehrt oder?

Der allein reicht nicht.

Aus der dse-FAQ:
           1A    Drossel  1N4001      7805    +5V/500mA
                                    +------+
 UBat --Sicherung--47uH--+--|>|--+--|Regler|--+-- 
                         |       |  +------+  |   (siehe Datenblatt-
             Transil P6KE22A 220uF/35V  |   100nF  Spannungsregler)
                         |       |      |     |
 Masse ------------------+-------+------+-----+--
Edit: War etwas zu langsam, wollte dir nichts vorwegnehmen, Thorsten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.