www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik H-Brücke um LED anzusteuern


Autor: ringo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin blutiger Anfänger und bin nach längerer Suche hier im Forum auf 
diese Schaltung gestoßen(siehe Anhang). Genau diese Schaltung möchte ich 
umsetzen. Es wurde aber im Thread erwähnt, dass die Schaltung fehlerhaft 
ist("...PNP invers angesteuert...").

Das sagt mir aber nichts. Also es geht darum mittels Atmega8 ein PWM 
Signal zu erzeugen und die LEDs über diese H-Brücke anzusteuern.

Danke schon mal für eure Mühe.

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> die LEDs über diese H-Brücke anzusteuern.

Wozu?

Es gibt doch dutzende Schaltungen die die nur ein FET verwenden.

Hier nur eins, im Forum findest Du sicherlich noch mehr.

http://www.avrprojekte.de/rgb-led-steuerung

Autor: ringo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist so vorgegeben.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Schaltung wird so nicht funktionieren.

Vor ominösen Personen, die LEDs ohne Vorwiderstand betreiben, hat mich 
meine Oma schon gewarnt, und sie hat Recht behalten.  Denen sollte man 
tatsächlich nicht weiter trauen wie man einen Elefanten werfen kann. 
Zudem gehören unten PNPs rein (und C mit E vertauscht).

Vergiss die Schaltung einfach wieder.  Du wirst ohne großen Aufwand was 
Besseres finden.

Autor: ringo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du meinst oben die NPN und unten die PNP? Das mit den Vorwiderständen 
ist schon klar. Also könnte folgendes funktionieren(nur ein Zweig):

              5V
              |
             C|
              |
A --1kOhm--NPN
 |            |
 |           E|
 |              ------ 470Ohm-- LED -> ----
 |                                        |
 |                                        |E
                                          |
 |                                       PNP ----1kOhm----
 |                                        |              |
 |                                        |C             |
 ---------------------------------------------------------

Autor: noname (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ringo,

in Reihe zu den LEDs gehört ein Widerstand zur Strombegrenzung. Wenn du 
nur ca. 10 mA für die LEDs benötigst ist es einfacher zwei Ausgänge des 
Mikrocontrollers zu verwenden. Da ein Ausgang oben und unten je einen 
Transistor hat hast du damit bei zwei Ausgängen deine gewünschte 
H-Brücke.

Gruß

noname

Autor: ringo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort. Aber es muss eine H-Brücke mit 
Bipolartransistoren sein. Die LEDs dienen nur als Ersatz für einen 
kleinen Motor.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verrate doch mal genau, was du machen möchtest. LEDs sind ziemlich 
schlechte Motordummies.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, das wird auch nicht reichen.  An der Ursprungsschaltung ist 
wirklich wenig zu retten.  Du musst die Basen auf jeder Seite 
zusammenschalten (nicht über Kreuz) und die zwei Paare gegenphasig 
ansteuern.  Wenn es blaue oder weiße LEDs sind, wird's zudem etwas eng 
mit Spannung, da du zwei Diodenstrecken abziehen musst.

Autor: ringo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir nicht sicher, ob ich dich richtig verstanden habe HC. Also 
ich probiers nochmal:



              5V                              5V
              |                               |
             C|                               |C
              |                               |
A --1kOhm---NPN                              NPN ---1kOhm------------- B
               |                              |                |
 |            E|                              |E               |
 |             | ------ 470Ohm-- LED -> ------|                |
 |             | ------- <- LED ----470Ohm----|                |
 |             |                              |                |
 |            E|                              |E               |
 |             |                              |                |
  --1kOhm --  PNP                            PNP ----1kOhm-----
               |                              |
              C|                              |C
              GND                            GND

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solange die Transistoren wie oben als Emitterfolger verschaltet sind, 
sind deren Basisvorwiderstände glatte Verschwendung!

Autor: ringo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann kommen sie weg. Danke Eddy.

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum vertauschst du nicht PNP mit NPN?

Autor: ringo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Schaltung jetzt auf einem Steckbrett aufgebaut(ohne die 
Basiswiderstände) und es funktioniert. Danke nochmal für eure Hilfe.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dazu gibt es hier aber schon ein paar Threads ...

Beitrag "Re: Mit PWM motor ansteuern"


Gruß

Jobst

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehe Artikel : H-Brücken Übersicht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.