www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Net-IO Quarz Einstreuung auf Versorgungsspannung


Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HAllo zusammen,

mir fiel neulich auf, dass ich auf der Referenzspannung für den 
AD-Wandler auf dem Pollin Net-IO Board eine Starke Überlagerung von 
16MHz habe - das wird wohl vom 16MHz Quarz kommen. Den +5V, die 
gleichzeitig auch als Versorgungsspannung für Teile der restlichen 
Schaltung dienen, ist also ein 16MHz Signal von ca 400mV peak-peak (!!!) 
überlagert. Für den AD-Wandler ist das natürlich alles Andere als 
sinnvoll.

Hat jemand anders dieses Problem auch schon festgestellt? Momentan 
behelfe ich mir einfach, in dem ich ein einfaches RC-Filter von +5V auf 
den ext. Ref Eingang gebe und von dort die Referenzspannung abgreife.

Hat jemand noch einen Sinnvolleren Tip (evtl. was die Quarz Beschaltung 
in irgendeiner Form angeht), diese Einstreuung von vornherein zu 
unterbinden? Es geht ja nicht nur um die Referenzspannung, sondern es 
wird ja in der Tat die gesamte Schaltung damit verseucht.

Gruß,
Mikaelis

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klingt extrem schräg. Da ist was faul.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Klingt extrem schräg. Da ist was faul.

Vermutlich die Abblockkondensatoren falsch rum eingelötet;)

Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ne ich glaub' ganz so einfach ist es nicht ... habe gerade von nem 
kollegen gehört, dass es bei seinem Board genau Dasselbe ist! Sogar auch 
auf den +3V für den Ethernet Chip (nur dass es da halt die 25MHz sind, 
die Einstreuen)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

> ist also ein 16MHz Signal von ca 400mV peak-peak (!!!)

Wer misst, misst Mist.

MfG Spess

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:

> Wer misst, misst Mist.

Klar. Mir fällt bloss grad kein nicht völlig bescheuertes Szenario ein, 
bei dem allein durchs Messen derartiger Mist rauskommen kann.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Klar. Mir fällt bloss grad kein nicht völlig bescheuertes Szenario ein,
>bei dem allein durchs Messen derartiger Mist rauskommen kann.

Bekommt man schon mit der falschen Wahl der Bezugsmasse hin.

MfG Spess

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:

> Bekommt man schon mit der falschen Wahl der Bezugsmasse hin.

Ja, aber wer ist so bescheuert und nimmt dafür einen Quarzanschluss?

Durch völliges Weglassen vom GND-Clip kriegt man zwar auch einigen Müll, 
aber ausgerechnet die 16MHz?

Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
>
> Wer misst, misst Mist.
>
> MfG Spess

Meine Güte, ob man für diese Sprüche studiert haben muss?


An den Rest, bzw. den Einen oder anderen, der meine Frage evtl. ernst 
nimmt: Ich bitte um hilfreiche Ratschläge oder Ideen, von Leuten, die 
dasselbe Board besitzen und evtl. eine schicke Lösung kennen, die sich 
direkt in das Board integrieren lässt.

Gruß,
Mikaelis

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikaelis Kah schrieb:

> Meine Güte, ob man für diese Sprüche studiert haben muss?

Ich sehe schon, du hast mit Oszis wohl nicht viel Erfahrung. Jedenfalls 
nicht mit Geräten ab 60-100 MHz Bandbreite und mit Signalen mit steilen 
Flanken. Da kriegt man die seltsamsten Dinge zu sehen, und nur allzu oft 
enstehen die überhaupt erst im Messequipment.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine Güte, ob man für diese Sprüche studiert haben muss?

Jo.

>Ich bitte um hilfreiche Ratschläge oder Ideen, von Leuten, die
>dasselbe Board besitzen und evtl. eine schicke Lösung kennen, die sich
>direkt in das Board integrieren lässt.

Nimm den Quarz raus. Dann ist Ruhe;)

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Meine Güte, ob man für diese Sprüche studiert haben muss?

Nein. Stammen nur aus langjähriger Erfahrung. Und besagt eigentlich nur, 
das man Messergebnissen nicht bedingungslos glauben soll.

MfG Spess

Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mikaelis Kah schrieb:
>
>> Meine Güte, ob man für diese Sprüche studiert haben muss?
>
> Ich sehe schon, du hast mit Oszis wohl nicht viel Erfahrung. Jedenfalls
> nicht mit Geräten ab 60-100 MHz Bandbreite und mit Signalen mit steilen
> Flanken. Da kriegt man die seltsamsten Dinge zu sehen, und nur allzu oft
> enstehen die überhaupt erst im Messequipment.

Nein erst ca. 10 Jahre und HF-Messtechnik bis 20GHz. Dachte nur, da es 
ein geläufiges Problem bei dem Board zu sein scheint, dass es bereits 
allseits bekannte Lösungen dagegen gibt und habe mal SPONTAN diese dumme 
Frage gestellt.
Muss mir wohl selber was ausdenken.

P.S.:
Jemand der behauptet, ein Quarz erzeuge steilflankige Signale, sollte 
vorischtig sein, Anderen "wenig Erfahrung" vorzuwerfen ;-)     funny
Thread kann schon nach ner guten Stunde wieder geschlossen werden ...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Jemand der behauptet, ein Quarz erzeuge steilflankige Signale, sollte
>vorischtig sein, Anderen "wenig Erfahrung" vorzuwerfen ;-)

Und jemand der denkt so ein popeliger Quarzoscillator
vom ATMega würde genug Power haben um die 5V zu modulieren,
der tickt nicht richtig oder hat seine Versorgungsspannung nicht im 
Griff.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikaelis Kah schrieb:

> Jemand der behauptet, ein Quarz erzeuge steilflankige Signale, sollte
> vorischtig sein, Anderen "wenig Erfahrung" vorzuwerfen ;-)

Weiss ich. Das bezog sich auch nicht auf den hier betrachteten Fall, 
sondern ganz allgemein auf den Spess'schen "Mist" Kommentar.

Allerdings finde ich es seltsam, dass dir diese Situation nicht selbst 
sehr schräg vorkam. Eine Schaltung, in der auf VCC und AREF 400mVpp 
Störung liegt ist defekt oder gehört in den Müll (nuja, soll's bei 
Pollin schon mal geben).

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine Schaltung, in der auf VCC und AREF 400mVpp
>Störung liegt ist defekt oder gehört in den Müll (nuja, soll's bei
>Pollin schon mal geben).

Vieleicht haben sie statt 100nF ja 100pF in die Tüte gelegt;)

Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Und jemand der denkt so ein popeliger Quarzoscillator
> vom ATMega würde genug Power haben um die 5V zu modulieren,
> der tickt nicht richtig oder hat seine Versorgungsspannung nicht im
> Griff.

Tickt nicht richtig? Was ist das denn für ein Niveau, mit dem du hier 
Fragen beantwortest?
Aber:) ... du hast es erfasst: Man hat auf dem Board - so wie es 
ausgeliefert wird - die Versorgungsspannung nicht im Griff. Erinnerst du 
dich? Darauf bezog sich meine ursprünglich gestellte Frage ...
"Nicht genug power zum modulieren ..." - verstehst du was von E-Technik 
oder liest du nur irgendwelche Buchzeilen ab?

Ansonsten: Schon 14 Antworten und vermutlich besitzt nicht mal einer von 
euch so ein Board - sonst könnte mir vllt. mal jemand bestätigen, ob ich 
ein Sonntagsmodell habe oder nicht, anstatt diese Zeitverschwendung 
fortzusetzen...

Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Allerdings finde ich es seltsam, dass dir diese Situation nicht selbst
> sehr schräg vorkam. Eine Schaltung, in der auf VCC und AREF 400mVpp
> Störung liegt ist defekt oder gehört in den Müll (nuja, soll's bei
> Pollin schon mal geben).

?????    Das ist gerade Thema der Diskussion => es kommt mir ja schräg 
vor!
Richtig: so ist es bei Pollin des öfteren mal (...). Da mir gerade der 
zweite Bekannte, der ebensoein Board besitzt, das besagte Phänomen 
besätigt, nehme ich an, dass es ein Standardfehler bei diesem Board is, 
gegen das irgendwer vllt. schon ein einfaches (vernünftiges) Mittel 
weiß.

> Vieleicht haben sie statt 100nF ja 100pF in die Tüte gelegt;)
Ja - das passiert. Habe alle C's schon gegen meine eigenen (deren Wert 
cih genau kenne) ausgetauscht und es half nichts.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>"Nicht genug power zum modulieren ..." - verstehst du was von E-Technik
>oder liest du nur irgendwelche Buchzeilen ab?

Mein Bastelkram hat nur 20mV Peak auf den 5V.
Der übliche Schrabbelkram. Von 16MHz keine Spur.

Autor: Mikaelis Kah (mikaelis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meinst du mit Bastelkram dein Net-IO?

auf anderen meiner Schaltungen habe ich so was auch noch nie gesehen ...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast du das Layout mal kontrolliert? In Pollins Doku ist es nicht drin. 
100nF Kerkos direkt neben den entsprechenden Pins nützen wenig, wenn die 
Leiterbahn dazwischen sich um die halbe Platine wickelt. Solche 
Resultate des bekannten Adlers hatte ich hier schon mehrfach gesichtet.

Ein anderer Kandidat wäre ein "eingesparter" GND-Pin. Kommt auch nicht 
so selten vor.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.