www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Mini-Vakuumpumpe gesucht


Autor: Zilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N'Abend!

Für die Bestückung SMD will ich mir einen Pick-and-Place-Stift bauen.
Die normalen Dinger mit dem Knopf sind alle irgendwie Mist. Habe oft 
genug teure Bauteile aus dem Teppisch auflesen müssen deswegen.
Der Stift den ich bauen will soll über einen Silikonschlauch an die 
Pumpe angeschlossen werden. Über einen Schalter schalte ich entweder die 
ganze Pumpe ab, oder über ein Ventil den Unterdruck.
Ich dachte da an so eine Vakuumpumpe aus der Zentralverriegelung eines 
alten Autos und vieleicht hat ja der eine oder andere unter euch 
schonmal was damit gemacht.
Sind die Dinger für längeren Betrieb geeignet?
Und wo wir schonmal dabei sind, was können die für einen Unterdruck 
erzeugen?
Genug für das hier:
Youtube-Video "Sputtering v.2 plata sobre un cristal  Altortech.es"
? ;-)

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss bei den Pick-und-place-Stiften vielleicht etwas nachhelfen. Von 
selbst ist der Kolben ja nie dicht. Zwei Tropfen Salatoel wirken Wunder.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

kannst auch mal einen Kühlschrankkompressor versuchen. Die Saugleistung 
dürfte nicht berauschend sein, aber mit einem entsprechenden 
Snüffelstück ist das auch nicht notwendig. Der erreichbare Unterdruck 
ist für einen Sauggreifer sicherlich ausreichend. Dauerbetrieb ist 
allerdings etwas fragwürdig, da das Ding dann ja quasi "trocken" läuft. 
In der Abluft dürfte sich auch auf absehbare Zeit das Kühlmittel fein 
zerstäubt austreten, also besser nach drausen leiten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> In der Abluft dürfte sich auch auf absehbare Zeit das Kühlmittel fein
> zerstäubt austreten, also besser nach drausen leiten.

Das dürfte weit überwiegend Öl sein - das Kühlmittel verdampft bei 
Normaldruck und Zimmertemperatur sehr schnell.

Es reicht, die Abluft durch Watte, oder Putzlumpen zu leiten.

Autor: Zilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>kannst auch mal einen Kühlschrankkompressor versuchen

hab ich schon dran gedacht, der ist mir aber etwas groß in meinen 
Arbeitsbereich und an der Füßen will ich den auch nicht unbedingt haben.
Kennt jemand noch andere, kleine Vakuumpumpen?

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu, ja, Öl. Wahrscheinlich wird man sogar immer mal ein wenig Öl 
nachgeben müssen, damit das Ding nicht trocken wird. Aber an die 
Putzlumpenvariante glaub ich noch nicht. Hatte schon das Vergnügen mit 
solch einem Kompressor und auch mit einem Lecksucher, bei dem die 
Vorpumpe irgendwie nicht mehr ganz so dolle war. Riecht imho nicht so 
gut und ist wahrscheinlich auch nicht wirklich gesundheitsförderlich.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal die Watte-Variante in Gebrauch. Die Abluft roch ein wenig 
nach Öl, war aber nicht weiter schlimm.

Autor: Tiesto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na das klingt ja danach, als wolle man hier mit Wasserstoffbomben auf 
Spatzen schießen. Es gibt ganz keine Vakuumpumpen, und vermutlich ist 
die Kleinste noch zu groß. Empfehle dir eine Drehschieberpumpe, die baut 
das Vakuum nach dem Abschalten von allein sofort wieder ab. Sind aber 
selten als Miniaturausführung, habe lange danach suchen müssen...

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für die Bestückung SMD will ich mir einen Pick-and-Place-Stift bauen

Es gibt von Aoyue eine Vakuum-Station für 35 EUR (AOYUE-932 - Vakuum 
Pick-UP, 24-26W). Und die Ayoue-Vakuumpumpe als einzelnes Ersatzteil 
kostet 25 EUR 
(http://shop.wiltec.info/index.php/cat/c315_Aoyue-A...).

Autor: Dietmar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehe gerade, dass lustigerweise die Vakuum-Basis "Lötrauchabsaugung 
Aoyue 933" billiger ist, als nur die Pumpe als Ersatzteil: 
http://shop.wiltec.info/product_info.php/info/p385...

Autor: Zilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>na das klingt ja danach, als wolle man hier mit Wasserstoffbomben auf
>Spatzen schießen.

Weil ich ein handliches Pümpchen suche um sub-Gramm-schwere Bauteile 
anzusaugen??? Was ziehst du den für Vergleiche?

>Es gibt ganz keine Vakuumpumpen, und vermutlich ist
>die Kleinste noch zu groß.

Vieleicht wäre dir durch aufmerksameres Lesen nicht entgangen, dass ich 
selbst etwas in der passenden Baugröße gefunden und lediglich die Frage 
gestellt habe, ob jemand schon Erfahrung damit hat!


@Dietmar: Danke für den Tipp, die Aoyue kannte ich nicht.
Ich schau nächst Woche im Aquarienshop, vieleicht kann eine der 
Membranpumen da auch saugen. Und wenn ich das Ding selber mache, hab ich 
auch einen Grund die angestaubte Drehbank nochmal anzuwerfen ;-)

Autor: Tiesto (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nicht doch, hier ging es aber zum Großteil um 
Kühlschrankkompressoren...wollte nur verhindern, daß du zum Transport 
der empfohlenen Pumpe am Ende einen Hubwagen brauchst...
Habe ganz kleine Membranpumpen mit Faulhabermotor hier (vielleicht 
1,5x2x3cm), aber die bauen den Druck nach dem Abschalten nur recht 
langsam ab, das wäre m.E. nach ungünstig. Drehschieber in ähnlicher 
Größe wären auch vorhanden, aber das sind Goldstücke, da trenn ich mich 
nicht von.
Die Pumpe für ZV ist doch auch schon viel zu groß, ist doch von Anfang 
an kein qualitatives Arbeiten (laut, zu stark). Sind auch nicht für 
längeren Betrieb bzw. Lebensdauer gebaut. Bei Ebay kriegst du für zwei, 
drei Euro oder 10 Euro Sofortkauf kleine, feine Pumpen.

Autor: Frankl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In den automatischen Blutdruckmessgeräten für Handgelenk sind kleine 
Pumpen und Ventile verbaut.

Autor: Sebastian Enz (senz) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich mache das mit einem Kühlschrankkompressor, den ich schon sehr 
lange als Druckluft-/Vakuumerzeuger verwende! Das AVkuum kann man auch 
in einem Kessel puffern, da läuft der Kompressor auch nur in langen 
Intervallen.
Für den Pick&Place-Stift bietet sich ein Magnetventil an.

Kältemittel ist kein Problem, da es eh verdampft und nicht im Kompressor 
bleibt.
Die Ölfüllung bleibt auch lange drin. Ich fülle hin ganz selten Öl nach. 
"Profis" bauen sich ein Schauglas in den Kompressor. Das ist aber wegen 
den Spänen nicht trivial.

Der größte Pluspunkt dieser Lösung ist der Geräuschpegel.


Wer etwas mehr basteln will kann auch die Ventile in einer 
Aquarien-Pumpe verdrehen bzw. einen Saugstutzen einbauen.
Siehe hier: http://www.airshift.de/ostereier/index.html

Lacht mich bitte nicht aus ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, Abtreibung nach der Absaugmethode...

Autor: Zilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

@Tiesto
>wollte nur verhindern, daß du zum Transport der empfohlenen Pumpe am Ende >einen 
Hubwagen brauchst
Das ist auch mein Interesse, dann wir uns nur missverstanden :-)

@Frank
Das ist ein erstklassiger Tip, Danke dir! Da könnte ich vieleicht noch 
ein altes auftreiben, mal schauen.

@Sebastian Enz
Ich glaub gerne, dass das technisch eine super funktionierende Lösung 
ist.
Leider ist mein Bastelbereich sehr klein, was der einzige Grund ist, 
warum ich davon Abstand nehme.
Die Idee mit der Aquarienpumpe habe ich probiert, mit dem Ergebnis, dass 
am Ende eines 1m langen Schlauches nicht genug ankam um ein 
SOIC16-Bauteil sicher zu heben, was mit dem Mund mühelos klappte.
Es wundert mich, dass das mit einem Ei klappt. Scheint massive 
Unterschiede bei den Pumpen zu geben.

Danke euch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.