www.mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code RG LED Matrix Emulation auf dem Rechner mit Visual Studio 6.0


Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mir eine LED Matrix gebaut und dabei ist eine Emulation 
abgefallen. Das ganze ist keineswegs hübsch und schon garnicht fertig, 
doch ich arbeite weiter daran, und nutze hier die möglichkeit es vorab 
schonmal zu zeigen. Die Dateien lassen sich im Visual Studio 
kompelieren, auch wenn es mehr schlecht als recht ist. Normalerweise 
entwickle ich an der originalhardware über Das AVR Studio, ich musste 
heute ganz schon basteln um das main des AVRs in die WinApi zu bekommen. 
Interrupts, Mainaufruf sowie die Uartdaten werden über die Winapi über 
die Datei other.c und inttypes.h verbogen. Das Timing ist stark von der 
Prozessorlast abhängig, also wenn ihr es gestartet bekommt, kann es sein 
das es schnell vorbei ist, oder lange dauert. Wenn es anläuft kommt die 
in den oben gezeigte Emulation zum Vorschein.

Gruß,
whitenoise

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es sollte sich mit 162 Warnings kompilieren lassen. Dies sind 
größtenteils Typanpassungen die ich noch nicht alle erwischt habe...

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Bedienung, die Originalhardware wird über ein Terminal bedient 
(8n1/9600Baud). Hierzu werden lediglich die Asci werte der Zahlen auf 
einem Nummernblock direkt und ohne zusätzlichen Schutz übertragen 
(einfache Version). In dem PC Beispiel hier, werden die Tasteneingaben 
abgefangen und über die Datei other.c in die uart routine verbogen.

Zur Bedienung, es werden nur die Tasten 1-9 benutzt

7 8 9
4 5 6
1 2 3

Wenn man die Software Startet ist der Kalender im Kalenderblattmodus.

1=Cursor on und off
8,6,2,4 navigation
5=Tag setzen, tag springt zum cursor

7=umschalten auf Uhranzeige

Wenn die Uhranzeige eingeschaltet ist

8=Stunden hoch
2=Stunden runter
9=Minuten hoch
3=Minuten runter
5=am/pm (Mittelpunkt=gelb=Nachmittag/Mittelpunkt=Grün=Vormittag)

Gruß,
whitenoise


Ps.: im Anhang ein Bild der Hardware

Autor: Tim H. (hotty) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

cooles Projekt ;).
Mich würde aber mehr die Hardware interessieren. Ich hab meine SLM1606 
zu einer neuen Matrix zusammen gebaut, diesmal AVR gesteuert ... und 
irgendwie funktioniert die Anzeige nur manchmal. Ich muss z.b. öfters 
Reseten bis alles funktioniert ...
Kannst du mir mal ne PN schreiben? wenn du magst!

Danke :) Tim

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  Tim,

hast du das Studio Projekt kompiliert bekommen?
Kein Problem, kannst dich gern bei mir melden.

Bin gerad dabei ein Testprojekt einer Fake-WordClock zu implementieren.

Gruß,
whitenoise

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hier mal die Verschaltung der Datenleitungen des Displays.

Gruß,
whitenoise

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten S. schrieb:
> Das Timing ist stark von der
> Prozessorlast abhängig, also wenn ihr es gestartet bekommt, kann es sein
> das es schnell vorbei ist, oder lange dauert. Wenn es anläuft kommt die
> in den oben gezeigte Emulation zum Vorschein.

benutze doch einen windowstimer um einen Takt zu erzeugen

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

guter Vorschlag, habe ich auch schon von gehört. Werde ich machen wenn 
ich mal die Ruhe dazu habe. Hatte es mit Threads versucht, doch das 
Timing von SLEEP in Threads ist schlechter = 5ms schätze ich. Um für 
diese Anwendung eine gute darstellung und Funktion zu erhalten, muss ich 
im us Bereich arbeiten. Soweit ich gehört habe, können die windows Timer 
das.

Hast du es zum Laufen bekommen?

Gruß,
whitenoise

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.