www.mikrocontroller.net

Forum: Markt Oszi-kaufberatung (zum n+1 mal)


Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen
Ich möchte mir ein DSO mit folgenden Eigenschaften zulegen:
-100MHz
-4 Kanäle
-g'scheite Bedienung
-(Preis < 2k€)

Momentan habsch ein DSO3102A von Agilent. Überaus störend ist daran die 
bescheuerte Bedienung. Um mal ein Beispiel zu nennen: Y-Offset: Man 
kurbelt am Knopf, nix tut sich, 2 sekunden später klebt das Signal am 
Bildschirmrand. Genauso ein Krampf ist es, den Y-Offset auf 0V zu 
stellen. Warum soll ich, wenn alles digital eingestellt werden kann, an 
einem Drehknopf Feinmotorikübungen machen?? Jetzt kommt mir keiner mit 
dem Setupspeicher. Dessen Bedienung ist ebenfalls (wie die Bedienung von 
dem 'Scope generell) auch von minderer Qualität. Die Speicherplätze 
werden mit einem einzigen Softkey durchgezappt (1->2....->1). Dumm nur, 
dass der Softkey nur sehr träge reagiert, man also leicht übers Ziel 
hinausschießt. Dann darf man 10x auf dem Knopf rumeiern, was bei der 
Reaktionsgeschwindigkeit des Oszis keine Freude ist. Dabei hat das Oszi 
doch noch einen Multifunktionsdrehknopf :( Eingangskopplung ist das 
gleiche Spiel.

Ich habe mir schonmal folgende Oszis rausgesucht
DSO1014A von Agilent
http://de.farnell.com/agilent-technologies/dso1014...
-nachfolgeserie von meinem aktuellen Oszi, also gleichbescheuerte 
Bedienung??
-20k Speicher

TDS2014B von Tek
http://de.farnell.com/tektronix/tds2014b/oszillosk...
-hab gehört, die sollen von minderer Verarbeitungsqualität sein
-nur 2.5k Speicher

Wavejet 314A von LeCroy
http://de.farnell.com/lecroy/wavejet-wj314-a/oszil...
-gigantischer Bildschirm (VGA, 7,5"")
-mit 500k/Kanal ebenso gigantischer Speicher
-teuer
-angeblich lauter Lüfter

(
HMO2524
ist zu erwarten, dass es ein ähnliches Modell mit 100MHz geben wird?
Beitrag "Interferenz oder Hameg Oszi?"
)

Jetzt möchte ich mal eure Meinungen und Erfahrungen hören ;)
Anwendungsgebiet bewegt sich zwischen µC und Analogtechnik

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
T'schuldigung für den Doppelpost :(
Der webserver lieferte beim Absenden einen 500er Fehler, also nochmal 
versucht, bitte DIESEN Thread löschen.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauf das LeCroy.

Autor: Rigol User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guck mal nach Rigol Oszis. Hab selber eins und mehr als zufrieden mit 
der gut durchdachten intuitiven Bendienung des Gerätes. Die low-cost 
Tek´s die ich vorher mal benutzt hatte, können da nicht mithalten, 
obwohl sie doch mehr als das doppelte kosten!

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn hier jetzt jemand postet, dann muss wohl der andere Thread dran 
glauben.
Afaik sind die Agilent Billigscopes umgelabelte Rigols. Die Bedienung 
meines Oszis ist wie oben beschrieben für die Tonne. Welches Modell hast 
du?
Das Lecroy ist auch eindeutig mein Favorit, doch der Preis ...

Autor: Rigol User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich selbst habe das 2 Kanal 1GS 50Mhz DS1052E, gibt um die 500€. Kann 
man auch als 100Mhz Variante haben. Bedienung wie gesagt sehr schön 
gelöst. Drehknöpfe reagieren sofort und haben "Tastfunktion", dh. man 
kann durch kurzes drücken zwischen Grob/Feineinstellung der Volts/Div 
umstellen und per druck auf dem Y-Verschiebung-Drehknopf liegt die Linie 
sofrt wieder auf 0V Ausgangsposition, ohne lästige kurbelei. Aber halt 
nur 2 Kanäle.

4 Kanal gibts auch im Angebot von Rigol, hab ich aber noch nicht selbst 
gesehen, wollte dich nur mal auf Rigol drauf Aufmerksam machen. Als ich 
damals vor der Kaufentscheidung stand, habe ich für mich festgestellt, 
dass die "großen" Hersteller anscheinend um ihre high-end geräte zu 
rechtfertigen, in ihre low-cost geräte bezüglich der Bedienung / der 
Feautures nicht ganz so viel Mühe reinstecken. Dieses Prblem hat Rigol 
nicht.....

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deshalb lassen viele große Hersteller auch von Rigol o.ä. fertigen.
Schade, dass Rigol nicht auf der Embedded World ist :(
Aber eigentlich wäre mir ein Markengerät schon lieber :>

Autor: Andreas M. (elektronenbremser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rigol scheint aber Anstalten zu machen eine "Marke" zu werden.
Man liest eigentlich nicht grundsätzlich schlechtes, auch erlaubt Rigol 
offiziell nicht den Direktvertrieb aus China nach Deutschland (Europa?)

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas M. schrieb:
> Rigol scheint aber Anstalten zu machen eine "Marke" zu werden.
> Man liest eigentlich nicht grundsätzlich schlechtes,

Das kann ich ändern.

Ja, sie verhalten sich schon wie eine Edelmarke: Zum Beispiel beim 
Verbot des "illegalen" Direktvertriebs, um die Preise aufzublasen. Wo 
kämen wir da hin, wenn man einfach so Rigol-Produkte kaufen könnte? 
Jedoch haben sie, meiner Erfahrung nach, einen Support der ganz weit weg 
von "Marke" ist, und für mich eher dem entspricht, was eine billige 
China-Bude unter Support versteht.

Ebenso hat Rigol die Angewohnheit die ADCs in den Oszilloskopen zu 
übertakten, da hilft auch kein Abschleifen der IC-Beschriftung.

Treibersoftware von Rigol, die ich hatte, war notorisch saumäßig, 
Firmware-Updates muss man (mit Ausnahmen) dem Support mühsam aus dem 
Kreuz leihern. Die Handbücher sind in furchtbar schlechtem Englisch und 
alles was dort an Daten und Details nicht aufgeführt ist weiß der 
Support auch nicht.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eben.

Und deshalb: Kauf das LeCroy.

> Das Lecroy ist auch eindeutig mein Favorit, doch der Preis ...

Dann solltest Du es im Opening garnicht erst listen.
entweder Du willst eine Empfehlung aufgrund der von Dir angegebneen 
vorausgewähltne Scopes, dann macht Deine Liste Sinn.

Oder Du willst es sowieso nicht erwerben da Dir zu teuer -- dann liste 
es nicht.

so what.

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke,
hat jemand hier Erfahrungen mit dem Tek TDS2014B?

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand?

Autor: Std (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hast du Interesse an einem gebrauchten Oszi:

Hier ein paar Eckdaten:
Tektronix TDS754A, 4 Kanal, 500MHz, 2GS/s

Zubehör:

_4 Tastköpfe
_Deutsche Bedienungsanleitung
_Ledertasche für Zubehör

enthaltene Optionen: 13, 1F, 1M, 2F
Option 1M: 500 K/channel memory length
Option 13: RS-232/Centronix Hardcopy Interface
Option 1F: 3.5" Floppy Disk Drive
Option 2F: Advanced DSP Math

Preisvorstellung ca.: 2300 Euro

Gruß Wolfi

Autor: Rigol User (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

hatte mal das TDS2002B mehrere Monate hier zum testen. (2 Kanal 60Mhz) 
ist aber die selbe Serie, Software wie das 2014B.....Hat mich nicht 
wirklich vom Hocker gersissen. Drehknöpfe reagieren promt aber liebloses 
Menü, wenig Features wie zb. Messfunktionen und das Hauptargument: viel 
zu wenig Speicher (2,5k beim TDS2014B). Die verbauen halt diese analogen 
Eimerettenspeicher wenn ich recht informiert bin und der ist teuer. 
Sonst recht solide, nichts besonderes, aber schlechtes 
Preis-Leistungsverhältniss wenn Du mich fragst.
Sind meine Erfahrung aus dem 2 Kanaler, den 4 Kanaler haben wir in der 
Hochschule im Labor, ist wie gesagt aber genau die selbe trostlose 
Software drauf. Ach ja, das abspeichern einens Screenshots auf USB Sick 
dauert eine Ewigkeit, das nervt echt, das geht bei Rigol echt ungelogen 
5 mal schneller. Weiterhinn ist ein recht altertümliches LCD verbaut, da 
habe ich schon mal besser bezüglich des Betrachtungswinkels gesehen. Die 
Serie ist halt schon lange am Markt. Vorteil: Kein Lüfter verbaut.

Autor: A. R. (redegle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein TDS2024B.

Bin eigendlich ganz zu frieden.
Wurde damals vom Garantieservice überzeugt.
10Jahre, ab Ende der Produktion der Serie.

Man sollte nur wissen, dass die Oszis dieser Serie leicht Rauschen.
Was verstehst du genau unter

>-hab gehört, die sollen von minderer Verarbeitungsqualität sein

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>-hab gehört, die sollen von minderer Verarbeitungsqualität sein
klapprig, etc.
Verwendet Tek wirklich immer noch Eimerketten? Wenn ja wäre das ein 
klares Gegenargument. 2,5k sind wahrhaftig ein wenig Speicher

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G4st schrieb:

> klapprig, etc.
> Verwendet Tek wirklich immer noch Eimerketten?


Die hat Tek nur im vergangenen Jahrtausend verwendet.

> Wenn ja wäre das ein
> klares Gegenargument. 2,5k sind wahrhaftig ein wenig Speicher

YMMV.


Ich sehe schon, dieser Oszilloskop-Thread ist wie alle andern. Du
willst gar nichts wissen, du willst nur eine Bestätigung, dass die
gewählte Kiste die beste von allen ist. Dann wollen wir mal:

Gibt nix Besseres, kaufe es , kaufe es, kaufe es.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G4st schrieb:

> Das Lecroy ist auch eindeutig mein Favorit, doch der Preis ...

Die WJ Serie ohne A wird doch gerade abverkauft. Mein 324 hat incl. 
Märchensteuer 1800 Euro gekostet (Vorführgerät). Klingel mal die Distris 
durch. Und ja, die verkaufen auch an Privat.

Das 754A von ober ist eine gute Kiste. Hat auch Tekprobe-Anschlüsse für 
bessere Tastköpfe. Ob der Preis gut ist kann ich dir nix sagen, für mich 
klingt er fair.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Das 754A von ober ist eine gute Kiste. Hat auch Tekprobe-Anschlüsse für
>
> bessere Tastköpfe. Ob der Preis gut ist kann ich dir nix sagen, für mich
>
> klingt er fair.

tds7xx ist aber aus dem Tektronix  Programm bereits raus.

Autor: Std (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew Taylor schrieb:
> s7xx ist aber aus dem Tektronix  Programm bereits raus.

...und???

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Std schrieb:
> Andrew Taylor schrieb:
>> TDS7xx ist aber aus dem Tektronix  Programm bereits raus.
>
> ...und???

...und dann darfst Du es Dir selbst bei Defekten reparieren -- wenn Du 
kannst.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  G4st (Gast)

>Wavejet 314A von LeCroy
>http://de.farnell.com/lecroy/wavejet-wj314-a/oszil...
>-gigantischer Bildschirm (VGA, 7,5"")
>-mit 500k/Kanal ebenso gigantischer Speicher
>-teuer
>-angeblich lauter Lüfter

Stimmt so. Hab so ein Teil im Einsatz. Wenn der Lüfter deutlich leiser 
wäre, hätte man ein nahezu perfektes DSO :-0

MFG
Falk

Autor: T. C. (tripplex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde das TEK 2014 nehmen, weil es das einige ist was ich von denen
schonmal im echten Leben gesehen habe und bei Messungen daneben saß,
und gleichzeitig realtiv billig ist.

Aber das ich das Lecroy Wavejet gesehen habe bin ich ja mal total
aus den putschen gefallen, ist ja mal ein total cooles teil :D

Und ich hab nur so ne alte Philips Rumpelgurke - aber mehr
brauch ich auch nicht :D

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind denn die Unterschiede zwischen dem Wavejet 314 und 314A?

Autor: G4st (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G4st schrieb:
> Was sind denn die Unterschiede zwischen dem Wavejet 314 und 314A?

Wirklich nur die Gehäusefarbe?

Autor: Besucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du könntest Dir mal Instek Scopes ansehen. Diese sollen neben Hameg auch 
ganz gut sein und bezahlbar.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G4st schrieb:
> Was sind denn die Unterschiede zwischen dem Wavejet 314 und 314A?
 USB-B Client Interface.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.