www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Unbekanntes OPTREX Display


Autor: Martin Kirchner (mkkirchner)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Habe da ein OPTRX Display, etwa 100 x 80 mm Anzeigefläche mit 
einem Toshiba T6963C Controler.

Leider habe ich keien genaueren Daten (steht weiter nichts auf der 
Platine) und auf der OPTREX Homepage kann ich leider auch kein 
verhleichbares Display finden.

Was ich bräuchte wäre die Anschlussbelegung und /oder die genaue 
Bezeichnung

Kann mir jemand weiterhelfen?? (Bild anbei)

Danke!

Martin

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wenn Du nichts findest eben ausprüfen...

Betriebsspannungszuordnung findet man da meist schon an irgendwelchen 
Elkos und den Anschlüssen des Display-Rams, Pinbelegung des T6963C steht 
in seinem Datenblatt, damit kann man Daten und Steuerleitungen 
ausprüfen.
Falls Vee auf dem Display erzeugt wird, geistern meist 1-2 7660 rum.

Also brauchbaren Durchgangsprüfer nehmen und aus prüfen.
Mit einem üblichen Billig-Multimeter hatte ich da noch nie Probleme mit 
den dort genutzten Spannungen an ICs.


Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Martin Kirchner (mkkirchner)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da problem ist, dass die ganze Platine mit eienm roten Harz überzogen 
ist, der sehr zäh ist und die meisten Bauteile dadurch nicht zu erkennen 
sind!
Auch isoliert dieser Harz, was das Ausprüfen nicht gerade vereinfacht :)

Den Harz abzuschaben traue ich mich nicht richtig aus Angst vor 
Beschädigungen.

Martin

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus einem Optrex/Batron-Katalog 1991
Viewing area 101*82 könnte ja hinkommen. Schau mal nach, ob eines davon 
passt, dann poste ich noch die zugehörigen Seiten.

Autor: Martin Kirchner (mkkirchner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler (db1uq) schrieb:
> Aus einem Optrex/Batron-Katalog 1991

Erstmal vielen Dank für die Mühe!!!!

Leider geben die katalogseiten nicht so viele Infos preis, passen könnte 
es schon. (Sind da auch Belegungen drinnen)
Die 3 Displays mit etwa 100*80 mm viewing area passen von den 
Dimensionen nicht so recht, die sind:145 * 125 (Boardgröße) und 138 * 95 
mm (Displayrahmen)


Was ich auch noch weis, ist, dass die letzten 8 Pins des 20poligen 
Pfostensteckers die datenbits 0-7 sind und die Hintergrundbeleuchtung 
auf 4 Massive Lötstiffte herausgeführt sind.

Dies ist auch für mich eines der größten Probleme, da ich mit solchen 
(Hochvolt - Röhren - Beleuchtungen ) noch weniger wie 0 Erfahrung habe!!


Martin

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Martin Kirchner schrieb:
> Christoph Kessler (db1uq) schrieb:
> Was ich auch noch weis, ist, dass die letzten 8 Pins des 20poligen
> Pfostensteckers die datenbits 0-7 sind und die Hintergrundbeleuchtung
> auf 4 Massive Lötstiffte herausgeführt sind.
Naja, wirklich kritisch ist die Spannungsversorgung, üblicherweise auf 
Pin 1+2 oder 2+3, dann ist Pin 1 meist mit dem Displayrahmen verbunden.
Polarität ist da leider garnicht genormt...
Das nächste Pin istd ann meist Vee, dann kommen die Steuerleitungen und 
dann die Daten.

D0...7 auf Pin 13...20 ist zumindest ungewöhnlich.

> Dies ist auch für mich eines der größten Probleme, da ich mit solchen
> (Hochvolt - Röhren - Beleuchtungen ) noch weniger wie 0 Erfahrung habe!!
CCFL ist da unproblematisch, kleinen Inverter dran und fertig.
Reichelt sollte da was haben, ich recycle da oft welche aus alten 
Scannern, wenn man die mit 8-9V statt der 12V betreibt, ist das Display 
hell genug und die Röhre sollte ausreichend lange überleben, zumindest 
für meine privaten Einsatzzwecke.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Martin Kirchner (mkkirchner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael U. schrieb:
> D0...7 auf Pin 13...20 ist zumindest ungewöhnlich.

Sorry, mein Fehler:
1 -> Pin 10
2 ->
3 -> (+Pol Elko  -Pol) -> Pin 1
4
5
6
7
8
9
10 -> Pin 1
11 -> D0
12 -> D1
13 -> D2
14 -> D3
15 -> D4
16 -> D5
17 -> D6
18 -> D7
19 -> ( an Rx und Lötstift 2) -> Lötstift 1 !??
20  -> Lötstift 1 !??

Der Inverter hat einfach 4 Anschlüsse (2*IN und 2*Röhre)??

Martin

Lötstift 1 -> Pin 20
Lötstift 2 ->  Rx -> Pin 19
Lötstift 3 -> Leuchtröhre
Lötstift 4 -> Leuchtröhre

Das weis ich!

Autor: Martin Kirchner (mkkirchner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner mehr eine Idee??

martin

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.