www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega über seriell mit C# programm


Autor: Philipp Maricek (lord-maricek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich möchte über die Serielle Schnittstelle Befehle an meinen Atmega8 
schicken.
Ich bin noch nicht so ein erfahrener Programmierer, aber ich hoffe ich 
schaff das.
Also meine Fragen:
Ich wollte eine GUI programmieren, und dadrauf sollte ein Schiebebalken.
Der Schiebebalken soll je nach position (links 0 und rechts 1) den Wert 
der positiion
in einer Variable speichern und beim klicken auf einen Button über den 
Seriellen Port an den Atmega schicken.
Wie mach ich das man besten und wie weiß ich welcher der richtige COM 
Port ist.

Wie empfängt der Atmega die Variable mit Inhalt?
Und wie kann ich diese Werte in einer Varible auf dem Atmega speicher?

Philipp

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten teilst du dein Projekt in 2 Teile auf

* der Atmega empfängt über die USART einen Text und du musst dich damit
  beschäftigen, wie du diesen Text auswertest (denn bei diesem einen
  Zahlenwert für einen Slider wird es ja nicht bleiben)

  Um diesen Teil zu testen, benutzt du ein Terminalprogramm wie
  zb. Hyperterminal, mit dem du händisch den Atmega mit Text
  füttern kannst.

* Danach beschäftigst du dich damit, wie du in C# aus dem Wert eines
  Sliders einen Text generieren kannst. Aber nicht irgendeinen, sondern
  genau den Text, den der Atmega sehen will. Diesen Text verschickst
  du dann aus deinem C# Programm, anstelle das du selbst händisch in
  Hyperterminal den Text eintippst. Und da der Teil im Atmega schon
  fertig ist und nachgewiesenermassen funktioniert, ist die Ursache
  für Nichtfunktionieren beim C# Programm zu suchen.

Autor: Philipp Maricek (lord-maricek)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke erstmal für die Antwort.
Ich wollte erstmal nur für testzwecke ein Paar Leds an und ausmachen.
Später wollte ich Werte an den Atmega schicken die der Atmega in PWM 
Werte umwandelt. Also Schieberegler in Mittelposition ist Variable 
"schieber_eins" = 1,5 (für Servos). Und dazon gibts dann noch mehr 
Variablen: "schieber_zwei" usw.. Die sollen dann immer alle gleichzeitig 
zum Atmega geschickt werden und der soll die dann in "schieber_eins" 
usw. speichern.
Und in einer schleife werden dann die Werte als PWM an verschiedene Port 
ausgegeben.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.