www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik induktionserhitzen mit ne555


Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab vor kurzem mal mit einem sperrschwinger experimentier der eine 
so hohe frequenz hatte,um damit eine kleine workcoil betreiben konnte 
die einen schraubendreher auf etwa 200°C erhitzt. jetzt wollte ich einen 
kleinen 100w induktionsofen ohne zvs bauen und die frequenz mit nem 
ne555 erzeugen.geht das oder wird da außer den transistoren nichts heiß?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer der vielen Karnevalsgags? 100W aus nem NE555? Nicht wirklich. 
Schau dir mal den Royer Converter an.

MfG
Falk

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub die 100W soll nicht der NE555 bringen sondern durch die 
Transistoren geschaltet werden und der NE555 soll nur eben diese 
schalten.

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nuja, meine Erfahrung: Ohne ZVS wird das ein Transistorgrab.

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hat denn die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen mit 
nem NE555 zu schaffen? xD

Autor: Markus F. (5volt) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ZVS ist da schon am besten.
Ein Induktionsheizer wird normalerweise mit einem Parallelschwingkreis 
aufgebaut. Dieser wird auf Resonanz gebracht, was einen starken 
Schwingkreisstrom entstehen lässt.
Wenn man ein Werkstück einfüht, ändert sich aber die Resonanzfrequenz. 
Eine ZVS-Schaltung regelt sich da automatisch nach, ein NE555 macht das 
nicht ohne Weiteres.
Und nur wenn der Schwingkreis exakt in Resonanz ist, entsteht die Hitze 
im Werkstück und nicht in den Mosfets/IGBTs ;)

Warum willst du denn keine ZVS-Schaltung verwenden? Induktionsherde 
verwenden doch auch ZVS; meist mit einer IGBT Halb- oder Vollbrücke und 
einem Stromwandler im Schwingkreis, um den Nulldurchgang zu detektieren 
und die Brücke umzuschalten.

Autor: Bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn man ein Werkstück einfüht, ändert sich aber die Resonanzfrequenz.
Eine ZVS-Schaltung regelt sich da automatisch nach, ein NE555 macht das
nicht ohne Weiteres.
Und nur wenn der Schwingkreis exakt in Resonanz ist, entsteht die Hitze
im Werkstück und nicht in den Mosfets/IGBTs ;)

Daher verwendet man i.A. selbstschwingende Kreise, die sind immer in 
Resonanz und da ist nix mit nachregeln.

Und an die Fans: vergesst mal endlich diese Schrott 555.....

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.