www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Funktionsprinzip - "Sie fahren km/h"


Autor: Florian D. (mrmagoo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander,

mich würde es mal interessieren, wie die "Sie fahren xxx km/h" Tafeln
die Geschwindigkeit messen.

Das Prinzip einer "Laserpistole" wie sie die Polizei benutzt ist es 
schonmal nicht. Dies habe ich mithilfe meiner Kamera getestet.


Gruß

Autor: Genmutant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Radar würd ich mal tippen.

Autor: Weingut Pfalz (weinbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vermutlich schnödes Dopplerradar,
braucht ja nicht aufs Komma stimmen.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mobile Geräte sind: Radar.

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bei uns im Ort eine solche Anzeige, rundum gewechselt, tätig ist, 
konnte ich sie von der Rückseite her betrachten: links und rechts neben 
der LED-Anzeige ist auf der flachen Tafel je ein Radar-Modul montiert, 
eines als Sender, das andere als Empfänger, die durch die Tafel hindurch 
senden bzw.empfangen. Die Signalauswertung dürfte wohl nach dem 
Dopplerprinzip arbeiten.

Die Wirkung ist übrigens sehr positiv, der Fahrstil im Ort hat sich 
deutlich gebessert.

Autor: Arno H. (arno_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter R. schrieb:
>
> Die Wirkung ist übrigens sehr positiv, der Fahrstil im Ort hat sich
> deutlich gebessert.

Bei uns leider verzögert, weil ein paar Deppen ihre Tachos danach 
verglichen haben und jeden Tag ein neuer High Score am Mast hing. Es 
konnten noch nicht mal alle erfasst werden, die Messungen gehen nur bis 
160km/h.
Ergebnis: bemannte Radarkontrollen und Polizeistreifen ohne Ende.

Arno

Autor: Gast_1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Tafeln können übrigens Statistiken über das Fahrverhalten 
erstellen. Anhand dieser kann dann entschieden werden, ob an dieser 
Stelle später Blitzer zum Einsatz kommen.

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno H. schrieb:

> Bei uns leider verzögert, weil ein paar Deppen ihre Tachos danach
> verglichen haben und jeden Tag ein neuer High Score am Mast hing. Es
> konnten noch nicht mal alle erfasst werden, die Messungen gehen nur bis
> 160km/h.

Das hat bei uns die Polizei auch ausgenutzt und kurz vor der Tafel eine 
Laserschranke aufgestellt. Das gab wieder einige Euros ins Säckle.

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Arno H. schrieb:
>> Bei uns leider verzögert, weil ein paar Deppen ihre Tachos danach
>> verglichen haben und jeden Tag ein neuer High Score am Mast hing. Es
>> konnten noch nicht mal alle erfasst werden, die Messungen gehen nur bis
>> 160km/h.
> Das hat bei uns die Polizei auch ausgenutzt und kurz vor der Tafel eine
> Laserschranke aufgestellt. Das gab wieder einige Euros ins Säckle.
Japp, und die Fahrschulen freuen sich erst. ;-)

Autor: Florian D. (mrmagoo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok - Vielen Dank für die Antworten.
Auf Grund der eindeutigen Antworten und der Beschreibung eines solchen
Schildes wird es sich wirklich um ein Dopplerradar handeln.

Dabei wundert es mich, das sich "sehr sensible" Anwohner diesbezüglich 
noch nicht beschwert haben. Bezüglich Strahlung und sowas.

Aber das ist/war nicht das Thema des Threads.



Im Nachbardorf stand mal ca. 2m vom Strassenrand entfernt ein Gerät,
welches wahrscheinlich die "tatsächliche" Geschwindigkeit ermitteln 
sollte. Da die meisten Autofahrer bei den "Sie fahren ..." - Schildern 
abbremsen, oder wie bereits erwähnt einen neuen Highscore aufstellen.
Es waren 2 Kästen (ca. 20cm hoch 10cm breit) die in einem ca. 10° Winkel 
angeordnet sind.

Denke mal das damit die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge aufgezeichnet 
wurde.
Denn jetzt steht dort ein fester Blitzer.

Autor: Tilo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie werden die Dinger eignetlich eingestellt?

Ich habe schon einge Anzeigen gesehen, die +-20km/h bei Konstanter 
Geschwindigkeit schwanken.

Autor: ... ... ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo schrieb:
> Wie werden die Dinger eignetlich eingestellt?
Wahrscheinlich muss das nicht sehr genau sein:
-Vor Gericht wird es nicht verwendet.
-Sie zeigen (gefühlt) immer etwas mehr an, wahrscheinlich sie sind nur
 relativ langsam.
-Sie zeigen nur positive Geschwindigkeiten an, also Dinge, die auf das 
Gerät
 zu fahren.
-Sie zeigen immer die höchste Geschwindigkeit an, wenn ich auf das Ding 
bei
 uns zu fahre, und von hinten kommt einer angeschossen, springt die 
Anzeige
 von meinen 49km/h ;-) auf die 75km/h des Hintermanns.

Tilo schrieb:
> Ich habe schon einge Anzeigen gesehen, die +-20km/h bei Konstanter
> Geschwindigkeit schwanken.
Also bei uns ist das Ding ganz gut, nur wenn hinter einer im Messbereich 
ist und schneller, zeigt es die höhere Geschwindigkeit an.

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag ""Radarfalle/Geschwindigkeitsmessung""
wir hatten das Thema schon mehrfach. Mit dem Fahrrad muß ich mich 
ziemlich beeilen, um so eine Anzeigetafel zu beeindrucken.

Autor: Sagicheuchdochnicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich Frage mich auch immer wie diese Teile eig, funktioniert bzw. wie die 
ganze Technik funktioniert, ich bin mal so schnell gelaufen wie ich 
komme und habe 20 erreicht=P, ich hoffe ihr könnt mir hier genaueres 
über die Laiserpistole erzählen, weil ich einen Aussatz für die Schuel 
schreiben muss
Bitte umm Antwort, =)

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian J. schrieb:
> Dabei wundert es mich, das sich "sehr sensible" Anwohner diesbezüglich
> noch nicht beschwert haben. Bezüglich Strahlung und sowas.

Pssst, sag das nicht so laut. Die Devise ist schon immer 'was ich nicht 
weiss, macht mich nicht heiss'.
Das ist wie mit dem Handisendemasten(?), bei dem die Anwohner kurz nach 
Montage rumgejammert haben, dass es ihnen soooo schlecht geht seit der 
da droben ist (auf dem Hausdach afair) und der Sprecher des Betreibers 
darauf nur meinte 'Wie schlimm das erst werden wird, wenn wir den mal 
einschalten(!)' (freies Zitat, ich finde leider die Quelle dazu gerade 
nicht..).

Der Kenner schweigt und genießt ;-)

SCNR

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Florian J. schrieb:

>Dabei wundert es mich, das sich "sehr sensible" Anwohner
>diesbezüglich noch nicht beschwert haben. Bezüglich
>Strahlung und sowas.

>Aber das ist/war nicht das Thema des Threads.

Die Leistung liegt im ein- bis zweistelligen Milliwatt-Bereich, die 
Erfassung reicht auch kaum 100 Meter weit. Dem würde ich keine weitere 
Bedeutung zumessen. Außerdem sind die Geräte oft am Ortseingang 
aufgestellt, und zeigen in Gegenrichtung des Ortes. Die Geräte, wo 
Menschen zu Schaden kamen, liegen wohl im Megawatt-Bereich. Und die 
stellten sich wohl teilweise direkt vor das Gerät, um sich aufzuwärmen.

Fest installierte Blitzgeräte messen die Geschwindigkeit meist über in 
der Fahrbahn eingelassene Induktionsschleifen. Da ist Radar eher selten.


g457 schrieb:

>Das ist wie mit dem Handisendemasten(?), bei dem die Anwohner kurz
>nach Montage rumgejammert haben, dass es ihnen soooo schlecht geht
>seit der da droben ist (auf dem Hausdach afair)

Da muß man sich mal die Abstrahlwinkel anschauen. Meistens sind die 
Bewohner des Hauses, wo der Sender auf dem Dach steht, noch am besten 
dran. Es würde mich noch nicht mal wundern, wenn die unter der Antenne 
direkt keinen Empfang haben.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Kessler (db1uq) schrieb:
> Mit dem Fahrrad muß ich mich
> ziemlich beeilen, um so eine Anzeigetafel zu beeindrucken.

Och, wir haben hier eine solche im Krankenhausgelände (Limit ist
dort 20 km/h), die zeigt ziemlich genau das an, was auch mein
Fahrradtacho anzeigt. ;-)

Autor: Matthias Lipinsky (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Da muß man sich mal die Abstrahlwinkel anschauen. Meistens sind die
>Bewohner des Hauses, wo der Sender auf dem Dach steht, noch am besten
>dran. Es würde mich noch nicht mal wundern, wenn die unter der Antenne
>direkt keinen Empfang haben.

Ja. Ich hab mal von einem Fall gehört, wo Mütter den Handymast vom 
Kindergartendach heruntergeklagt hatten. Ergebnis: Der Mast steht auf 
dem Nachbarhaus, und jetzt ist, wie nachher nachgewiesen wurde, der KiGa 
voll in der Richtkeule drin.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Lipinsky schrieb:
> jetzt ist, wie nachher nachgewiesen wurde, der KiGa
> voll in der Richtkeule drin.

Was zu bezweifeln wäre.  Hast du dir mal die Richtcharakteristiken
derartiger Antennen angesehen?  Vertikale Öffnungswinkel von 1°...2°
sind da die Regel (horizontal dann 90° oder 120°, je nach gewünschter
Anordnung).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.