www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Die Zukunft von USB


Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wie wird unsere PC-Schnittstellen-Welt eigentlich in Zukunft aussehen?
Wird es dann nur noch USB (4.0, 5.0, ...) geben?
Werden dann die normalen Steckdosen gegen USB-Buchsen ersetzt?
Werden interne Busse, im PC, auch fast nur noch USB heißen?
Wird USB optisch (OSB - optical serial bus)?
Gibt es dann noch UMTS, GSM oder ist das dann Public-Wireless-USB?
Und was wird aus dem NGN werden, heißt es dann Global-Area-USB?

Ist das realistisch, wird es einen großen Schnittstellenstandard (mit 
vielen Unterarten) geben, wird irgendwann dieses ganze Kabelgemehre 
einmal zu einem Gesamtkonzept verschmelzen?

Autor: Pezi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dieses Thema hat ja schon fast was philosphisches. ;-)

Ja ich denke auch das die Entwicklung von USB auch in Zukunft weiter 
gehen wird. 4.0 und aufwärts wird es sicher noch geben.

Aber Interne Bussysteme, Steckdosen auf USB Basis ist wohl totaler 
Quark. Das wird sich sicher nicht durchsetzten. ;-)

Auch bezweifle ich das sich die Entwicklubg von Wireless-USB, 
durchsetzen wird. Hier hat einfach Bluetooth die Nase vorn.
Und Telekominikationstechnisch!? Wie soll das bitte schön USB 
funktionieren.

Ein Globales Schnittstellensystem ist ja USB sowieso schon. Aber ob es 
in Zukunft nur noch diesen Standart gibt mit ein und den selben 
Steckersystem... nein das werden wir wohl nicht erleben. Schon allein 
deswegen weil der neue USB 3.0 Standart nicht mehr wirklich 
abwärtskompatibel ist.

Ich kann mir aber durchaus vorstellen das in naher Zukunft eine optische 
Schnittstelle geben wird, die noch universeler einsetzbar ist als USB. 
Aber das wär quasi das überlegte OSB. :)

Wir werden sehen!

Autor: zwieblum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och, den Müll mit USB als internes Bussystem gibt's bei ein paar 
Norebookmarken bereits seit inigen Jahren. Betrifft zum Glück nur 
sinnlosen Ramsch wie Webcam, WLAN, Fingerprintreader ..

Autor: Läubi .. (laeubi) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich finde das garnicht mal so schlecht.
Auf diese Weise können Geräte (da USB hotplug fähig ist) dynamisch auf 
einfache weise an/aus geschaltet werden ohne das jeder Hersteller sein 
eigenes Süppchen kocht. Bei meinem Netbok kann auf diese weise sogar im 
Ultralowpowermode die Soundkarte deaktiviert werden.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
USB Steckdose halte ich nicht einmal für allzuabwegig. Da ich mir gut 
vorstellen könnte, dass die 5V zur Standardladespannung für Kleingeräte 
wird. (Machen ja schon viele Handys und MP3 Player) Auch gehe ich davon 
aus das es sich weiterentwicklen wird wobei natürlich zu hoffenbleibt 
das es abwärtskompitabel bleibt. Ich denke aber nicht das USB die 
Kabellose oder Netzwerkwelt beherschen wird. Das aber irgendwann auch 
die Bildschirme über USB angeschlossen werden wäre durchausvorstellbar.

Gruß
Peter(Der sich lieber einen offenen Standard ohne Gebühren wünscht)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.