www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik opv - eingang unter spannung


Autor: Bryan (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe heute folgende Schaltung mit OPV AD8052 aufgebaut. Vorsorgung 
mit +-5V. Der Jp1 ist geschlossen.
Lasse ich den BNC Anschluss offen, so treibt der erste OPV (links auf 
dem Schaltplan) über den IN+ 1,6V auf die Eingangsleitung. Meiner 
Meinung nach müsse er aber auf einem Potential von 0V liegen, also AGND 
liegen.

Ist der OPV kaputt oder habe ich etwas anderes übersehen.

Danke!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brücke mal JP1
oder schalte R2 nach C1

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bryan,

die Eingänge sind normalerweise nicht komplett stromfrei. Die 1,6V, die 
Du mißt, kommen wie es aussieht vom "Input Bias Currents", also dem 
Eingangsruhestrom. Dieser beträgt laut Datenblatt typischerweise 1,4µA. 
Multiplizierst Du das mit dem 1MOhm, so bist Du sehr nahe an den 1,6V, 
die Du mißt.

Gruß,
  Michael

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@mmh: das hat er ja schon.

@Bryan
Im Datenblatt steht: typ. 1.4µA input bias current, max. bis 2.5µA. Lass 
mal diese Ströme durch einen 1MegOhm fließen ...
--> Dein R2 hat einen viel zu hohen Wert.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die R8/R4 Geschichte besser an Pin 3 vom OPV anschließen.

Bryan schrieb:
> Der Jp1 ist geschlossen.

Hatte ich überlesen. Also siehe Michael Lenz.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gratuliere, Michael,
selbst wenn sich an einem Thread eine Stunde lang nichts tut und ich 
raff mich auf, dann bin ich wieder zweiter :-(

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gratuliere, Michael,
> selbst wenn sich an einem Thread eine Stunde lang nichts tut und ich
> raff mich auf, dann bin ich wieder zweiter :-(
Hallo Hildek,

nächstes Mal wirds wieder besser ;-)
Dann beschäftige ich mich noch mit einem 2 Jahre alten Thread und lese 
erst zum Schluß den Hinweis auf das Alter des Originalbeitrags. Ist mir 
letztens wieder passiert.

Gruß,
  Michael

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Lenz schrieb:
> Dann beschäftige ich mich noch mit einem 2 Jahre alten Thread und lese
> erst zum Schluß den Hinweis auf das Alter.

Nein, war schon ok - mach weiter mit den aktuellen Threads!
Was kann dem TO denn besseres passieren, als dass er zweimal unabhängig 
voneinander seine Frage beantwortet bekommt. Das ist selten genug so.

Grüße zurück.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Intention war die, dass ich einen 10M Probe benutzen möchte um 
Spannungen zw. +-10V mit dieser Schaltung nach ca. 0..5V zu 
"konvertieren", um sie nach den OPVs an einem ADC umzuwandeln.

In der Spice Simulation war das alles kein Problem.

Mit dieser Schaltung wollte ich z.B. +-5V durch Rückkopplung an OPV 2 
so skalieren und 0V Potential also GND auf 2V schieben, dass ich 
zwischen 0 und 4 V herauskomme...

Wie sollte ich die Schaltung denn verändern um dieses Vorhaben zu 
realisieren? Oder muss ich es ganz anders angehen?
Danke!

Autor: Michael Lenz (hochbett)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bryan,
was ist ein "10M Probe"?

Ich habe die Aufgabe noch nicht verstanden und weiß nicht, auf was es 
Dir ankommt.

Wenn Du bei der Schaltung 0V an den Eingang anlegst, so wird diese 
Spannung ohne Offset übertragen.


Gruß,
  Michael

Autor: Kai Klaas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bryan,

>Wie sollte ich die Schaltung denn verändern um dieses Vorhaben zu
>realisieren?

Wenn es so hochohmig sein muß (10M) auf jeden Fall mal einen OPamp mit 
deutlich niedrigeren Eingangsruheströmen verwenden. Also etwas aus der 
FET- oder CMOS-Fraktion, wie beispielsweise den AD822 oder LMV842. Wenn 
dich eine Offsetspannung nicht stört auch eventuell einen TS912.

Aber bedenke, diese OPamps sind alle deutlich langsamer als dein AD8052. 
Brauchst du denn diese Speed?

Kai Klaas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.