www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Signaturbytes AT90 programmieren ?


Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei mit PonyProg programmiertem At90S1200 wird manchmal durch irgendeine
Fehlbedienung ? das 1. Signaturbyte umgeschrieben. Folge: der µC läßt
sich nicht mehr seriell programmieren.
Mit meinem Eigenbau-Parallelprogrammer kann ich alle
Programmierfunktionen ausführen ausser dem Schreiben der Signaturbytes.
Atmel gibt über den Algorithmus keine Auskunft.
Kennt jemand diesen ?

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...

Wozu willst du "Signature-Byte" schreiben?? Willst du die Chips
fälschen?? Soviel ich weiß, schreibt der Hersteller (und nur der
Hersteller!) die Signature-Bytes. Wir Anwender dürfen die nur LESEN, um
festzustellen, was für einen Chip wir vor uns haben...

...HanneS...

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will nur meine defekten µC wiederbeleben! nicht weiter!

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Signature Bytes All Atmel microcontrollers have a 3-byte signature code
which identifies the device. This
code can be read in both Serial and Parallel mode, also when the device
is locked. The
three bytes reside in a separate address space.
For the ATmega8 the signature bytes are:
1. 0x000: 0x1E (indicates manufactured by Atmel).
2. 0x001: 0x93 (indicates 8KB Flash memory).
3. 0x002: 0x07 (indicates ATmega8 device).

ist zwar nicht der 1200 aber das ist jetzt egal. da steht nur etwas von
LESEN. das sollte dir zu denken geben. wie soll das überigens
umgeschrieben werden wenn das nicht geändert werden kann? vielleicht
hat deine übertragung auch nur macken, so dass der der manchmal falsch
liest. alles wahrscheinlicher

Autor: klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, alles oK.

Autor: ...HanneS... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups...

Da fällt mir ein, dass bei einigen alten Classic-AVRs die
Signature-Bytes nur ausgelesen werden können, wenn kein Lockbit gesetzt
wurde. Bei gesetztem Lockbit wird nur Müll ausgelesen. Das Lockbit lässt
sich nur durch Löschen des AVRs (und damit des Programms) zurücksetzen.
Erst danach lassen sich die Sig-Bytes wieder auslesen. Ist mir aber
noch nicht passiert, da ich noch keine Notwendigkeit sah, meine AVRs
gegen Auslesen zu schützen.

...HanneS...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.