www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fuzz-Face Schaltung


Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
sorry wenn das das falsche Forum ist, aber;
wir basteln gerade ein paar fuzz-face in einem Projekt, eigentlich sind 
sie auch fertig, aber so richtig funktionieren wollen die nicht. Bei uns 
kommt es zu einem Knacken alle 2sec(Am oszi spring die Ampli ca alle 
0.4sec hoch).

http://fuzzcentral.ssguitar.com/fuzzface.php

So ähnlich sieht unser Schaltbild aus, NUR DASS WIR PNP Transistoren 
verwenden. Kann es sein das die orginal Arbiterschaltung von 69 aus 
einem deutschen Heft eigentlich eine Englische ist weil pnp und npn 
vertausch sind.
Wir benutzen ja pnp Transistoren aber wie kann der Q1 auf dem emitter 
negativ werden?
Oder dient das einfach nur als Schalter, sobald der kein Signal der 9V 
Batterie hat?

Das rythmische Knacken kommt von

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry falscher Link.

Den hier meine ich:
http://www.antilife.org/pedal/03_fuzzface_schematic.gif

Autor: spacedog (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Junge Junge, was postest du denn hier für Links?

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja tut mir Leid ich habe vom Schulpc ausgeschrieben und der hat keine 
Googletoolbar..

deswegen habe ich drunter ja auch den anderen Link gepostet!

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Protestallianz schrieb:
> Sorry falscher Link.
>
> Den hier meine ich:
> http://www.antilife.org/pedal/03_fuzzface_schematic.gif

Für mich sind das aber NPN-Transistoren.


Ahja, Firefox warnt auch vor dieser Website ganz oben.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Protestallianz schreibt:

>Kann es sein das die orginal Arbiterschaltung von 69 aus
>einem deutschen Heft eigentlich eine Englische ist weil pnp und npn
>vertausch sind.

Ja, das kann sein.
NPN-Transistoren sprechen Englisch
PNP-Transistoren sprechen Deutsch

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganymed schrieb:
> Protestallianz schreibt:
>
>>Kann es sein das die orginal Arbiterschaltung von 69 aus
>>einem deutschen Heft eigentlich eine Englische ist weil pnp und npn
>>vertausch sind.
>
> Ja, das kann sein.
> NPN-Transistoren sprechen Englisch
> PNP-Transistoren sprechen Deutsch


Dem kann ich nur zustimmen, ist definitiv so. Nicht vergessen sollte man 
die ppn und nnp-Typen, die kommen auch öfters mal vor...

Autor: Leichtgewicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ernsthaft.

Die Schaltung ist eher bescheiden.

Spannungsquelle und Elkos umgedreht?

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die kompetenten Antworten habe die nnp auch getestet aber 
leider hats nichts gebracht :-/ "HAHA"

Naja egal Spannungsquelle habe ich getauscht auch immer noch ein klopfen 
und kein cliping.

Mein Schaltplan ist wie der hier:
http://www.antilife.org/pedal/03_fuzzface_schematic.gif
nur statt NpN nen AC128PNP und das verstehe ich nicht.
Achja und bei uns ist die Spannungsquelle gedereht!
Sonst Baugleich.


Denn wenn man mal den Transistor links betrachtet hat der Minuspol der 
Batterie doch kein Potential und die Erde doch auch nicht, aber wie 
kommt dann ein Pluspotenttial zustande, dass der Transistor Sinn macht.

Sorry hoffe jetzt auf ernstgemeinte Antworten.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Denn wenn man mal den Transistor links betrachtet hat der Minuspol der
Batterie doch kein Potential und die Erde doch auch nicht,

wirklich ernst gemeint??

Was passiert, wenn Du den klinkenstecker der Gitarre einsteckst...

Axel

Autor: Leichtgewicht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man einen MONO Klinkenstecker in den eingang steckt dann verbindet 
man Ring mit Common und somit Minus mit Masse.

Habt ihr da nen Stereo Stecker drin?

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
They do sound different from the original Germanium versions, usually 
with a more harsh and aggressive clipping as opposed to the "soft" 
clipping characteristics of Germanium.

Ist das tatsächlich so, das Germanium weicher klingt, als Sillizium ?!?

Ich wills glauben - wenn man mich überzeugen möchte: bitte.

>aber so richtig funktionieren wollen die nicht. Bei uns
>kommt es zu einem Knacken alle 2sec(Am oszi spring die Ampli ca alle
>0.4sec hoch).

Habt ihr ein Stereostinkenklecker drann? könnte sein, das die Batterie 
garnicht angeschlossen ist und die Transistoren zusammen mit den 
Koppelkondensatoren als Villardschaltung oä. sich selbst mit Spannung 
aus dem Tonabnehmer versorgen und per Miikopplung über den 100k in 
Schwingen gerät.
Oder man sollte die Betriebsspannung mal abblocken, oder eine Monoklinke 
stecken und den Schaltkontakt am Klinkenstecker richtig beschalten.

Beim PNP-Aufbau kommt PLUS en die Emitter und MINUS nach "oben" an die 
Kollektoren.
Bei NPN ist "MINUS" Masse und Plus "oben".

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja germanium haben nen weichern Klang(sagt zumindest die Industrie)


So jetzt mal genau der Schaltplan nachdem ich baue:
http://fuzzcentral.ssguitar.com/fuzzface/fuzzfacep...

Masse und Minuspol sind bei uns nicht verbunden.
Müssen die denn verbunden sein?
Wir benutzen auch keine Batterie sondern einfach den
Laborgenerator(deswegen auch meine Frage nach dem Minuspol der Batterie)

Wenn das Netzteil nicht angeschlossen ist, dann knackt es nicht.

Ja wie haben Stereo genommen, weils einer falsch bestellt hat.
Wobei wir aber die ersten beiden als Masse genommen haben und den 
letzten als Pluspol.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Etwas schwierig, dir zu helfen, da die alten
Ge-Transistoren in keinem Simulationsprogramm
mehr auftauchen.

Aber zuerst zu deinen letzten Fragen.

>Masse und Minuspol sind bei uns nicht verbunden.
gut so

>Müssen die denn verbunden sein?
Nein, verbinde den Pluspol der Batterie mit Masse.

>Wir benutzen auch keine Batterie sondern einfach den
>Laborgenerator(deswegen auch meine Frage nach dem Minuspol der Batterie)
Laborgenerator hört sich wie einen Wechselspannungsquelle an.
Das geht aber nicht! Du musst die Schaltung mit Gleichspannung
versorgen.

>Wenn das Netzteil nicht angeschlossen ist, dann knackt es nicht.
Auch gut ;-)

Beim Einstecken des Klinkensteckers wird die Schaltung erst mit
der Batterie verbunden. Das ist nicht schlecht überlegt.
Zum Testen solltest du die Batterie aber erst mal direkt
anschließen. Eine Fehlerquelle weniger.

Ge-Transitoren sind recht nachtragend. Bei falscher Polung
oder Anschluss verweigern sie oft den Dienst. Für immer!
Überprüfe daher noch einmal die Anschlüsse der Transistoren.
Im Anhang ist das Datenblatt des AC128 (Im Netz gibt's echt alles :-)
Basis B ist der, der senkrecht auf den Strich geht und in der
Mitte am Gehäuse ist.
Emitter E ist der mit dem Pfeil
Kollektor C liegt am nächsten am Farbpunkt.
Ko

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, Germanium hat eine flachere Kennlinie. So hingenommen, ohne die 
Auswirkungen auf den Klang beim Durchlauf der Kennlinie bei Si oder GE 
jetzt genauer studieren zu wollen ;))

Deine beiden Transistoren müssen erst einmal mit Strom versorgt werden, 
damit überhaupt etwas passiert.

Die "erde" Zeichen sind alle miteinander verbunden.
Die Transistoren AC128 sind alle richtig eingelötet (Basis, Emitter, 
Kollektor).

Dein Pluspol der Batterie wird mit den Kontakten deiner Schaltung 
verbunden, die ein "erde" Zeichen tragen. Der MINUS Pol geht links oben 
zwischen den 33K und den 470R Widerstand.


>Wobei wir aber die ersten beiden als Masse genommen haben und den
>letzten als Pluspol.

?? und wo ist die Gitarre nun angschlossen?
Vorn auf der Kugel liegt das Signal (also soll es liegen), der folgende 
Ring geht ans "erde" Zeichen und den hinteren Schaft auch an "erde" 
anschliessen.

Welcher Lötpin das nun am Stinkenklecker genau ist, werdet ihr 
sicherlich gemeinsam herausfinden.

Kannst Du kein Foto von eurem Aufbau machen?

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja könnte ich machen. Ich hole sie am Montag mal ab und neheme sie mit 
nach Hause.

Der Stereo Stecker wurde so angeschlossen:

-------|||
-------|||
|  |  |
-  -  +

Und das Stimmt(links ist die Öffnung).
Mhm okay Plus und Masse sind nicht verbunden, aber wenn ich das mache 
schließe ich doch eigentlich das Gitarrensignal und die Masse kurz.
Ich verstehe den Klinekenstecker so, dass das Eingangssignal mit 9V 
überlagert werden.
Laborgenerator meine ich eig Labornetzteil(Gleichspannung)
(Bilder folgen anfang nächster Woche)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.musiktechnik.de/Kabel.html

http://www.musiker-board.de/technik-modifikationen...


http://www.computerbase.de/lexikon/Klinkenstecker
http://de.wikipedia.org/wiki/Klinkenstecker

http://www.itwissen.info/definition/lexikon/Klinke...


Der Stereo Stecker wurde so angeschlossen:

-------|||
-------|||
|  |  |
-  -  +

sagtest Du bereits, sagt mir aber nichts. Was bedeutet "-" und was "+"?
spitzen Bild haste da jemalt;))
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/93...
schonmal was mit google und so gemacht? Ich habe mal oben was 
rausgesucht.
http://images.google.de/images?hl=de&safe=off&gbv=...

.  ---,__  
.      __|_|_O)
.  ---`

Sleeve Ring Tip

Hinten ist also der Sleeve (englisch), in der Mitte der Ring (nur beim 
Stereostecker) und die Kugel vorn drann wird als Tip bezeichnet.

Um nun auss einem (fälschlicherweise bestellten) Stereostecker einen 
Monostecker zu machen, verbindet man einfach Sleeve mit Ring. Der sieht 
dann elektrisch genauso aus, wie ein Monostecker.

Auf Tip liegt das Signal und auf den anderen beiden der elektrische Rest 
deiner Gitarre. Ob das jetzt Plus oder minus ist, sei ersteinaml egal.

Früher - zu Germaniumzeiten - war Masse==Plus.

Heute ist das schwer, sich daran zu erinnern und sich daran zu gewöhnen. 
Zumal im KFZ auch Minus an Masse geht...

Hast Du verstanden, wie der Klinkenstecker das Gerät einschaltet, wenn 
man ihn einsteckt und die Verbindung Batterieplu<->Masse über den Sleeve 
von Klinkenstecker hergestellt wird? Somit wird dieser gleichzeitig als 
Schalter verwendet.

Weiter weiss ich jetzt nicht zu erklären. Vielleicht ist wer anders 
pädagogoisch begabter.

Viel Erfolg
schönen Gruß
Axelr.

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der fälschlich bestellte Stereo-Stecker
ist doch der Richtige. Mit ihm kann man
sehr einfach die automatische Einschaltung
beim einstecken des Steckers zur Gitarre
machen.
Ich hoffe, meine Zeichnung ist selbsterklärend.
Wenn nicht, hier die Erklärung:

Im Stecker wird das Gitarrensignal an Masse
und den Anschluss vom linken Kanal gelegt.
Der Anschluss des rechten Kanals wird direkt
mit Masse verbunden.
Wird der Stecker in die Stereo-Buchse gesteckt,
schaltet das den Pluspol der Batterie auf Masse.
(Schaltung mit PNP-Transistoren)
Somit ist die Schaltung nur eingeschaltet, wenn die
Gitarre eingesteckt ist.

Noch Fragen? Dann los.

P.S.: Ob nun Si besser klingt als Ge soll glauben
wer will. Für mich muss ein Gitarrenverstärker
mit Röhren aufgebaut sein.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und, läufter nun?

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgenfrüh werde ich experementieren und der Stecker von der Gitarre ist 
nur 2polig aber es ist Möglich. Hatte + und Masse nicht zsm.

Autor: Protestallianz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, vielen dank ich musste nur Masse=Plus
und nen Elko logischerweise drehen.

Oh man danke ich habe einfach das Schaltsymbol vom Klinkenstecker falsch 
verstanden(Schon als Schalter. aber nicht mit Masse an Plus).

Naja es funzt vielen Dank nochmal.

Habe es nooch mit einem ClearSound-Schalter erweiterert einmfach klasse 
der Ton.

Autor: RalphF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Poste doch mal ein Probe-MP3-Stück!

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Siehste geht doch, wollesoundnhöre

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.