www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Womit/Wie kann ich dieses Vorhaben umsetzen?


Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Bin neu hier und habe nur Grundkenntnisse im Bereich Elektrik.

Nun mein Vorhaben:

Ich benötige eine Steuerung die als Zündunterbrecher dienen soll und das 
soll so Verlaufen. Wird der Stromkreis durch einen Schließer geschlossen 
soll ein anderer Stromkreis für 6ms unterbrochen werden. können aber 
auch 60ms sein. es handelt sich um 12V. (Autobatterie)
des weiteren würde ich gerne zusätzlich noch in die Schaltung einen 
Schaltblitz integrieren, also bei einer bestimmten drehzahl ( das Auto 
gibt pro Motorumdrehung ein Signal durch einen Sensor ) soll eine Lampe 
Leuchten.
Die Werte sollten einstellbar sein (über PC oder auch über Potis)
Ist das alles mit einem AVR Controller machbar?
Welche Lösungen gibt es?
sollte günstig sein, weil sonst könnte ich mir schon fertige Teile 
Kaufen die kosten etwa 250 Euro und das is mir zu viel.
Lötenkenntnisse sind vorhanden

Würde mich sehr über Lösungsvorschläge freuen

Mfg Bryan

Autor: Michael Lehr (Firma: Ingenieurbüro Lehr) (ml-net)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na wenn du noch nie was in dem Bereich gemacht hast würde ich mal 100 
Stunden Einarbeitung rechnen. Wenn du dann noch Material einrechnest...
Kauf lieber.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage is eigentlich nur ob ich das mit einem AVR umsetzten könnte? 
oder wäre eine Siemens Logo einfacher? Mit der hab ich schon gearbeitet.
mich reizt das mit dem AVR irgendwie und die Zeit sollte nich das 
Problem sein.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn es nicht unbedingt ein AVR sein muss und ein Poti zum 
enstellen reicht, tut es ja auch ein NE556. Man müsste natürlich noch 
wissen wie hoch die Leistungen sind, die geschaltet werden sollen. Was 
soll denn für eine Lampe 'blitzen' und was soll für 6ms unterbrochen 
werden.

- Ah, ich lese gerade, ein AVR sollte es schon sein..
  Die Frage der Leistung bleibt trotzdem.

Autor: Stefan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbar ist alles.
Ohne Programmierkentnisse jedoch unmöglich.
Kann man natürlich auch lernen, jedoch für den
Anfang lieber ein kleiners Projekt nehmen.
Wie schon so oft hier gesagt, fang damit an
eine LED zum leuchten zu bringen. Damit hast du
schon genug zu tun.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten
Der Schaltblitz ist mir eigentlich erstmal nicht so wichtig sonder nur 
der unterbreche. C++ kenntnisse sind vorhanden.
also wenn ich nur den unterbrecher umsetzen möcht, was wäre da am 
sinnvollsten, ich weiß halt  nicht welche bausteine eine schaltzeit von 
6ms schalten können...?

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An sich sind 6 ms "halbe Ewigkeiten" im µC Bereich. Du würdest das 
sehen, wenn du mit dem LED-Beispiel anfängst und zum Folgethema Blinker 
kommst :)

Anspruchsvoll kann die Schaltzeit werden, wenn aufgrund von 
Spezialitäten deiner Aussenwelt der µC nicht mehr direkt agieren kann 
sondern ein anderes, vom µC angesteuertes Bauteil (Optokoppler, Relais, 
Transistor) der zeitbestimmende Faktor wird. Ob und welches Bauteil da 
erforderlich ist, steckt in der Frage von Dirk.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also über die Leistung die ansteht kann ich noch nichts sagen...
muss halt vor der Zündspule den Kreis unterbrechen, der den Impuls zum 
zünden gibt.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich geh mal maximal von 30 Watt aus. 12v und 2,5A im extremfall.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal so interessehalber - wenn ich einen Motor mit 6000 U/min drehen 
lasse (also wenn er 'brüllt'), macht das bei einem 4-Takter 50 
Zündungen/s.  D.h. alle 20ms eine Zündung/Zyl. Wenn ich der Zündspule 
nun 6ms die Spannung klaue, fehlt dem Motor mit Glück ein Zündfunke. Das 
merkt der doch gar nicht. Oder bin ich jetzt völlig daneben?

Ansonsten hat Stefan schon recht, außer mechanische Bauteile (Relais) 
schalten wohl alle Bausteine im µs oder ns Bereich.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja da gebe ich vollkommen Recht.
Habe eben nochmal nachgeschlagen, es sind 60ms die die Zündung 
unterbrochen werden muss. ich sag mal wenn es 100ms sind is das auch 
noch im Rahmen.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder bin ich jetzt völlig daneben?

Es geht wohl um das Gangreinwürgen ohne Kupppeln...

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein weiteres Thema sind die optimistisch genannten 12V. Soweit ich 
mitbekommen habe, ist das im KFZ ein eher nomineller Wert. Du wirst 
viele Spannungen in der Nähe von 12V finden. Und bedeutend höhere, die 
als Störungen auf den "12V" einem IC oder einem µC das Leben verkürzen. 
Die Stabilisierung und Filterung der Versorgungsspannung(en) und der 
Signalspannungen wären ein wesentlicher Teil dieses Projektes.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja es geht um das Einlegen eines Ganges ohne zu kuppeln.

Ok das mit der Filterung leuchtet mir ein. sind die Bauteile dies 
bezüglich den so anfällig?

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hätte denn jemand interesse das Projekt des Zündunterbrechers 
umzusetzen???

wenn das so aufwendig ist für einen wie mich, der sich erst in das thema 
einarbeiten muss.

also wenn jemand interesse hat, wär ich sehr dankbar

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> sind die Bauteile dies
> bezüglich den so anfällig?
Ja, das sind sie. Wir reden ja bei der Zündung von über 15 kV, mit sehr 
'harten' Flanken. Da wirkt jeder Draht als Antenne und das kann schon 
mal den einen oder anderen µC-Eingang sterben lassen. Es werden ja nicht 
umsonst Autos in EMV-Prüfständen gequält.
Aber um die Sache etwas zu entspannen, du willst ja nicht gerade den 
Airbag ansteuern und mit ein paar Abblockkondensatoren etc. sollte es 
funktionieren.
Aber jetzt zu deinem eigendlichen Problem:
Beim Schalten wird ein Kontakt geschlossen und dann soll für ca. 60ms 
die Zündung unterbrochen werden, richtig?

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das is richtig... sind zwei verschiedene Stromkreise.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, du hast ja schon wieder geschrieben. Ich bin aber auch langsam...
Ich denk' mal drüber nach.

Autor: Stefan Salewski (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Beitrag "Schaltautomat für motorrad"
Interessanter Beitrag, Dehnungsmesstreifen im Bolzen kannte ich auch 
noch nicht. Nur leider wieder ein Beitrag, der im Nirvana endet.

@Bryan
So schön ein µC auch ist, wäre er doch die meiste Zeit seines Lebens mit 
Warten beschäftigt. Ich würde mit einem NE555 ein Monoflop aufbauen und 
über diesen z.B. einen Transistor schalten.
Wie sieht es denn mit deinen Lötkünsten, z.B. auf Lochraster aus?
Die Schaltung sollte kein Problem sein.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit dem Löten sollte kein problem sein... Hab schon öfter mal 
Platinen gelötet.

das mit dem ne556 hört sich gut an, in wie fern könnte man die Zeit 
regelbar machen

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zur Info: NE556 = 2x NE555!
Den NE556 könnte man für die Zündunterbrechung und die Blitzlampe 
benutzen. Wenn du erstmal nur die Zündung unterbrechen willst, reicht 
ein NE555.
Ich schicke dir morgen, äh..heute, mal einen Schaltplan. Die Zeit 
könntest du dann über ein Poti regeln.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow das wäre super.
ja hab schon gelesen das zwei ne555 = ein ne556

danke

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit der blitzlampe wäre dann aber schon noch aufwändiger oder

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kömmt drauf an, was ist das denn für eine Lampe? Eine normale Glühlampe 
oder LED ist kein Problem.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nee sollen LED´s sein...
nenene was man nicht alles für den Motorsport macht...hehe

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso was evtl. noch wichtig sein könnte... Der Schalter der das Signal 
gibt, die Zündung zu unterbrechen ist noch einige Zeit geschlossen 
nachdem die Zündung unterbrochen wurde, weil man ja noch am Schalthebel 
zieht.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier schon mal ein 1. Versuch.
Das mit dem Schalter ist ein guter Hinweis, ich glaube dieses Monoflop 
läuft erst ab, wenn der Schalter wieder geöffnet ist.
Ich werde nochmal denken...

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, die Zeit lässt sich ungefähr zwischen 10 - 100 ms einstellen.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow super, sieht schon mal top aus...
danke für die Mühe

Autor: Andreas K. (derandi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und was, wenn der Gang nach 100 ms noch nicht drin ist?

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei dem MJ2955 der dritte Pol das gehäuse????

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja dann wird es wohl krachen:-) aber den wert mit dem 60ms ist aus dem 
Handbuch, also will ich hoffen das es funktioniert.
man muss dazu sagen das es kein normales getriebe ist. das ist nicht 
synchronisiert wie ein normales getriebe...

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kleine Änderung am Eingang. So bekommt der TRIG-Eingang immer nur 
Nadelimpulse von ca.5ms, egal wie lange der Kontakt geschlossen ist.
Also mit dem Transistor bin ich mir noch nicht sicher. Ich weiss nicht 
wie hoch der Strom durch die Zündspule ist.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist bei dem MJ2955 der dritte Pol das gehäuse????
Ja, das ist der Collector.
Es kann auch ein TIP2955F sein, der ist voll isoliert.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wow ich bin echt begeistert...
ich werde den strom mal messen.

wie is der mj2955 denn ausgelegt?
ist ja auch nur ein dünnes kleine 0,5er Kabel was das signal an die 
spule gibt.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der MJ2955 kann 15A schalten.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok super... ich bestell mir die teile mal und löte die zusammen.

was noch eine überlegung wär, die zeit der unterbrechung über  ein 
display anzuzeigen.
das uberspannt aber denke ich den rahmen und die umsetzbarkeit.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du ein Display möchtest, wird's natürlich aufwändiger. Das müsste 
schon ein µ-Controller machen. Der würde dann aber auch den NE555 
überflüssig machen.
Ich würde erstmal die einfache Lösung nehmen, das ist schnell gemacht 
und kostet nicht viel. Könnte ja sein, dass doch noch ein Bauteil stirbt 
(Störungen, Filterung usw). Wenn es dann funktioniert, kann man es 
professioneller machen.
Kannst dir ja nochmal überlegen.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok
wie gesagt bestell mir heute mal die teile und dann meld ich mich wenn 
das teil rennt.
@Dirk: wie kann ich mich denn mal kenntlich zeigen für deine gute 
arbeit???

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, noch läuft's ja nicht.
Wenn du mir dann sagst, ob und wie es funktioniert, ist das ok.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche nennspannung müssen die elkos haben?
16V oder 25V oder noch größer??

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde 25V (oder eben grösser) nehmen, nur wegen der Sicherheit.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich denn auch normale elkos nehmen oder muss ich ungepolte nehmen?
und c2 und c4 sind identisch oder?

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, C2 und C4 haben den gleichen Wert, hab' ich bisschen blöd 
beschriftet.
C1 und C2 sollten z.B. MKP-Kondensatoren sein, bei C3 und C4 kannst du 
Elkos nehmen.

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok super, danke Dirk

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na Bryan, hast noch Lust, oder haben dir die Jungs den Mut genommen?

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na klar...Teile sind bestellt, ich versuchs einfach mal.
entweder es klappt oder eben nicht.

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nicht gehen sollte, sag mal bescheit. Der Hinweis mit der 
Sättigungsspannung des Transistors war berechtigt. Es könnte bei zu 
hohen Strom sein, dass er nicht übersteuert wird und dann ist die 
Spannung an der Zündspule tatsächlich zu klein.
Also, lass Platz auf deinem ersten Platinchen, bisschen was muss da 
sicher noch rauf....

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

so habe schon das gröbste verbaut warte nur noch auf den poti.
nun nich eine Frage, habe ich das richtig verstanden das die komplette 
steuerung an dauerplus hängt? mir ist noch nicht ganz klar wo ich nach 
dem transi hin muss, bekomme ja den impuls, und den will ich ja´vor dr 
spule unterbrechen. muss ja quasi das impulskabel trennen und jetzt bin 
ich mir halt nicht ganz sicher wo das ende was dann nicht an der spule 
ist angeschlossen werden muss. evtl kann mir ja jemand helfen. Die 
schaltung ist weiter oben zu finden

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Bryan,

die Zündspule müsste eigendlich an Klemme 15 angeschlossen sein. Klemme 
15 ist ja das geschaltete plus vom Zündschloss. Also bekommt die 
Zündspule (und später die Schaltung) nur +12V wenn du die Zündung 
einschaltest. Der Impuls für die Zündung ensteht ja durch Unterbrechen 
der Zündspulenmasse. Du musst also das Pluskabel der Zündspule abnehmen 
und an die Schaltung klemmen, den Ausgang des Transistors dann an die 
Zündspule. Die Zündung arbeitet ganz normal weiter, wir klauen der 
Zündspule dann nur für die eingestellte Zeit die +12V 
Versorgungsspannung.
Die Schaltung muss natürlich auch an Masse angeschlossen werden.

Gruss
Dirk

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok besten dank, Testbericht folgt in paar Tagen

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Das Werk ist vollbracht. Ich habe die Schaltung zusammengelötet und ins 
Auto verbaut. Ich muss sagen das es bis jetzt sehr gut funktioniert.
Es stellt sich jetzt noch Frage wie standhaft die ganze Geschichte ist, 
wegen der Spannungsspitzen. ist es sinnvoll einen Varistor oder 
ähnliches zu verbauen?
Wenn die Spitzen zu hoch wären, nach welcher Zeit würde das ganze 
versagen,kann man da etwas drüber sagen?

nochmals besten Dank

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

dass die Schaltung gleich beim ersten Mal funktioniert... nicht 
schlecht!
Wann die ganze Sache versagen würde kann man nicht sagen. Das kann nach 
einem Tag oder einem Jahr passieren.
Als Schutzschaltung würde sowas vorschlagen:
http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23
Dort wo der Spannungsregler ist kommt dann deine Schaltung hin. Nur der 
Transistor muss vor die Spule, da sonst die Spannung im Zündmoment zu 
sehr einbrechen könnte. Hast du mal gefühlt, ob der Transistor sehr warm 
wird?

VG
Dirk

Autor: Bryan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Also ich bin mal ne ganze Zeit gefahren und wirklich warm ist der 
Transistor nicht geworden.

danke für den Link, werde das denke ich mal so ümsetzen.

Ansonsten nochmal besten dank, ist genau so geworden wie ich es mir 
gedacht habe.

mfg
Bryan

Autor: Dirk M. (dmd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön...

Dann bis irgendwann.

Dirk

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.