www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Atmega8 Fuses gesetzt, nichts geht mehr


Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
habe einen Atmega8 per Parallelport geflasht, anschließend mit avrdude 
hfuse = 0xc9 und lfufe 0 0xef gesetzt.

Nun ist der Atmega8 in keiner Weise mehr erreichbar.
Was kann ich tun, außer wegschmeißen?

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry habe mich da vertippt, muus natürlich
hfuse = 0xc9 und lfuse = 0xef heißen.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst beispielsweise einen Uhrenquarz verwenden, um den mega8 noch 
einmal zu programmieren.

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thomas,

danke für die Info.

Habe einen 12 MHz-Quartz, weil ich noch einen zweiten Adapter bauen 
wollte. Kann ich dann die gleiche Beschaltung wie im Adapter mit den C's 
(22 pF) versuchen?

Autor: Hubert G. (hubertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast die Fuses für einen Quarz gesetzt, da muss du auch einen dran 
machen. Anschaltung wie im Datenblatt.

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es soeben probiert mit 12 MHz und 2 x 22 pF, wie im Schaltplan. der 
Atmega regt sich nicht.

Kann man ihn kpl. "zurücksetzen"?

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wen dein Atmega nicht mehr geht, dann hast du mit den Fuses einen Takt 
ausgewählt, der nicht zur Verfügung steht. Z.B. ext. R-C oder ähnliches.

Führe dem Takteingang von außen einen Takt zu, dann kannst du mit dem 
externen Takt die Fuses wieder neu setzten.

Werner

Autor: Christopher G. (cbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Möglichkeit A:
*) hfuse und lfuse Werte mit dem Datenblatt vergleichen und gesetzte 
Einstellungen herausfinden
*) Zum "Reset" benötigte Beschaltung aufbauen

Möglichkeit B:
*) http://www.engbedded.com/fusecalc/ öffnen
*) µC auswählen
*) hfuse und lfuse unten eingeben
*) Gesetzte Einstellungen ansehen
*) Zum "Reset" benötigte Beschaltung aufbauen


Wenn das nicht hilft, dann liegt der Fehler wo anders.

Autor: Drachenbändiger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit 0xc9/0xef ist beim Atmega8 SPIEN noch programmiert, aber ein 
externer Takt nötig. Also: fertigen externen Oszillator nehmen, oder 
555-Schaltung aufbauen, die einen Takt erzeugt, oder Takt von einem 
anderen µC abnehmen oder eine der vielen anderen Möglichkeiten. Dann 
klappt auch ISP wieder!

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok., danke werde es einmal probieren

Autor: Dietmar P. (dietmar2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Atmega8 habe ich wohl geschlachtet.
Er lässt sich auf keinem Weg mehr ansprechen. Selbst in der 
Originalschaltung geht nix mehr. Habe einen anderen Atmega8 probiert, 
der reagiert dort.

Ich danke Euch für Eure Tipps und Hilfe.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.