www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Step-up-Wandler LT1615 Ausgangsstrom


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mit dem LT1615 aus 2 AA-Akkus eine 3,3V-Spannung erzeugen. Am 
Anfang des Datenblatts steht ja, dass ein Ausgangsstrom bis 350mA 
möglich ist. Aber unter "Typical Applications" ist bei der Zeichnung des 
"2-Cell to 3.3V Boost Converter" nur 60mA als Ausgangsstrom angegeben. 
Was ist denn nun der Maximalstrom? Ich bräuchte ca. 200mA.

Vielen Dank und Grüße,
Christian

Autor: Pascal Grabe (kalle87)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

LT1615-1 maximal 100mA, LT1615 (ohne Zusatz) maximal 350mA. Mit dem 
letzteren solltest Du also gut hinkommen.

Grüße

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ja, so dachte ich das bis jetzt auch. Aber was bedeuten dann die 60mA 
bei der Zeichnung? Ist das vielleicht der minimalstrom?

Christian

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ich möchte mit dem LT1615 aus 2 AA-Akkus eine 3,3V-Spannung erzeugen.
> Am Anfang des Datenblatts steht ja, dass ein Ausgangsstrom bis 350mA
> möglich ist. Aber unter "Typical Applications" ist bei der Zeichnung
> des "2-Cell to 3.3V Boost Converter" nur 60mA als Ausgangsstrom
> angegeben. Was ist denn nun der Maximalstrom? Ich bräuchte ca. 200mA.

Die Größe zu verwendende Induktivität ist eine Funktion des angestrebten 
Maximalstroms (sowie von Vinmin, Vout, Vd und Toff). So wie angegeben 
liefert das Ding (sinnvoll) 60mA. Wenn Du mehr willst, dann mit den 
angegebenen Formeln nachrechnen :-)

HTH

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Antwort. Ich habe mal mit der Formel nachgerechnet: Für 
200mA bräuchte man eine Spule mit 4,4uH. Im Datenblatt steht nach der 
Formel, dass man für <7V auch wenn ein kleinerer Wert rauskommt, 4,7uH 
nehmen soll. Das ergäbe dann ja ein Strom-Limit von ca. 179mA. Das wäre 
aber vielleicht zu wenig für mich. Soll ich dann trotzdem die Spule mit 
4,7uH nehmen? Dann könnte ich ja praktisch direkt das Schaltbild aus dem 
Datenblatt übernehmen.

Außerdem habe ich mal die Werte der Widerstände nachgerechnet, und bei 
mir kam bei der Verwendung von 604k für R2 ca. 1,6.. MOhm für R1 raus. 
Im Schaltbild ist aber genau 1 MOhm angegeben. Kann man das so stark 
vernachlässigen?

Achja und hier mal der Link zum Datenblatt: 
http://www.datasheetcatalog.org/datasheet/linearte...

Vielen Dank!

Christian

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ad Induktivität: Würd ich so machen, wies im Datenblatt steht. Und dann 
ausprobieren :-)

Und die Widerstände: Ich komm da auf eine Ausgangsspannung von..
1.23V /604kΩ *(604kΩ +1MΩ) == 3.27V
..für die angegebenen Widerstände. Passt doch ganz gut, sonst musst ggf. 
noch abgleichen - aber das liegt dann eh in der Größenordnung der 
Widerstandstoleranz (rechnerisch bräuchte es etwa 1,016MΩ statt des 
1MΩ..).

HTH

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.