www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Erfahrung mit Displays und Touch von www.lcd-module.de


Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

mein MP3-Player soll natürlich auch ein UI haben.

Ich bin da auf die DA-GL Module der Firma 
http://www.lcd-module.de/produkte/dog.html gestoßen.

Wie sind eure Erfahrungen damit?

Ursprünglich wollte die die Bedienung über einen Drehgeber + Taster 
realisieren. Jetzt hab ich gesehen, dass es für die Module auch einen 
Analogen-Touch-Aufsatz gibt, dass hätte natürlich auch was für sich.

Hat einer von euch den schon mal benutzt?

Wie sieht es mit der Haltbarkeit solcher Aufklebetouches aus?

Kann ein AVR den nebenher auswerten ohne total damit belastet zu sein? 
Oder brauch ich nen zusätzlichen touchkontroller?

Liebe Grüße
Tom

Autor: P. S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Burkhart schrieb:

> Wie sind eure Erfahrungen damit?

Meine Erfahrungen mit den graphischen Displays sind gut. Mit Touchscreen 
habe ich aber keine Erfahrung, nur ohne. Und einen "Haken" haben diese 
Displays - du kannst nicht auf einzelne Pixel zugreifen, nur immer auf 
eine ganze Spalte von 8 Pixeln Hoehe.

Autor: ... ... (docean) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie sieht es mit der Haltbarkeit solcher Aufklebetouches aus?

sehr gut, steht doch auf der webseite

> Kann ein AVR den nebenher auswerten ohne total damit belastet zu sein?

der langweilt sich damit

> Oder brauch ich nen zusätzlichen touchkontroller?

nein

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... ... schrieb:
>> Wie sieht es mit der Haltbarkeit solcher Aufklebetouches aus?
>
> sehr gut, steht doch auf der webseite

Ähm, Papier (Webseiten) sind geduldig....

Ich meine wie gut funktionieren die Dinger noch nach einem Jahr und wie 
gut ist die Empfindlichkeit?

Autor: Peter Diener (pdiener) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Displays habe ich schon mehrfach eingesetzt.
Bei mir haben immer alle auf Anhieb funktioniert.
Nur der Kontrast von den negativen (Hintergrund schwarz) - finde ich - 
könnte etwas höher sein.

Touchfolien habe ich da noch nicht engesetzt, aber eins herumliegen. 
Prinzipiell schaut das recht hochwertig aus. Ich kann mir aber 
vorstellen, dass man beim Aufkleben gut aufpassen muss, damit keine 
Luftblasen zwischen Display und Touchfolie eingeschlossen werden.

Wie alle resistiven Touchfolien, ist das natürlich auch 
verschleißbehaftet. Ich habe ein andeses Display mit Touchpanel seit 3 
Jahren im Einsatz. Man merkt schon, dass die Tasten (ist nicht analog, 
sondern hat Matrixtasten) langsam unempfindlicher werden. Allerdings 
wird es bei ungünstigen Bedingungen betrieben (unbeheizte Garage).

Grüße,

Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Diener schrieb:

> Touchfolien habe ich da noch nicht engesetzt, aber eins herumliegen.
> Prinzipiell schaut das recht hochwertig aus. Ich kann mir aber
> vorstellen, dass man beim Aufkleben gut aufpassen muss, damit keine
> Luftblasen zwischen Display und Touchfolie eingeschlossen werden.

Hmm.
Ob man da mit dem alten Modellbauertrick arbeiten kann:
Zuerst den Untergrund mit etwas Wasser+Spüli anfeuchten. Es muss nicht 
tropfnass sein, ein dünner Wasserfilm reicht. Auf diesen Film wird dann 
die Folie 'aufgeklebt'.

Der Wasserfilm 'deaktiviert' die Klebeschicht der aufzuklebenden Folie 
zunächst, sodass man diese immer noch leicht verschieben und Luftblasen 
darunter rausstreichen kann.

Dann alles trocknen lassen. Der Wasserfilm verdunstet nach und nach 
durch den seitlichen Spalt (kann schon mal auch 2 Tage dauern), wodurch 
die Klebeschicht wieder zu pappen anfängt. Danach hat man eine perfekt 
verklebte Folie.

Autor: Thomas Burkhart (escamoteur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie integriert man diese Displays eigentlich am besten hinter einer 
Frontplatte?

Gruß
Tom

Autor: Mejsel (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich kann leider noch nicht viel zur Langzeithaltbarkeit sagen. Meine 
Erfahrungen mit einem DOGL + Touch + Hintergrundbeleuchtung sind bis 
jetzt aber durchaus positiv. Es handelt sich bei der Toucheinheit eher 
um eine Plastikscheibe als um eine Folie. Diese haftet dann auch nur 
über am Rand aufgetragene Klebeflächen. Der Rest berührt das Display im 
Grunde nicht. Also Blasenbildung ist da gar kein Thema.

Die Pixelansteuerung hab ich über einen internen Zwischenspeicher 
gelöst. Dadurch kann man beliebig auch auf einzelne Pixel zugreifen und 
diese auch wieder zurücklesen (was ja bei diesem Display nicht 
vorgesehen ist). Das ist zwar die komfortabelste Lösung aber erfordert 
einen Zwischenspeicher von 128*64=1024 Byte. Da ich hierrauf auch sehr 
oft zugreife leg ich dieses Array im SRAM an. Bis ich darauf gekommen 
bin, dass der SRAM des ATmega16 auch nur 1KB groß ist hab ich mehrere 
Tage an seltsamen Effekten herumgerätselt. Jetzt benutz ich den ATmega32 
mit 2KB SRAM.

Im Anhang hab ich mal mein derzeitiges, unfertiges Hobbyprojekt 
mitgeschickt. Einen DSLR Intervallauslöser (Stichworte: Timelapse, 
Zeitraffer).
Es soll ein batteriebetriebenes, handliches Gerät mit Touchscreen 
ergeben welches in einstellbaren Intervallen meine Spiegelreflexkamera 
auslöst.

Den Code kannst du dir gerne mal anschauen. Bin mir bewusst, dass einige 
Stellen noch Optimierung benötigen. Steht nicht zur Debatte.

Ich hoffe ich konnt damit auch jemandem helfen.

Gruß,
Mejsel

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Mejsel,

sieht ja schon recht gut aus. Da ich plane auch so ein Touchpanel zu 
verwenden und du hast deines ja immerhin "schon" über 3 Monate im 
Einsatz. Deshalb wollte ich mal fragen, ob du schon mehr sagen kannst.

Vielen Dank schonmal!

Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.