www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FM-Tuner mit AVR ansteuern


Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,
Hab vor ein kleines Radio zu bauen. Der gesamte ist Hochfrequenzteil
wird von einem FM-Tuner (Temic FM-Tuner 1896DFC von Pollin) erledigt.
Datenblatt im Anhang. Die Sender werden mit einer Spannung von 1,5 bis
7,5 V eingestellt. Ist ein Sender richtig abgestimmt, wird dies durch
ein Stop Signal ausgegeben, auch diese Empfindlichkeit lässt auch über
eine angelegte Spannung einstellen. So das ein Sendersuchlauf
realisiert werden kann. Ausgegeben wird ein MPX Singal (Audio Stereo
Signal, kann mit Stereo Decoder augesplittet werden in L R). RDS müsste
man da auch noch rauskriegen.
Zusätzlich wird noch die Oszilliatorfrequenz mit Ausgegeben sie liegt
10,7MHz oberhalb der Empfangenden Frequenz (wenn ich das richtig
verstanden habe). Das heißt doch das die Frequenz des Ausgangs bei
einem Sender der bei bsw. 100MHz liegt 110,7MHz beträgt oder? Meine
Frage, wie kann ich das mit einem AVR messen?
mfg michi

Autor: OTobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mir bei steigender oder fallender Taktflanke über einen Pin
des AVR einen externen Interrupt erzeugen lassen. In der Interrupt
Service Routine eine variable Hochzählen. Mit einem zweiten Timer die
Zeit messen meinetwegen 1 Sekunde, und anhand der Zeit und dem
aktuellen Stand der Variable des externen Interrupts kannst du dir die
Frequenz ausrechnen.

Ausschnitt Datenblatt Atmega32 Seite 64

The External Interrupts are triggered by the INT0, INT1, and INT2 pins.
Observe that, if enabled, the interrupts will trigger even if the
INT0..2 pins are configured as outputs.This feature provides a way of
generating a software interrupt. The external interrupts can be
triggered by a falling or rising edge or a low level (INT2 is only an
edge triggered
interrupt).


G. Tobi

Autor: Volker Kattoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@OTobias:

Eine Frequenz > 10 MHz kannst du mit einem AVR nicht messen.
Dafür brauchst du zusätzliche Hardware. (z.B. Frequenzteiler)
sonst wird das nichts.

Gruss
Volker

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ich das nicht dierekt messen kann ist mir klar, nur wie bau ich so
ein Frequenzteiler auf? Wenn ich BCD Zähler nehme zum Teilen brauche
ich doch schon einige von den Dingern um meinetwegen auf 100kHz
runterzuteilen.

Autor: OTobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfachster Frequenzteiler sin doch T- Flipflops die man
hintereinanderschaltet. 1 Flip-Flop   fein/2

                        2 Flip-Flops  fein/4 und so weiter

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dann brauch ich 10 Flipflops um auf ca 100kHz zu teilen, ist das
nicht ein wenig aufwendig? Gibt es nicht noch andere lösungen? Gibt es
nicht fertige Frequenzteiler in der Größe?

Autor: OTobias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da muss ich passen. Du hast ja recht

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey du hast mich auf eine Idee gebracht. Ein Zähler. Der 4040 ist ein
16Bit zähler...nur zu langsam, selbst der HC4040 kann nur bis 90MHz am
clock. Dazu kommt noch "Oscillator Level across 520Ohm ~160mV" wie
kann ich die Spannung verstärken bei 100MHz? Da brauch ich ja eine
HF-Verstärker. Das ganze wird immer komplizierter!!!!

Autor: Thomas Burkhardt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt n-stufige Binärzähler, was will man mehr :)

z.b. 74*393

musst halt eine schnelle Logikfamilie suchen bei den 100 MHz, ist aber
noch möglich

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich hab vor einiger Zeit auch mal mit dem Temic rumgespielt. Das
Problem ist, dass das Oszillatorsignal, was aus dem Modul kommt, übelst
klein ist, so dass herkömmliche Gatter damit nichts anfangen können.
Ich hab das damals über einen SDA4212 als 256fach - Prescaler über eine
"Endstufe" (BF199) direkt an den AVR gehängt - ging prima.
Die betreffende Stelle hab ich mal als Bild angehängt.

Gruß Andreas

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist ja super, gleich ne Schaltung, da brauch ich mein Gehirnschmalz
garnicht beanspruchen! Nur wo bekomm ich her?
Bei Reichelt, Farnell, RS. Gibt es ihn nicht. Finde nicht mal ein
Datenblatt bei Goggle.

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups, meine wo bekomm ich den SDA4212 her?

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal,
hab auch gerade gemerkt, dass der Chip abgekündigt ist. Du kannst aber
auch einen baugleichen SAB6456 nehmen. Den gibts bei manchen Distri´s
noch.

http://www.electronicpool.de/list/index_S_A_SAB645...

Ich hab meine damals bei Ebay im 100er-Reel für 10DM bekommen. Ich hab
leider keine Ahnung wo die Dinger sind, sonst könntest Du ein paar von
mir bekommen...

Autor: DerMax (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum so kompliziert es gibt fertige iic tuner module zu finden z.B. auf
alten fersehkarten
zwar ein wenig teurer aber viel einfacher anzusteuern...

Autor: emil (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die 74AS.. -Serie kann bis 200MHz
die 74S..  -Serie kann bis 130MHz
die 74F..  -Serie kann bis 125MHz

als Vorverstärker würde ich einen NE592 nehmen;
alles bei Reichelt erhältlich

Autor: Uwe Nagel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reichelt listet auch noch den (sicherlich auch abgekündigten) U666B, der
teilt 30..1000MHz durch 256.
Oder, noch billiger, den U813BSSI. Bei dem kann man zwischen 1/64,
1/128 oder 1/256 wählen.
Achtung: am Ausgang kommen ECL-Pegel raus, da braucht man noch einen
Transistor und 1 oder 2 Widerstände, um das dem AVR schmackhaft zu
machen.

Autor: hebel23 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@DerMax:
Natürlich gibt es einfachere Wege um sowas zu machen. Er will es aber
scheinbar mit dem Temic realisieren. Und das ganze mit einem
Frequenzzähler und dem entprechenden Regelkreis (DA-Wandler) aufzubauen
hat natürlich auch seinen Reiz - desshalb hab ich´s damals auch gemacht
:o)

Gruß Andreas

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Der prescaler U813... sieht ja ganz schön aus. Wenn ich das richtig
verstanden habe liegt die Eingangsempfindlichkeit bei min 10mV und der
Ausgangspegel bei 800mV. Da brauch ich also nichts weiter als den U813
2 widerstände und ein Transistor um mein AVR mit der Tuningfrequenz zu
füttern.
Kann denn der Prescaler so an dem Oszillator angeschlossen werden?
Ich weiß nähmlich nicht ob der Oszillator Sinus oder Rechteck Signale
ausgibt?! Mein Oszi kann das nicht mehr anzeigen.
mfg

Autor: michi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo sind die Fachleute hin?
mfg

Autor: Alexandre Terentiev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Roland Walter www.rowalt.de hat letztes Jahr einen Frequenzzahler
U813+AT90S2313 für UKW Bereich 144-146 MHz in Funkamateur
veröffentlicht. Die Schaltung ist hier:
http://www.rowalt.de/mc/avr/avrboard/09/avrb09.htm

Gruß Alexandre

Autor: AxelR. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi alle zusammen.
Ich habe so was schon mal gemacht! (Wie kann es anders sein, was der
alles schon gebaut hat - der muss ja 100 sein)
Höre ich nur zu oft, spass beiseite.
Bei Segor wollte ich einen U664 kaufen (bis1300Mhz 1/64), da mein
Frequenzzähler nicht so hoch geht.
Diesen gab es nicht mehr, man gab mir einen Ersatztyp. U983?.
Dieser kann 1/64, 1/128 oder 1/256 teilen. Ich habe den in ein kleines
Gehäuse aus PLatinenmaterial eingebaut und mit 5Volt übers Koax-Kabel
gespeist (Phantomspeisung). der Eingang ist so empfindlich, dass Du mit
2,2pF an den Oszillator rangehen kannst, oder mit einer Leiterschleife
(2-3Wdg.) dir das Signal abgreifst.

Ich kann jetzt nicht mal eine Bild machen, da das ganze Zeuchs
(immer)noch in Kisten hinter mir steht.(Umzug)
Haupsache, der Rechner und das DSL rennt.

Soweit erstmal
Gruß
Axel

Autor: Günter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch einen - Temic FM-Tuner 1896DFC - Der schellste bekommt ihn 
-
schönen Abend noch
Günter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.