www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR Dragon HV Programmer, Signale mit zusätzlichem AVR an die richtigen Pins routen?


Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich möchte mir wieder einen AVR Dragon besorgen nachdem mein letzer 
irgendwie nicht mehr will, diesmal rüste ich ihn aber mit 
Schutzschaltungen aus.

Ich möchte wieder den HV-Programmer öfters nutzen und mir daher diesmal 
einen Nullkraft-Sockel besorgen, das letzte mal hatte ich einfach auf 
mehrere kleine Lochrasterplatinen IC-Sockel gelötet und diese auf der 
Rückseite mit Kupferlackdraht an eine Stiftleiste verdrahtet, ging zwar 
ganz gut aber die ICs da rauszuhebeln war immer lästig und ging 
desöfteren auch mal schief. Daher wollte ich mal die Fachmänner fragen, 
ob es nicht möglich sei, einen AVR zu benutzen, der zum einen erkennt, 
welchen AVR man grad in den Nullkraftsockel eingesetzt hat und dann die 
vom Dragon kommenden Daten an die richtigen Pins des zu programmierenden 
AVR weiterleitet. Oder ist das HV-Interface einfach zu schnell bzw. ein 
AVR zu langsam dafür?

lg PoWl

Autor: Matthias Keller (mkeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du willst die Signale dynamisch schalten? Dann ist ein µC aber sicher 
das falsche dafür. Entweder nimmst du mehrere Bustreiber (74xx245 oder 
244) oder einen CPLD.

Aber ganz ehrlich: lohnt der Aufwand? Wenn du große Stückzahlen machen 
musst, wäre ein anderes Tool welches dafür ausgelegt ist wahrscheinlich 
besser.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es mit nem AVR nicht funktioniert lohnt der Aufwand nicht. Da 
müssen soweit ich weiß einige Leitungen an die richtige Stelle geleitet 
werden d.h. ich bräuchte etliche "Weichen-"Bauteile. Andernfalls müsste 
ich mir jedoch für jeden AVR-Typen, den ich mal damit programmen möchte 
wieder einen kleinen Zwischenstecker basteln, der eben dann für die 
richtige Signalverteilung sorgt.

Autor: Frederik Krämer (n0ll4k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa aber ich denke der Aufwand der Zwischenstecker ist jetzt nicht so 
groß, die musst du nur einmal löten und kannst Sie dann beschriftet in 
die Ecke legen. Hab ich bisher auch immer so gemacht und mit 
Stiftleisten auf dem Dragon find ich das auch nicht unbedingt 
unpraktisch.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm gut, vielleicht lass ich die Geschichte mit dem Nullkraft-Sockel auch 
ganz.. kostet immerhin >10€ das Teil.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.