www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBProg versorgt sich über die Port-Pins


Autor: G. B. (garyb)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ...

ich habe mir frisch den USBPorg als MKII-Clone geholt.. wunderbares 
Teil.
Ich werde die Stunden mit PonyProg über Parallelport nicht vermissen :O)

Aber.. jetzt holt mich etwas ein, was meiner Bastlerseele bisher nie so 
weh getan hat.
Der USB-Prog kann sich ja wahlweise über USB oder die angeschlossene
Schaltung versorgen -> JP2. Nun habe ich bewusst keinen Jumper gesetzt 
damit USBProg nur aus dem USB versorgt wird, dennoch leuchtet die grüne 
LED...
Grund dafür sind die Port-PINs MISO,MOSI,SCK und Reset welche von mir 
dummerweise auch für die Applikation verwendet werden. Der AVR des 
USBProg
versorgt sich einscheinend selbst über evtl. eingeschaltene Port-Pins.

Gibt es da eine einfache Möglichkeit diese abzublocken?
Erst dachte ich .. naja ein paar Schotky-Dioden ;O) das hätte zumindest 
bei den ausgehenden Pins geholfen. Aber mit der angehängeten "Schaltung" 
geht gar nichts.

Deswegen drei Fragen:
a) warum funktioniert der Prommer mit der angeh. Schaltung nicht...
   Sind die ISP-Pins doch bidirektional?
b) Wie kann ich meinen USBProg vor Feedback-Spannungen schützen...
   Das Einzige was mir nun einfällt wären Optokoppler.
c) Verbaut ihr in euren Schaltungen hier schon etwas von Haus aus,
   was die Pins zwischen "Programmiermodus" und normalen Betrieb
   umschaltet? Bisher hatte ich noch keine Probleme, es war nur mal
   kitzelig - bei einer Stromregelung mit Analog-Wandler über SPI.

Vielen Dank schon mal für eure Anregungen.

Gruss,
Gary

Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

einfache Gegenfrage: warum hängt der Programmer an Deiner Schaltung, 
wenn er nicht am USB hängt und von dort seine Spannung bekommt?

Ich baue da normalerweise nichts dazwischen (früher STK200/Ponyprog, 
jetzt Dragon/STK500/AVR-USB-Lab Nachbau als MKII).

Abschätzen, was wann wie passieren kann, für definierte Zustände bei 
angeschlossenen SPI-Sachen sorgen, wenn der AVR zum Programmieren im 
Reset ist. Also externen PullUp am /CS eines SPI-Flash als Beispiel.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: G. B. (garyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

Michael U. schrieb:
> infache Gegenfrage: warum hängt der Programmer an Deiner Schaltung,
> wenn er nicht am USB hängt und von dort seine Spannung bekommt?

Man zieht schon mal den USB-Stecker raus, aber der eigentliche Grund ist 
für mich die fehlende galvanische Trennung zu meiner USB-Schnittstelle. 
Ich will
im Grunde nur eine "sichere" Entkopplung der Potentiale im Verbund 
USB-Prog und Hardware.

Michael U. schrieb:
> Also externen PullUp am /CS eines SPI-Flash als Beispiel.

Wenn ich dich richtig verstehe dann willst du den CS an dem 
Reset-Eingang des ATMEL hängen? Der wird doch aber - so glaube ich - nur 
kurz nach Low gezogen vom Prommer. SPI war zudem nur ein Beispiel, es 
könnten ja auch mal Leistungstransistoren ;o) angesteuert werden und ein 
Motor damit anfangen zu laufen. Ja ich weiss... kein gutes Design.... 
aber es geht mir ja nur ums Prinzip.

Gruss,
Gary

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.