www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATMega8 - GLCD - Schaltung


Autor: seppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte ein Grafikdisplay mit dem ATMega8 ansprechen bin aber beim 
Studium der I/O-Pins etwas stutzig geworden:
Vom ATMega brauche ich folgende Standard-Pins:
Quarz
   XTAL1
   XTAL2
Interrupts
   INT0
   INT1
Serielle Schnittstelle
   TXD
   RXD
Grundbeschaltung
   RESET
   VCC
   GND
ISP
   SCK
   MISO
   MOSI

Jetzt bleibt doch kein ganzer Port mehr übrig, den ich für die 
Datenleitungen des LCDs (128x64) nutzen kann.
Ich habe zwar genügend einzelne Pins, aber möchte eben einen gesamten 
Port für die Datenleitungen benutzen.
Gibts dafür eine Lösung?
Vielleicht liege ich auch mit meiner Annahme falsch?


seppi

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Gibts dafür eine Lösung?

Passenden Controller auswählen oder Display wechseln.

MfG Spess

Autor: seppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Passenden Controller auswählen oder Display wechseln.

Display wechslen geht nicht.
Gibts beim ATmega eventuell Pins, die ich doppelt belegen könnte, 
beispielsweise über jumper?
Bei ISP wär das ja möglich, oder?

seppi

Autor: John Small (linux_80)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Mega8 tut man sich sowieso etwas schwer mit ganzen Ports,
entweder grösseren AVR, oder Datenleitungen verteilen.
Mit internem Takt könnte man den PortB frei machen, denn die Pins vom 
ISP darf man auch anderweitig verwenden ! ;)

Autor: Julian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm nen Mega88, der hat an allen Pins Interrupts. Dann hast du den Port 
B frei

Autor: Sönke O. (soenio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Julian:

wenn er aber den µC per externen Interrupt aufwachen lassen möchte 
brauch er INT0 oder INT1.

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SPI, I2C, 4-Bit oder 8-Bit fürs Display?

Autor: rofl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum sollte das setzen von einzelnen pins  schlechter sein ... ??

sicher ist ein kompletter port eleganter und schneller ...
aber wenns nicht anderes geht , dann eben so ..

Autor: seppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt einfach einen ATMega16 genommen, damit erledigt sich die 
Portfrage.
Einzelne Pins wären natürlich möglich gewesen, find ich aber ein 
bisschen umständlich beim Programmieren. Und da ich eine serielle 
Schnittstelle brauche, fallen die XTALs auch weg.

seppi

Autor: Christopher G. (cbg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du einen Software UART verwendest, dann hast du die RXD und TXD 
Pins frei. Geht allerdings ein Timer dafür drauf.

Autor: seppi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher G. schrieb:
> Wenn du einen Software UART verwendest, dann hast du die RXD und TXD
> Pins frei. Geht allerdings ein Timer dafür drauf.

Ich bleibe lieber beim normalen USART, den verstehe ich schon recht gut.

seppi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.