www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Triac am atmega anstelle MOC3041 und BTA08-400


Autor: Y.wey T. (shurikn)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Ich habe eine Frage betreffend Triac-Schaltung.

Da ich noch ein Anfänger bin, habe ich ein französischer Kumpel, der 
Elektriker ist, gebeten mir beim Zusammenbau einer Triac-Schaltung zu 
helfen.

Er hat eine französische Webseite gefunden, wo beschrieben wird, wie man 
es machen kann. Soweit so gut. Das Problem ist jedoch, dass ich im 
Moment in Japan lebe und ich die auf der Webseite vorgeschlagene 
Bauteile nicht kaufen kann (auch nicht in Akihabara zu finden :-( ).

Nun habe ich anstatt MOC3041 -> TLP511GA und anstatt BTA08-400 -> AC08D 
von NEC gekauft. Da die im Datenblätter beschriebene Angaben leicht 
unterscheiden, wollte ich sicher gehen, dass diese Alternativen ok sind. 
Weiter ist Frage ob diese Schaltung ohne Weiteres auf 110V anwendbar 
ist, oder ob hier Änderungen notwendig sind.

Hier noch die erwähnte franösische Webseite mit dem Schaltplan:
http://www.sonelec-musique.com/electronique_realis...

Ich danke euch für eure Unterstützung.

Beste Grüsse
Y.Wey

: Verschoben durch Admin
Autor: Y.wey T. (shurikn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat niemand einen kleinen Tipp für mich?

Autor: CTruller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Wey,

wahrscheinlich hast Du nun die Schaltung schon zusammen gebaut.
Ich bin nur durch Zufall auf Deine Frage gestoßen.
Dein Link zur französischen Seite ist sehr gut, ich kann zwar kein 
Französisch, aber ich habe schon gesehen an den Daten das die Seite das 
gut erklärt. Beide Schaltung, die für Ohmische-Lasten (Lampen, Heizung 
usw.) und die für Induktive-Lasten (Motoren) arbeiten nach dem 
Zero-Crossing Prinzip. Das heist der Schaltvorgang wird im Nullpunkt der 
Wechselspannungsperiode ausgeführt, damit es keine Schaltstörung und 
Lastprobleme am Triac gibt.
Der von Dir erwähnte TLP511GA ist kein solcher Triac-Ansteuerschaltkreis 
deshalb nicht verwendtbar.! (siehe auch Seite 1 des MOC3041 Datenblatts)
Die Triacs sollten gehen, dabei ist wie schon auf der fanzösischen Seite 
erwähnt der Gatestrom zum Triac zu beachten, beim BTA08-400 gibt es 
unterschiedliche Ausführung (TW, SW, CW und BW) beim AC08D ist das fest 
auf 20mA bei 1,5 V (auf der französischen Seite solte R2 und R3 
entsprechend diminsoniert werden). Kurz gesagt, das sollte klappen, ist 
auch nicht so kritisch, es kann nur zum Verlust des MOC3041 kommen. Im 
großen und ganzen Funktioniert die Schaltung ohne Probleme auch bei 
110V, da ja Zero-Crossing gearbeitet wird auch Frequenzschwankung sind 
im algemeinen unkritisch. Wenn wirklich Probleme bei 110V entstehen das 
sie zum Beispiel nicht schaltet, dann könnte man die R2 und R3 ca. 
halbieren, aber dann kann die Schaltung bei 220V den MOC3041 exen.

Vielleicht hilfts Dir

Gruß CTruller

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.