www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 230V Schalten Atmega8 - Relaiauswahl


Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend

Ich gelernter Elektroniker für Gebäudetechnik (Handwerk), deshalb is es 
mir fast etwas peinlich diese Frage zu stellen , nur führ kein Weg daran 
vorbei !.
Ich kenne mich mit Relays nicht wirklich gut aus und mache gerade meine 
ersten Schritte mit dem AVR.

Ich möchte gerne mit einem Port des ATmega8 zBsp eine Glühbirne 230V/60W 
schalten.Im Prinzip müsste das doch mit einem 5V/230V Relai gehen , wen 
ich richtig liege müsste man noch eine kleine Transistor Schaltung vor 
das Relai schalten da der Atmega nicht so viel Strom schalten kann wie 
das Relai zum auslösen benötigt

Da Conrad bei mir um die Ecke ist habe ich mal ein wenig rumgesucht !
Hier mal 2 Vorschläge was haltet ihr davon ?

EL. RELAIS S202S01F (=S202 SE1)
Artikel-Nr.: 168130 - 62

http://www.conrad.de/ce/de/product/168130/EL-RELAI...


PRINTRELAIS 5 VDC SERIE 36
Artikel-Nr.: 503243 - 62

http://www.conrad.de/ce/de/product/503243/PRINTREL...


Ich würde mich sehr freuen eure Meinung zu diesem Thema und den gen. 
Relais zu hören

Dieter

Autor: hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das erste ist ein Solid State Relais, ein elektronisches Relais, darin 
werkelt ein Triac oder ähnliches, keine Spule, kein Kontakt. Der 
Eingangsspannungsbereich ist etwas unglücklich (6-12V)

Das andere ist ein mechanisches Relais, hier kannst du mit einer kleinen 
Transistorschaltung eine Last bis 2500VA also etwas über 2000Watt 
Schalten, je nach Art des Verbrauchers.

Gruß,
Hannes

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ersteres ist ein Halbleiter Relais, das kann man direkt ansteuern (mit 
passendem Vorwiderstand). Die mögen aber induktive Lasten nicht so 
gerne, auch ein kleiner Rolladenmotor kann so ein SSR zerschiessen.
Das andere Relais zieht ca. 72mA (I=U/R, sollte noch bekannt sein), das 
braucht einen Treiber nach dem µC Ausgang, siehe: 
http://www.mikrocontroller.net/articles/Relais_mit...

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super danke für die schnellen Antworten , ich denke ich habe mich  fürs 
PRINTRELAIS 5 VDC SERIE 36 entschieden werde mir dan eine Kleine 
T-Schaltung aus deinem Link raussuchen

Ich danke vielmals für die Hilfe

Autor: MarioT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nur das Licht einschalten und wieder ausschalten willst, würde 
ich ein Bistabieles Relais nehmen.

Autor: Albrecht H. (alieninside)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal

Ganz kurz noch zum Transistor !

Bei Conrad finde ich 3 versch. BC337 , welcher ist den besser geeignet 
für mich ? Will die erste Schaltung aus deinem Link nachbauen

http://www.conrad.de/ce/de/FastSearch.html?search=...

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich gelernter Elektroniker für Gebäudetechnik (Handwerk),

Ich weiss ja nicht wie es bei euch bundesdeutschen Nachbarn in Sachen 
Ausbildung zugeht, aber dass man dort in all den Jahren der Lehre nicht 
mitbekommt, wie man "Relais" richtig schreibt, kann ich mir beim besten 
Willen kaum vorstellen.

> Ich kenne mich mit Relays nicht wirklich gut aus...
> 5V/230V Relai gehen...
> das Relai schalten...
> das Relai zum auslösen benötigt...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Bei Conrad finde ich 3 versch. BC337 , welcher ist den besser geeignet
>für mich ? Will die erste Schaltung aus deinem Link nachbauen

Nimm einen ULN2803. Außerdem solltest du dir Gedanken über die 
Entstörung machen. Z.B. die Relais aus der gleichen Spannung, wie den 
Controller, zu versorgen ist keine gute Idee.

MfG Spess

Autor: JojoS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der BC337 ist für Ströme bis 1A, ein BC547 reicht auch (kleiner, noch 
billiger). 72mA bzw. 70R Spulenwiderstand muss vielleicht auch nicht 
sein wenn die Last nicht ans Limit des Relais geht, d.h. evtl. ein 
Relais aussuchen mit grösserem Spulenwiderstand. Oder wie vorgeschlagen 
nicht aus der geregelten µC Spannung versorgen und einen 12V Typen 
nehmen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dieter (Gast)

>Super danke für die schnellen Antworten , ich denke ich habe mich  fürs
>PRINTRELAIS 5 VDC SERIE 36 entschieden werde mir dan eine Kleine
>T-Schaltung aus deinem Link raussuchen

Wirf auch ein Blick in den Artikel Leiterbahnabstände.

MfG
Falk

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Vielen Vielen Dank für eure Antworten und Tips !
100% Top wie schnell man hier an Infos kommt !




""Ich weiss ja nicht wie es bei euch bundesdeutschen Nachbarn in Sachen
Ausbildung zugeht, aber dass man dort in all den Jahren der Lehre nicht
mitbekommt, wie man "Relais" richtig schreibt, kann ich mir beim besten
Willen kaum vorstellen. ""

Leute wie dich kann ich nicht verstehen , warum du dir die Mühe machst 
100% nutzlose Antworten zu schreiben.

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...eine weitere Möglichkeit um den Trafo für die Steuerung ganz klein zu 
halten:

MOC3041 und ein Relais mit 230V Spule

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=444;GROUP=C33...

plus einen 1K Widerstand auf der Steuerseite. Geht gut, spart Platz.

Gruß,
Thorsten

Autor: Thorsten S. (whitenoise)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ach ja, apropos SSR:

Beitrag "[V] Solid State Relais (Lastrelais) 3-30V Eing. Teledyne 601-2H"

kannst auch eins von mir haben. :-)

Gruß,
Thorsten

Autor: Anja (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner schrieb:
> Wirf auch ein Blick in den Artikel Leiterbahnabstände.

@Dieter:
Das von Dir ausgesuchte Relais ist ein Relais das nicht für 
verstärkte/doppelte Isolierung taugt.

-> Du Darfst es nur einsetzten wenn sichergestellt ist daß die Schaltung 
vollständig isoliert ist oder sich vollständig in einem Schutzklasse 1 
Gehäuse befindet.
Die Niederspannungsseite des Relais darf nicht berührbar sein.

Für Bastelzwecke würde ich ein Relais mit Pinabstand >= 10mm zwischen 
Spule und Kontaktseite auswählen damit ich die Isolationsabstände von ca 
6 mm für Schutzkleinspannung hinkriege.

Gruß Anja

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.