www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik FUSEBITS | 8MHz Quarz


Autor: M. H. (bambel2)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Problem. Und zwar will ich den ATmega16 mit einem externen 
Quarz (8MHz) betreiben. Doch ich habe überhaupt keine Ahnung wie man die 
Fusebits setzen muss. Die fusebits seht ihr im Anhang. ich weiss bloß so 
viel:
ich muss Ext. Crystal/resonator High-Freq oder so was einstellen. Aber 
ich weiss nicht was diese "Start-up time" soll.

Helft mir bitte

Gruß M.H.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ich muss Ext. Crystal/resonator High-Freq oder so was einstellen.

Korrekt.

> Aber ich weiss nicht was diese "Start-up time" soll.

Nimm die größte. Passt immer.

Autor: M. H. (bambel2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok danke

Autor: M. H. (bambel2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weisst du zufällig auch was ich einstellen muss bei 4 MHz. Ist das auch 
high freq???

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Ich hab die gleiche Problemstellung.
Habe einen HC-49/u-s 8Mhz Quarz und möchte damit meinen ATmega16 
betreiben.
Sollte ich da auch High-Freq. nehmen und die größte Start-up Time?

Stell die Frage,weil ich nicht gleich meinen Controller sperren will! :)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das passt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt gibt es auf Seite 26 eine wunderbare Tabelle, die dir 
sagt, in welche Kategrorie deine 4Mhz fallen.

Startup Time: Wie gesagt - die längste passt immer. Das ist einfach nur 
die Zeit die abgewartet wird, ehe der Prozessor tatsächlich loslegt. In 
dieser Zeit kann sich die Versorgungsspannung stabilisieren bzw. der 
Quarz seine Nennfrequenz erreichen. Wartest du am Anfang länger als 
minimal notwendig, ist das kein Beinbruch.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar.Danke.Aber mir stellt sich dann die Frage,warum ich XTAL1-Pin 
des ATmega nicht den Takt sehe,wenn ich dort mit dem Oszi dran gehe?!

Autor: Thomas Klima (rlyeh_drifter) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit CKOPT kann man einstellen ob der Quarzoszillator im "full-swing" 
Betrieb ist oder nicht, in diesem Modus würdest du dann das Signal an 
XTAL2 gepuffert abgreifen und auch leichter mit dem Oszi erkennen können 
wg. größerer Amplitude.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.