www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Kennlinie eines Schrittmotors aufnehmen - aber wie?


Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Wie würdet ihr eigentlich die Kennlinie eines Schrittmotors mit 
einfachen "Hausmitteln" aufnehmen? Jeder kann frei wählen, was für ihn 
ein einfaches "Hausmittel" ist:)

Die Drehzahl in Abhängigkeit von der Zeit könnte man ja einfach und 
genau mit einem Drehencoder messen.

Wie kommt aber zum Drehmoment?

Grüsse

Frank

Autor: Frank B. (frank501)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unter Hausmitteln stelle ich mir immer etwas vor, was in der Küche 
steht.

Und da würde ich auch ansetzen in diesem Falle.

Den Motor über eine steuerbare Kupplung (Magnetkupplung, Hydraulische 
Kupplung) mit einem auf einer Welle sitzenden Hebel verbinden.
Dieser Hebel (hier kommt die Küche ins Spiel) drückt auf eine einfache 
Küchenwaage.
Wenn nun der Motor mit einer definierten Drehzahl (die für welche das 
Drehmoment ermittelt werden soll) läuft, wird die Kupplung langsam immer 
weiter angesteuert, bis der Motor anfängt Schritte zu verlieren.
Dann wird die Kraft auf der Küchenwaage abgelesen und der Rest ist nur 
noch eine reine Rechensache.

Frank

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank B

Vielen Dank für deine amüsante aber wirkungsvolle Messmethode!

>Wenn nun der Motor mit einer definierten Drehzahl (die für welche das
>Drehmoment ermittelt werden soll) läuft, wird die Kupplung langsam immer
>weiter angesteuert, bis der Motor anfängt Schritte zu verlieren.

Verstehe ich richtig, Schrittverlust stellst du damit fest, wenn sich 
nach Anlegen des äusseren Momentes die Drehzahl
verringert?

Frank
PS: Nun wäre noch interessant zu wissen, wo man in der Küche eine 
hydraulische oder magnetisch betätigte Kupplung findet:)

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es genau anders herum machen:

Den Motor drehbar lagern, so daß er sich wegdrehen kann, wenn die Achse 
gebremst wird. Am Motor einen Hebel (evtl. auch Gegengewichte) anbringen 
und diesen auf der Waage ablegen. Dann den Motor drehen lassen und die 
Achse abbremsen. Das kann man auch mit der Hand machen.


Andere Möglichkeit:

z.B. eine Fahrradkette am Motor befestigen, so daß diese aufgewickelt 
werden kann. Am Ende der Kette ein Gewicht. Je weiter gewickelt wird, 
desto größer wird der Hebel.


Gruß


Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.