www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Daten Z-Dioden


Autor: Matthias B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich suche dei technischen daten von 2 Z-Dioden. Die Bezeichnungen sind:

RD6A

und

RD18EC

Dies sind auf einer kleine Stuerungplatine eingebaut. Ich müsste die 
Z-Dioden gen Z-Dioden mit möglichst geringem Temperaturdrift erstetzen. 
Kann mir da jemand helfen?

Würde mich über hilfe sehr freun.

Gruß

Matthias

: Verschoben durch Admin
Autor: Michael U. (amiga)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Z-Dioden sind üblicherweise keine Referenzspannungsquellen.
Die Spannung hängt sowohl vom Strom als auch der Temperatur ab.
Z-Dioden um 6V haben einen Temperaturkoeffizienten nahe 0.

Viel Unterschiede zwischen den Typen wird es bei Z-Dioden da vermutlich 
nicht geben.

Evtl. einstellbare Referenzspannungsquellen benutzen, hängt aber von 
Deiner Anwendung ab...

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gehts um den Technics SL-1300?

Die einzige weitgehend temperaturunabhängige Z-Diode ist die 6,2 V 
Referenzdiode. Wenn also an der RD6A 6,2 Volt abfallen, brauchst Du
diese schon mal nicht ersetzen.

Bei allen anderen Z-Dioden kann die Temperaturdrift durch eine in 
Flussrichtung gepolte normale Diode kompensiert werden.
Solche Kombinationen gibt es als integrierte Referenzelemente, sie
lassen sich aber auch aus Einzeldioden nachbilden.

Aber eigentlich lohnt der ganze Aufwand nicht.

Autor: Anzahl Blaetter eines Purzelbaumes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zehnerspannung wird standardmaessig jeweils bei 1mA gemessen.

Autor: Matthias B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ja es geht tatsächlich um den Technics SL-1300.

Gäb es denn passende Austauschdioden? Hab bisher noch keine so richtig 
gefunden.

Gruß

Matthias

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1N827 bzw. 1N825 wäre Deine Alternative.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1N827 bzw. 1N825 wäre Deine Alternative.

Für welche Diode?

Autor: Werner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>1N827 bzw. 1N825 wäre Deine Alternative.

Lesen müsste man können.

Autor: Matthias B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Die 1N827 bzw. 1N825 haben eine Z-Spannung von 6,2V die RD6A hat aber 
6V. Wäre diese Differenz problematisch?

Könnte die RD6A nicht durch eine parallel geschaltete Diode kompensiert 
werden?

Da gäbe es einen Defekt am Berät bei dem Ihr mit vielleicht helfen 
könntet:

Die Potis für die Drehzahlregulierung scheinen nicht mehr ordnungsgemäß 
zu funktionieren. Reicht eine Behandlung mit dem Kontaktspray "600" oder 
sollten die Potis getauscht werden?

Würde mich über hilfe sehr freun.

Gruß

Matthias

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Die 1N827 bzw. 1N825 haben eine Z-Spannung von 6,2V die RD6A hat aber
> 6V. Wäre diese Differenz problematisch?

Auch die RD6A wird ihre Toleranzen haben, dort sehe ich kein Problem.


Matthias B. schrieb:
> Die Potis für die Drehzahlregulierung scheinen nicht mehr ordnungsgemäß
> zu funktionieren. Reicht eine Behandlung mit dem Kontaktspray "600" oder
> sollten die Potis getauscht werden?

Aus der Ferne schlecht zu beurteilen. Probieren zu reinigen, tauschen 
kannst Du später immer noch.

Autor: Matthias B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. Ist denn der Temperaturdrift denn groß? Ich würde nur ungern die 
Z-Diode ganz austauschen. Würde denn die Lösung mit einer parallel 
geschalteten Dioden auch helfen? Was für ein Dioden müsse man dann 
nehmen?

Gibt es sonst noch Bauteile auf der Platine die augetauscht werden 
sollten?

Vilen Dank für deine Hilfe. :-)

Gruß

Matthias

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Ok. Ist denn der Temperaturdrift denn groß?

Esgeht nicht um die Temperaturdrift wegen der Abweichung, sondern die 
Streuung der Z-Spannung. Du brauchst also keinerlei Zusatzbauelemente. 
(parallel wäre auch falsch)

Matthias B. schrieb:
> Gibt es sonst noch Bauteile auf der Platine die augetauscht werden
> sollten?

Wenn einmal in der Hand, Adlerauge schweifen lassen -> Lötstellen und 
Bauelemente kontrollieren. Viel Erfolg bei der Inbetriebnahme.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias B. schrieb:
> Ich müsste die
>
> Z-Dioden gen Z-Dioden mit möglichst geringem Temperaturdrift erstetzen...


und dann schrieb derselbe:

> .. Ich würde nur ungern die
> Z-Diode ganz austauschen.


Also entscheide dich einfach mal.

Autor: Matthias B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Wo liegt den genau der Grund für Drehzahldrift beim SL-1300?

Wie groß ist er?

Und wie kann ich das Problem lösen?

Würde mich über hilfe sehr freun.

Gruß

Matthias

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kannte das Gerät bisher nicht, aber auf dieser Seite kann man einige 
Daten ersehen.
http://www.vinylengine.com/library/technics/sl-1300.shtml
Sicher sind die Z-Dioden nicht die Ursache von Drehzahlschwankungen. Bei 
der Vers. mkII wird dies sowieso von einem Quarz geregelt.
Welche Version ist es und wie erfolgt die Regelung (Stroposkop) ?
Wenn du mit dem Spray600 den TUNER 600 meinst, so kannst du bei den 
Potis nichts falsch machen.

Autor: timo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Matthias,
habe auch das besagte driften bei meinem sl 1300 bis er warm ist.
Hast du das Problem mit der Temperatur kompensierung lösen können.
Oder macht es eher keinen Sinn, und ich muss damit leben?

Danke und Gruß Timo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.