www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Dekoelemente in Eagle: Polygone mit width = 0?


Autor: Simon Budig (nomis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Platinenherstellern aus, wenn ihr in 
Eagle Polygone mit wire-width=0 anlegt? Ich möchte damit gerne 
Deko-Elemente in den Stoplack- und Kupferlayern anlegen, mit width=0 
bekommt man auch schön feine Elemente hin.

Haben Platinenhersteller mit solchen Elementen evtl. Probleme?

Viele Grüße,
         Simon

Autor: Michael H. (morph1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hängt von deren CAM System ab. Aber ich kenne einen der freut sich da 
ganz besonders drüber, da dauerts Einlesen und Bearbeiten der Daten gut 
2h für eine Europaplatine.

Da die aber kein selbstgekochtes System einsetzen, kann es gut vorkommen 
das du wohl auch bei anderen auf Problem stößt.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Problematisch ist in der Regel, dass wenn das Layout auf Ätz und 
Bohrdaten exportiert wird (dieses CAM, was Michael erwähnt), dass dann 
die ganze Polygon-Fläche mit Linien der Strichstärke des Polygons 
gefüllt wird. Ja, und bei 0 werden es halt sehr viele extrem dünne 
Striche.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Simon Budig (nomis)

>Deko-Elemente in den Stoplack- und Kupferlayern anlegen, mit width=0
>bekommt man auch schön feine Elemente hin.

Die aber kein Mensch zuverlässig belichten und ätzen kann. Nimm die 
minmale Strichstärke deines Herstellers, meist 6..10 mil und gut.

>Haben Platinenhersteller mit solchen Elementen evtl. Probleme?

Ja.

MFG
Falk

Autor: Byron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nehmen wir mal an ich möchte eine sagen wir mal mehr-eckige Elektrode 
mit
3mm Durchmesser Herstellen und auf eine PCB-Oberseite ätzen.
Ist dann eine Strichstärke z.B. 6mm > 3mm nicht viel zu groß??

Abgesehen davon bekomme ich bei Width != 0 nicht die genaue Form hin
ohne am Rand die halbe Strichstärke abzuziehen. Das ist etwas lästig.

Hoffe ihr könnt helfen.

Autor: Nicolas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Nicolas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen davon wirst Du herstellungsbedingt immer mit einer gewissen 
Abrundung der Ränder rechnen müssen. (Was auch gut ist - bei einem 
unendlich scharfen Rand würde sich das Kupfer unendlich einfach 
abschälen lassen). Such Dir also eine sinnvolle Abrundung aus und wähle 
das als Strichstärke- und um am Abziehen der Strichstärke wirst Du nicht 
herumkommen.

Grüße
Nicolas

Autor: Byron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay danke für die schnelle Hilfe.

Also nehm ich zB 0.2 mm als Width und ziehe dann die hälfte ab, um die 
gewünschte Größe zu erhalten.

mil ist also milli-inch...
gut zu wissen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.