www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik High Voltage Programmer


Autor: Ronny Schulz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde gerne den High Voltage Programmer von dieser WebSite
nachbauen. Die 8 Pin - Version reicht mir aus.

http://elm-chan.org/works/avrx/report_e.html

Hat das schonmal jemand von euch gemacht? Und funktioniert dieser so?

Die Frage ist nur, welche Bauteile ich da verwende? Die Transistoren
sind bei uns überhaupt nicht erhältlich. Überhaupt könnte ich doch die
beiden paarigen Transitoren durch einen FET ersetzten oder?
Letztendlich machen die doch nichts außer das zu invertieren. Warum ich
dazu 2 Transistoren brauche verstehe ich aber auch nicht.

Und funktioniert das mitgelieferte avrxtool für Windows?

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wäre interessant, bau doch einfach mal und berichte. Für die
Transistoren kannst du BC547 (P) und BC549 (N) nehmen.

Thorsten

Autor: Alexander A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

wurde der Programmer von jemanden schon aufgabeut? wenn ja was gibts
positives und negatives zu berichten???

Alex

Autor: helmut (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab vor einiger Zeit diesen HV-Prommer für die 8pin-ATTinys
nachgebaut, weil bei den kleinen Dingern jeder I/O-Pin wertvoll ist.
Dazu hab ich den Entwurf als Eagle-Datei gemacht, jedoch nicht geätzt,
sondern auf Lochraster aufgebaut. Grundsätzlich funktioniert die
Schaltung mit der Software aus dem Link oben.

Helmut

Autor: Alexander A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey,

ok danke für deine Antwort.

wie meint er folgendes: "High level output voltage on the LPT port may
not reach 3.5 volts on some PCs. In this case, a TTL-CMOS level
converter, such as 74HCT541, must be put to the place indicated with a
dashed line. "
ich verstehe daraus, dass, wenn mein LPT-Anschluss keine 3.5V liefert,
ich das 74HCT541-IC an der gestrichelten Stelle in der Schaltung
einbauen muss. Wär es dann sicher das IC auf jedenall ein zu bauen oder
funktioniert die schaltung dann nicht, falls meine LPT doch die Spannung
liefert?
Und wie setzt ich das IC ein, laut datenblatt hat es acht Data-
ein&ausgänge. Jedoch in der Schaltung sind 10 Leitungen makiert.

Kann mir jemand weiter helfen?

Alex

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm 2 HCT541 und lege die Eingänge der nicht benötigten Treiberzellen
auf GND.
Pin 1 & 19 ebenfalls auf GND.
Ist es drin, obwohl der LPT-Port fett genug ist, schadet es sicherlich
nicht.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Alexander A. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also zB würd ich alle leitungen unterbrechen dann immer vom Stecker
kommend an A1-5 und das andere Ende an Y1-5 sprich benutzt die pins:2-6
und 14-18 für die datenleitungen und leg Pin20(Vcc) auf +5V und dann
alle anderen pins(also:1,19,10,7-9,11-13) auf masse. das dann halt zwei
mal.

hab ich das richtig verstanden??? sry für die dumme frage

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist so richtig, ausser Pin 11-13 werden NICHT auf Masse gelegt.
Unbenutzte Ausgänge bleiben IMMER offen.

Gruss
Jadeclaw.

Autor: Alexander A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstmal danke,
werd dann die tage, wenn ich es schaffe mal meinen angepassten
schaltplan posten ;-)

Autor: felack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Thorsten: Viel Spaß beim Transistorensprengen. Mehr als ein verkohltes
Etwas wird da nicht bleiben. Die Transistoren RN2202 haben nämlich zwei
integrierte 10K-Widerstände zur Begrenzumg des Basisstroms!

Lies mal dieses Datenblatt:

http://www.datasheetcatalog.com/datasheets_pdf/R/N...

felack

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups :)

Autor: sebbes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich war vor ein paar Wochen auf der Suche nach einen Programmer für den
Attiny11 auf folgende Seiten gestoßen
http://www.elektronik-kompendium.de/public/arneros...
bzw das Layout:
http://www.geocities.com/westfw/electronics/attiny...


Funktioniert auch soweit, ist nur etwas umständlich weil man nicht
programmieren und auf der selben Platine den Controller testen kann.

sebbes

Autor: Alexander A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jemand zufällig gutes free-prog um schaltpläne zu erstellen oder sogar
was wie lochmaster???

Autor: sebbes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze Target http://www.ibfriedrich.com/download.htm, ist halt auf
100 pins eingeschränkt, sollte fürs Hobby aber reichen. Das Programm ist
auch auf einigen CDs der ct enthalten.

sebbes

Autor: Hubert.G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eagle www.cadsoft.de  gibt es auch als Free-Version mit Einschränkungen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.