www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic LCD VS Plasma


Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum.

Ich plane mir demnächst einen neuen Fernseher zu gönnen.
Leider hab ich keinen Plan was nun die Auswahlkriterien sind. Welche 
Vorteile bietet Plasma gegenüber einem LCD? Wo sollte ich kaufen? Media 
Markt, Saturn, Fachgeschäft? Welche Features sollte das Gerät besitzten? 
Wieviel Hz? Was hat es mit den neuen LED-Geräten auf sich?


Die Bildschrimdiagonale sollte sich um 100cm bewegen und preislich nicht 
über 2k€ kommen. Könnt ihr mir evtl. sogar Geräte empfehlen?



Gruß Knut

: Verschoben durch Admin
Autor: Nn Nn (jaytharevo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also bei einem 2000€ Budget würde ich dir auf jedenfall einen LED 
Fernseher empfehlen. Sie sind einfach state-of-the-art also am neusten 
Stand der Technik, haben ein riesiges Kontrastverhältnis, höchste 
Schärfe und sind obendrein Stromsparend ;).

Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja, ich habe mal in irgend ner Zeitung gelesen das sie zur Zeit noch 
Probleme mit dem Altern haben bzw. der Kontrast schnell nachlässt.
Zugegeben, bei Media Markt sah das LED Ding schon sehr beeindruckend 
aus, mit einem Kontrast von 5M:1

Ist der Kontrast das ausschlaggebende Auswahlkriterium?


Gruß Knut

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Plasma würde ich mir nicht mehr kaufen. Stromverbrauch zu hoch und nicht 
mehr Stand der Technik. Für einen passablen LED-TV mit ca. 100cm 
Diagonale wirst du etwa 1k€ bezahlen dürfen. Spare den Rest, dann 
kannste in ein paar Jahren die nächste Generation kaufen. Die Technik 
ist verdammt schnelllebig geworden. Wo du das Teil kaufst, ist deinem 
persönlichem Geschmack überlassen. Beim Fachhändler hast du manchmal 
eine gute Beratung, bei Mediamarkt & Co. kann man manchmal! ein 
Schnäppchen machen.

PS: Persönlich liebäugle ich zur Zeit mit LG 32LH3010 oder Philips 
32PF5604. Die sind zwar nur 80cm groß und kosten auch "nur" ca. 500€, 
reichen mMn völig aus.

Autor: Nn Nn (jaytharevo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben der Energieeffizienz meiner Meinung nach schon.

http://fwd4.me/IQ7

Der Samsung ist schon der Hammer, und ich denke noch in deinem Budget.

Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...

wenn ich jetzt losrenne und nach einem Gerät ausschau halten muss, nach 
welchen Kriterien muss ich aussuchen? Je mehr Kontrast desto besser? Was 
ist von 200, 400 und 600Hz zu halten?


Gruß Knut

Autor: Jens Albrecht (jens_a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die technischen Daten sagen nicht viel aus. Gehe in den Laden und schaue 
dir die Geräte an. Mit analogen Signal sieht jedes Bild sch... aus. 
Manchmal schaffen es die DSPs, ein halbwegs passables Bild draus zu 
machen. Trotzdem sind die Stärken der LCD/LED-TVs eindeutig in der 
Anzeige digitaler (HDTV) Bilder. Plattformen wie Testeo können dir etwas 
die Richtung weisen, allerdings ist der persönliche Eindruck das 
wichtigste Kriterium.

Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Empfang habe ich auch nochma eine Frage. Im Moment empfange ich das 
Singal via Satelit. Is damit schon digital gemient oder muss ich mir 
noch einen HD-Reciever dazukaufen? So ne LED Glotze ich echt gestochen 
scharf, habe ich auch schon live erlebt.



Knut

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bevorzuge definitiv Plasma, das Bild kommt einfach viel natürlicher 
rüber als bei LCD/LED, insbesondere bei schnellen Scenen. Plasma sind 
zudem wesentlich günstiger als qualitativ vergleichbare LCD's

Panasonic hat Topgeräte zu super Preisen, tolles Bild bei analogem 
TV-Signal und erst recht bei Full-HD (ab meiner Icy-Box)

Unterschiede im Stromverbrauch pro Bildfläche (Grösse) sind gar nicht so 
gross, wie oft argumentiert wird, die Lebensdauer ist auch kein Argument 
mehr. 30'000 Stunden sind 20 Jahre x 4 h TV pro Tag!

Am Besten die Bildqualität in Geschäften vergleichen, (Full-HD aber auch 
Analog-TV Modus), keine Katze im Sack kaufen.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Im Moment empfange ich das Singal via Satelit. Is damit schon digital >gemient 
oder muss ich mir noch einen HD-Reciever dazukaufen?

Unbedingt darauf achten, dass der TV Tuner hat für:
 - DVB-S (für digitalen Satelitenempfang)
 - DVB-C (für digitalen Kabelempfang)
 - DVB-T (für digitalen Terrsitic-Empfang => Zimmer-Antenne)

Autor: I. L. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ich dadurch dann in der Lage HD-TV zu gucken? Wohl eher nicht oder?
Dafür benötigt man doch noch eine spezielle Box, oder?

Autor: nobbyh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unbedingt darauf achten, dass der TV Tuner hat für:
 - DVB-S (für digitalen Satelitenempfang)
 - DVB-C (für digitalen Kabelempfang)
 - DVB-T (für digitalen Terrsitic-Empfang => Zimmer-Antenne)

zusätzlich darauf achten, dass der/die Tuner uáuch HDTV fähig sind.
Ist haeut eindach "state of the art"
Verschlüsselte HD-Sender kann man damit nicht sachauen nur die 
öffentlich-rechtlichen.
Dazu braucht der Fernseher noch einen CI oder CI+ Slot.
MfG
NobbyH

Autor: Oliver Simmank (ollibass)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde sagen:

- Plasma bringt nich so viel, die haben glaube ich oft lärmende lüfter

- led, wenn edge backlight bringt auch nicht so viel. stromersparnis - 
habe ich mal ausgerechnet, die mehrkosten des gerätes hat man erst nach 
20 jahren oder so wieder rein (einfach mal datenblätter vergleichen) und 
bessere farben oder so bringt diese technik nicht. die tvs sind einfach 
dünner. uns wars den mehrpreis aber nicht wert. richtiges rbg-led 
backlight ist schon eine andere geschichte, da hat man echt viel bessere 
farben, aber die sind momentan noch utopisch teuer
-> wir haben uns ein äquivalentes modell ohne led geholt, hat ein 
viertel weniger gekostet...

- 200hz is glaub ich schon bissel state of the art

- uns persönlich hat das ambilight von philips sehr gefallen. das macht 
echt was her... einfach mal im mediam. anschaun

- wichtig sind auch was das ding an eingängen bietet und 
einstellmöglichkeiten etc., da kanns bei billigen modellen evt. hapern

- evt. bringts auch was dann zusatzgeräte wie blurayplayer oder so vom 
selben hersteller zu wählen

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir einen Samsung UE46B7090 letztes Jahri m September gekauft 
und bin absolut zufrieden. Blu-Rays, PS3-Games, whatever (selbst 
normales DVB-S Fernsehen) sieht klasse aus.

Gekauft bei www.redcoon.de

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... mit einem Kontrast von 5M:1


Mmmmuuuuuaaaaaaaahhhhhhhhhhhh, wer's glaubt. Die Zahlen werden immer 
duemmer. Wie erreicht man so einen Wert ? Fernsehen hat fast 600x800 
pixel Aufloesung, 0.25MPixel. Wenn man nun einem Pixel einen Faktor 20 
(4bit) an Hellingkeitsbereich gibt, und ein Pixel auf Stufe eins 
schalten und alle anderen auf Null, so hat man im Vergleich mit alles 
Hell einen Faktor 5M:1. Nein ? Ok. Allenfalls hat man 21bit pro pixel, 
dh 3 Farben zu je 7 bit. Dann wuerde man ein einzelnes Farbbit mit alles 
weiss vergleichen. Macht das Sinn ? Eher nicht. Denn man sollte 
unabhaengig von der Farbe vergleichen, das waeren dann 7 bit, oder 
1:128. Nochmals. Ein Farbunabhaengiger Breich von 5M:1 wuerde dann 21 
bit pro Farbe bedingen, also 63bit. Echt toll.

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langer Tag schrieb:
> ... mit einem Kontrast von 5M:1
>
>
> Mmmmuuuuuaaaaaaaahhhhhhhhhhhh, wer's glaubt. Die Zahlen werden immer
> duemmer. Wie erreicht man so einen Wert ? Fernsehen hat fast 600x800
> pixel Aufloesung, 0.25MPixel. Wenn man nun einem Pixel einen Faktor 20
> (4bit) an Hellingkeitsbereich gibt, und ein Pixel auf Stufe eins
> schalten und alle anderen auf Null, so hat man im Vergleich mit alles
> Hell einen Faktor 5M:1. Nein ? Ok. Allenfalls hat man 21bit pro pixel,
> dh 3 Farben zu je 7 bit. Dann wuerde man ein einzelnes Farbbit mit alles
> weiss vergleichen. Macht das Sinn ? Eher nicht. Denn man sollte
> unabhaengig von der Farbe vergleichen, das waeren dann 7 bit, oder
> 1:128. Nochmals. Ein Farbunabhaengiger Breich von 5M:1 wuerde dann 21
> bit pro Farbe bedingen, also 63bit. Echt toll.

Fernsehen hat mittlerweile schon bis zu 1920*1080 Pixel.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok. trotzdem wie kommt man auf einen kontrast von 5M:1 ?

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christopher D. schrieb:
> Langer Tag schrieb:
>> ... mit einem Kontrast von 5M:1
>>
>>
>> Mmmmuuuuuaaaaaaaahhhhhhhhhhhh, wer's glaubt. Die Zahlen werden immer
>> duemmer. Wie erreicht man so einen Wert ? Fernsehen hat fast 600x800
>> pixel Aufloesung, 0.25MPixel. Wenn man nun einem Pixel einen Faktor 20
>> (4bit) an Hellingkeitsbereich gibt, und ein Pixel auf Stufe eins
>> schalten und alle anderen auf Null, so hat man im Vergleich mit alles
>> Hell einen Faktor 5M:1. [usw, usf]
>
> Fernsehen hat mittlerweile schon bis zu 1920*1080 Pixel.

Erstens das und zweitens, was soll diese komische eigenartige 
Bitrechnerei?  Man kann schon mit einem einzigen Bit einen beliebig 
hohen Kontrast machen (ganz aus und ganz weiß).  Jeder 
Glühlampenschalter (ein/aus) erzeugt ein Kontrastverhältnis von 
unendlich.  Die Bits bestimmen bloß die Zahl der Stufen dazwischen.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Kontrast ist natuerlich nicht zwischen aus-ein, sondern zwischen am 
Wenigsten-Ein zu Voll-Ein.

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich, das ist nunmal die Definition des Kontrasts und ist banal.

Was nichts daran ändert, dass der maximal erreichbare Kontrast nicht aus 
der Anzahl der übertragenen Bits errechenbar ist (die haben nämlich 
nichts miteinander zu tun), wie Du uns ein einer ziemlich seltsamen 
Rechnung vorzuführen versuchtest, die damit begann, dass 20 4 Bit seien.

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermisse bei all den tollen Überlegungen ein kleines Detail, nämlich 
das "KO-Kriterium" im Wortsinn!

Wenn ich - vor wenigen Tagen - nach dem ganzen technischen Gedödel 
vorgegangen wäre, hätte ich das Dingens breitseits und mit Schmackes auf 
den Kopf gehauen bekommen!

Für viele Partnerinnen zählt nämlich nur eine Frage: "Wie sieht das Ding 
in meiner Wohnung - meinem Heim - meiner Zufluchtstätte - aus???"

Da hat Mann bei den heutigen klavierlack-spiegel-höchstglanz-schwarzen 
Fernsehern - meist dazu noch im Betonkastenformat - verdammt schlechte 
Karten!

Mein Kompromiß sah dann im Endeffekt folgendermaßen aus:
- Ein bräunlich-beiges Gehäuse (Farbton "Titan"), farblich passend in 
das Wohnzimmer,
- Full HD (1980 * 1080),
- Kabel-HD-Tuner
- Schmal genug für das Möbelloch, in dem der alte Fernseher stand,
- kein technischer Schnickschnack
- Halber Preis von dem, was ich anlegen wollte.

Und meine Frau ist glücklich, denn das Ding sieht für sie besser aus als 
der alte Fernseher.

Bei mir hat sich übrigens folgendes Vorgehen bewährt:
- Frau unvorbereitet in den Laden schleifen und total verwirrt abmotzen 
lassen,
- technische Vorauswahl unter Berücksichtigung weiblicher Designwünsche 
treffen,
- der Frau die endgültige Entscheidung zwischen deen 3 bis 5 Favoriten 
überlassen.

Ich wünsche allen einen friedlichen Fernseherkauf
Bernhard

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich vermisse bei all den tollen Überlegungen ein kleines Detail,
> nämlich das "KO-Kriterium" im Wortsinn!

Nennt sich WAF - Womem Acceptance Factor

Eine Frage an die LED-Empfehler:

Ein Plasma (52") benötigt 600Watt. Der von der Größe vergleichbare LED 
benötigt 200Watt. Bei einer angenommenen Nutzungszeit von 4h pro Tag 
sind das 4*(600-200)=1,6kWh an Mehrbedarf.
Bei einen Strompreis von 19ct muss ich also an 365 Tagen 111€ mehr Strom 
bezahlen.
In 10 Jahren sind das 1110€ ...

Der Preisunterschied ist aber größer als 1110€ ...

Mein Fazit: Strom ist kein (finanzielles) Argument !

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:
> Ein Plasma (52") benötigt 600Watt.

Was vermutlich das Doppelte dessen ist, was jemals die alten (ich
meine die ganz alten!) Röhrenglotzen benötigt haben.  Das finde
ich schon ziemlich krass.

Davon abgesehen, weil's noch keiner geschrieben hat: Plasma (als
Effekt, nicht nur die Fernseher) erzeugt breitbandige elektromagne-
tische Felder, die das Spektrum bis in den UKW-Bereich vermüllen.
Wenn du Kurzwellenhörer oder -funkamateure in deiner Nachbarschaft
hast, wirst du dir damit keine Freunde machen.  Das kann bis zu
Betriebsverboten seitens der BNetzA gehen (die du als Käufer dann
wohl in einen Rechtsstreit auf den Hersteller abwälzen wirst).

Ich guck' nicht fern, wäre es nicht mittlerweile für ein großes
Bild fast günstiger, das mit einem Beamer zu projizieren?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langer Tag schrieb:
> Ok. trotzdem wie kommt man auf einen kontrast von 5M:1 ?

Indem man schummelt, was das Zeug hält.

Ein Plasma leuchtet aktiv und kann daher richtig schwarz.
Ein LCD schattet eine Lichtquelle ab und das geht nicht unbegrenzt gut, 
sondern eher schlecht.

Die Schummelkontraste werden dadurch erreicht, daß man die 
LED-Beleuchtung mit dimmt. Nun kann es aber sein, daß ein Bild 
gleichzeitig helle und dunkle Stellen hat. Dann wird die Beleuchtung in 
4 oder noch mehr Quadranten eingeteilt, die unterschiedlich gedimmt 
werden. Da ist jedoch viel Rechnerei und Abgleich nötig, damit die 
einzelnen Bereichsgrenzen nicht auffallen.
Garantieren kann man aber nicht, daß die Schummelei bei bestimmten 
Bildinhalten nicht doch auffällt.


Peter

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Uboot- Stocki schrieb:
>> Ein Plasma (52") benötigt 600Watt.
>
> Was vermutlich das Doppelte dessen ist, was jemals die alten (ich
> meine die ganz alten!) Röhrenglotzen benötigt haben.  Das finde
> ich schon ziemlich krass.

Das war wohl ein hypothetisches Beispiel um den Sinn oder Unsinn der 
Stromrechnerei darzustellen.

Siehe zu dem Thema auch:

http://www.hifi-regler.de/led-lcd/led-lcd-plasma-s...

Aber manche Vorurteile sterben nie...

Zoe

Autor: Mathias H. (mathew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wir haben uns vor einemen halben Jahr einen LED-TV von Samsung 
gekauft und ich bin echt top zufrieden !
Diagonale liegt bei 57cm hat 800€ gekostet da es ein Austellungsstück 
war neupreis war glaub 1200€

Mit Digitalsendern hat man auch ein echt gutes Bild und auch die 
Analogen sehen recht pasabel aus!
Ein Digitalreceiver ist mit eingebaut mit HD Receiver gibt es die glaube 
ich noch nicht (laut Fachhändler nicht media markt ;) )

Autor: D. I. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
57cm Diagonale ist glaube ich ein wenig zu klein, das wären ja nur 22 
Zoll. Aber vermutlich einen UE40BXXXX

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also eigentlich spielt es keine grosse Rolle was Du genau kaufst. Man 
gewöhnt sich auch ein wenig an das Bild, nur schon daher kommts nicht 
gross darauf an, was man nimmt.
Persönlich habe ich mir vor ca. 3 Jahren einen 50" Plasma von Samsung 
gekauft (für knapp EUR 2000.-) mit 1366x768 Auflösung und bin bis heute 
sehr zufrieden mit dem Ding. Vorallem die Farben kommen sehr natürlich 
rüber, das gefällt mir.
Der Stromverbrauch war mir völlig egal, aber ich denke, dass ein LCD in 
derselben grösse und derselben wirklich angezeigten Helligkeit einen 
ähnlichen Stromverbrauch aufweist.
Viele vergessen, dass der angegebene Stromverbrauch bei Plasmas sich auf 
den maximalen Wert bezieht, welcher bei weissem Bildinhalt auftritt.
Schaut man also häufig Science-fiction Filme, kann ein Plasma auch mal 
deutlich weniger Strom verbrauchen als ein LCD.

Achte also auf das Design, den Preis, die Anschlussmöglichkeiten, dass 
er Full HD kann und im Geschäft sollte Dir das Bild in Punkto Farben, 
Kontrast, Reaktion etc. gefallen.
Dann ist es schlussendlich egal ob Plasma, LCD oder sonst was...

Autor: Uboot- Stocki (uboot-stocki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das war wohl ein hypothetisches Beispiel um den Sinn oder Unsinn der
> Stromrechnerei darzustellen.

Nö - das sind die Angaben aus dem Blöd-Markt...

Wollt nur darstellen, dass der Stromverbrauch kein Argument sein kann. 
Den letzten Plasma, den ich mir angesehen habe, hat bei 52" Diagonale 
nur 800 Euro gekostet - Ein LED mit gleicher Größe kostet 2800 Euro...

Die Blöd-Markt-Verkäufer erzählen dann immer, dass man die Mehrkosten 
innerhalb von 12 Monaten raus hat ....

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny B. schrieb:

> und im Geschäft sollte Dir das Bild in Punkto Farben,
> Kontrast, Reaktion etc. gefallen.

Nur sind die Einstellungen im Geschäft selten realitätsnah.
Von wegen knallige (unnatürliche) Farben, Videos mit wenig Bewegung, 
etc.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann nimm eine Deiner Lieblings-DVD's mit ins Geschäft. Die Verkäufer 
werden sich zwar sträuben, das Ding einzulegen, aber wenn Du darauf 
bestehst, werden sie es schliesslich trotzdem tun.

Autor: Anja zoe Christen (zoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uboot- Stocki schrieb:
>> Das war wohl ein hypothetisches Beispiel um den Sinn oder Unsinn der
>> Stromrechnerei darzustellen.
>
> Nö - das sind die Angaben aus dem Blöd-Markt...

OK, das spricht für die "Seriosität" der Aussage :-)

Was nichts daran ändert, daß diese ganze Stromverbrauchsdiskussion eine 
Überflüssige ist.

Zoe

Autor: Bernhard R. (barnyhh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Johnny B.
>> Also eigentlich spielt es keine grosse Rolle was Du genau kaufst. Man
>> gewöhnt sich auch ein wenig an das Bild, nur schon daher kommts nicht
>> gross darauf an, was man nimmt.

Genau das ist die richtige Einstellung! Es ging mir ganz genauso.

@ Uboot- Stocki

>> Nennt sich WAF - Womem Acceptance Factor

Wir befinden uns in Deutschland, nicht in DEngland. Außerdem halte ich 
"WAF" für eine grenzenlose Verschleierung der Realität. Viel besser 
gefiele mir der Begriff "Bratpfannenfaktor"; "Nudelholzfaktor" klingt 
für mich auch brauchbar.

Bernhard

Autor: David P. (chavotronic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich persönlich finde dass das Plasma TV-Bild zuviel flimmert..

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mathias H. schrieb:
> also wir haben uns vor einemen halben Jahr einen LED-TV von Samsung
> gekauft und ich bin echt top zufrieden !
> Diagonale liegt bei 57cm hat 800€ gekostet da es ein Austellungsstück
> war neupreis war glaub 1200€

Mir fällt auf das hier sehr leichtfertig das Wort LED immer benutzt 
wird. Ich wüßte nicht, dass Sammsung ein LED rausgebracht hat. Das sind 
meineserachtens alles noch LCD Kisten und haben lediglich als 
Technologie die Hintergrundbeleuchtung mittels LED eingesetzt. Un da 
gibt es auch noch reichlich Unterschiede.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Ich wüßte nicht, dass Sammsung ein LED rausgebracht hat. Das sind
> meineserachtens alles noch LCD Kisten und haben lediglich als
> Technologie die Hintergrundbeleuchtung mittels LED eingesetzt.

Das ist Marketing!

Würden die Fernseher als "LCD-Fernseher mit LED-Hintegrundbeleuchtung"
verkauft werden, würde jeder, der schon einen LCD-Fernseher besitzt, das
für dasselbe mit eben irgendetwas im Hintergrund halten, das aber nicht
so wichtig sein kann.

Heißt das Ding allerdings "LED-TV", hält das jeder für etwas vollkommen
Neues, was es wert ist, den bestehenden LCD-Fernseher augenblicklich zu
entsorgen und einen Kredit für den neuen aufzunehmen.

So werden Stückzahlen verkauft, nicht dadurch, dass man versucht,
technisch korrekt zu sein ;-)

Autor: Mathias H. (mathew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> LCD Kisten und haben lediglich als
>
> Technologie die Hintergrundbeleuchtung mittels LED eingesetzt

okay danke der aufklärung wusste ich nicht! die betrüger ;)

http://www.heimtechnik.com/etikettenschwindel-bei-...

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als ich den ersten Katalog mit einem sogenannten LED-TV sah, musste ich 
mich auch erst mal informieren, da mir das sehr merkwürdig vorkam.
Von da her ist es wirklich ein Etikettenschwindel.

Es gibt ja bereits seit Jahren durchaus richtige LED Displays, 
allerdings weniger fürs Wohnzimmer:
http://www.barco.com/en/productcategory/83

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.