www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home HomeWay kabel selber bauen?


Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen,

habt Ihr zufällig Erfahrungen damit, Homeway (www.homeway.de) Kabel 
selber zu bauen? Ich bräuchte nur den Homeway --> Lan Anschluss und 
würde mir dann die Kabel auch selber crimpen.

Wäre über jede Erfahrung dankbar!

Gustav

Autor: Reinhard Schumann (rsd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gustav,
meinst du den RJ45-Stecker?

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schaut aus wie ein koax und ein Cat5 (Cat6?) kabel

http://www.homeway.de/bausteine.net/file/showfile....

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Kabel, was ich bräuchte sieht so aus:

http://www.homeway.de/bausteine.net/img/showimg.as...

bzw hier:
http://www.homeway.de/28081/Das-System/Einzelkompo... 
11 LAN/RJ11 (LAN ungeschirmt)

Allerdings brauche ich TAE nicht. D.h. richtig, nur eine RJ45 zu RJ45 
Verbindung. Laut Homeway (natürlich sagen die das) soll man nur IHRE 
Kabel verwenden, weshalb ich lieber noch nichts probiert habe (evtl. 
weiß hier ja einer die Belegung).

Viele Grüße,
Gustav

Autor: Thi Lo (flothi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt drauf an, wie das Kabel zentral aufgelegt ist; wenn die 
Installation vorhanden ist, schau doch einfach mal nach.

Wenn ich das richtig verstanden hab, willst du von der Dose aus ein 
Y-Kabel (aber ohne TAE, dafür mit 2x RJ45?) machen, oder?

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo miteinander!

Florian Th. schrieb:
> Wenn ich das richtig verstanden hab, willst du von der Dose aus ein
>
> Y-Kabel (aber ohne TAE, dafür mit 2x RJ45?) machen, oder?

Nein, mir würde tatsächlich nur 1 x Rj45 reichen.

Schade, ich dachte hier hätten sicherlich welche das Kabel schon einmal 
nachgebastelt... Nungut, muss ich eben eines meiner zwei vorhandenen 
Originalkabel opfern, um die Belegung anzuschauen.

Vielen Dank dennoch für alle Antworten!

Gustav

Autor: Thi Lo (flothi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, du wirst doch sicher irgendwo einen Switch stehen haben, oder? Ich 
ging davon aus, dass die 1:1 durchgeschleift sind; vielleicht ist das 
ähnlich zu den Beschaltungen auf dieser Seite: 
http://www.hardware-bastelkiste.de/index.html?nw_tp.html

VG

Autor: flow (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe schon mehrere HomeWay Installationen betreut. Mit dem Cat Kabel 
kann man recht viel anfangen.
Zuerst mußt du schauen, was in der Dose für ein Adapter drinn ist. In 
der Regel haben die Adapter 2 Anschlüsse. 2xLAN, LAN+TAE, LAN+ISDN usw.
Diese Adapter nutzen je 4 Adern des Cat Kabeles. LAN wird dann auf 123-6 
angeschlossen und ISDN auf 3456. Das ist Standard.  Auf der anderen 
Seite muss das Y-Kabel auch nach diesen Regel getrennt werden. Also 
2xLAN wird am Stecker auf 123-6 und 123-6 aufgelegt.
Damit kann nur 10/100 Mb Ethernet abgedeckt werden!
Es gibt auch Einsätze, die nur eine LAN Buchse haben. Hier sind alle 8 
Adern aufgelegt. Auf der anderen Seite kann somit ein normales 
Patchkabel verwendet werde. Diese Installation erlaubt Gb-Ethernet.
Wenn du nur einen Verbindung je Dose benötigst solte das ganze auch mit 
einem normalen Patchkabel funktionieren. Dann darf aber auf der zweiten 
Buchse nichts aufliegen. Das habe ich aber noch nicht ausprobiert.
Belegungen für den Stecker gibts hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/RJ-Steckverbindung

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die hilfreiche Antwort, flow!

Ich besitze im Haus nur Einsätze mit LAN+TAE. Den TAE bräuchte ich 
nicht, d.h. ich müsste ja eigentlich mit einem normalen CAT5 Kabel mein 
Hub mit dem Homeway-Verteiler verbinden können... Leider klappt das 
nicht. Die Adern in meinem gekauften Kabel (meinen normalen CAT5 
LAN-Kabeln) laufen von 1-8 und die Reihenfolge ist auch auf der anderen 
Seite so (also wohl nicht crossed cable).
Deswegen kann ich es nicht verstehen, wieso das Ganze nicht 
funktioniert. Zumindest LAN sollte doch funktionieren?

Viele Grüße,
Gustav

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte das Thema noch einmal hochheben, weil ich es leider immernoch 
nicht geschafft habe, ein Kabel zu benutzen/herzustellen, damit LAN 
funktioniert.
Vielleicht kann noch einer mir dabei helfen.

Vielen Dank,

Gustav

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Bewertung oder einen Vergleich zu gängiger Technik 
(Install.Technik) möchtets du sicher nicht haben.
Baue den Murks von Dose gegen eine normale Kat-5 oder 6-Dose aus und du 
solltest deine Ruhe haben.
Es gab schon einige Aufträge auf einer OnlineVergabePlattform für 
Handwerksleistungen, seit dem geht mir diese, deine Technik nicht mehr 
aus dem Sinn.
Im Prinzip ist das System ja so schlech nicht, nur zeigt doch die 
Anwendungsvielfalt daß es wohl doch nicht alltagstauglich ist.
Zu den Preisen in Bezug auf die techn. Spezifikationen (Kat-5) braucht 
man dann wohl auch nichts mehr zu sagen.
Wo liegt denn nun dein spezielles Problem, in der Nutzbarkeit der 
In-House-Verkabelung oder den fehlenden pass. Anschl.-Kabeln?
Hat das System denn schon mal funktioniert oder ist das jetzt die 
Generalprobe? Mit einem Netzwerktester läßt sich doch das ursächl. 
Problem eingrenzen, entweder ist die Hausinstallation falsch ausgeführt, 
oder die Anschaltetechnik harmoniert nicht mit den Standarts.
Erläutere doch bitte noch mal das prinzipielle Problem oder den genauen 
Anwendungsfall!

Autor: AndreasH. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gustav,

natürlich kannst du die Homeway-Systemkabel selber herstellen. Ich habe 
es selber schon ein paar mal gemacht. Du brauchst selbstverständlich 
geeignetes Crimpwerkzeug und die entsprechenden Stecker. Für weitere 
Infos , schick mir mal bitte deine E-Mailadresse (ahelmrich@gmx.de).

@Franz: Wenn dir die Cat5-Leitungen von Homeway nicht gefallen, dann 
nimm doch die Cat6-Leitungen. Gibt es schließlich auch von Homeway.
Wenn man eine saubere Sternverkabelung z.B. in einem Einfamilienhaus 
gemacht hat, gibt es überhaupt keine Grenzen.

Habe es übrigens selber gemacht und bin auch begeistert davon. Was ich 
aber schon bei vielen festgestellt habe, bei den Leuten die sich ihr 
neugebautes Einfamilienhaus mit Netzwerkkabeln zugepflastert haben, auch 
nicht viel damit anfangen konnten weil man auch dort spezielle Leitungen 
anfertigen mußte um z.B. von einer RJ45-Dose zu einem Telefon zu 
verdrahten. Dabei ist die Diskussion um zusätlichen Verkabelungsaufwand 
von TV aber noch nicht losgetreten. Dieser Aufwand ist nämlich auch 
nicht zu überschätzen. Über die ganzen Vorteile des Systems brauche ich 
wohl nicht mehr eine Diskussion anfangen. Denke, das steht sehr 
ausführlich und für jeden verständlich auf deren Internet-Seite.
Es ist mal wieder wie immer im Leben. Den eine freuts, der andere haßt 
es.
Da keiner die Weißheit mit Löffeln gefressen hat, trifft man sich in der 
Mitte und gut ist. Habe übrigens auch noch keinen gefunden, der sein 
Haus mit Netzwerkkabel verkabelt hat und dadurch im nachhinein 
zufriedener war oder mehr machen konnte wie ich.
Also Peace.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo AndreasH , du bist nicht zufällig dort bei Homeway beschäftigt?
Hört sich nämlich irgendwie nach verstecktem Marketing an.
Kann natürlich auch sein, daß in unserer Region hier die Privat-Leute 
einfach noch nicht so weit sind wie woanders, oder das nötige Kleingeld 
schon bei der E- und Tel.-Verkabelung zu fehlen scheint.
Nur wird dieses System von Homeway nirgends sonst gelehrt oder angeboten 
und Vertrieb gibt es wohl auch keinen, der sich als fachlich bezeichnen 
läßt.
Die örtlichen Elektro-GH und Baumärkte kennen das Zeugs nicht, und 
hätten die dort keine HP, würde es wohl auch sonst niemand kennen.
Wenn ich mir dazu noch den Aufbau in Bezug zur Leistung und dann 
letztendlich Preis anschaue, ich sollte wohl mal von denen Aktien ordern 
oder um Geschäftsanteile fragen, wenn das so stimmt, wie du das sagst.
Technische Feinheiten oder Details erpare ich mir hier jetzt, nur noch 
ein Fakt, irgendwo hat man mal gelesen, wieso ein solch 
zusammengepapptes Koax-NW-Kabel so teuer sein kann!

schönes weekend

Autor: Oliver B. (Firma: www.oliverbrill.de) (electrix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dosen sind ganz praktisch, um nachträglich bei begrenztem 
Platzangebot Telefon+TV+Netzwerk zu installieren und es mit 
Standardmaterial schwer zu realisieren ist.

Zum Beispiel wenn man ein vorhandenes Leerrohr und UP Dose von Telefon 
oder TV um Netzwerk erweitern will.

Bei nem Neubau würde ich sowas nie installieren. Da würde ich 3 
Leerrohre legen, In Leerrohr 1 2x Coax für ne 2-Fach Sat-Dose. Leerrohr 
2+3 jeweils Cat 7 Leitungen für Netzwerk und Telefon.
Und dann 3 Standarddosen für TV, Netzwerk, Telefon nebeneinander 
installieren und einen Abdeckrahmen vom Schalterprogramm benutztn.

Man kann auch ne 2er Installation machen, und Telefon auf einen 
Anschluss der Lan-Dose legen. Aber wenn man keinen TAE Adapter nutzen 
möchte, bietet sich die 3er Installation an.

Ich musste auch schonmal Lan nachträglich installieren, und die 
vorhandenen Leerrohre nutzen.
2x Cat7 Kabel passten da mechanisch nicht durch.
Also haben wir 6mm Durchmesser Cat5e Kabel genommen, davon 2 Stück durch 
als Ersatz für das vorhandene Telefonkabel. Und ne doppelte Standard 
RJ45 Dose.
Die TAE's mit dem PPA (Passiver Prüfabschluss) haben wir alle 
nebeneinander in einem Schaltschrank im Keller installiert und von da in 
den Netzwerkschrank und aufs aufs Patchpanel.

An der Telefonseite der RJ45 haben wir dann nen Telefon-Piktogramm 
aufgeklebt und die Adapter eingesteckt. Ok, nach dem ersten 
Mieterwechsel war einer der Adapter weg. Das ist der Nachteil, wenn man 
mit ner doppelten RJ45 Dose und TAE Adapter arbeitet.

Diese Speziallösung von Homeway ist nur unglaublich teuer, mit 
Standardmaterial bekommt man das alles viel besser und billiger hin.
Ich würds in einem Fall aber trotzdem selbst einsetzen: Wenn LAN durch 
die Leerrohre der TV Verteilung nachträglich zusätzlich installiert 
werden soll. Weil dafür ist das Zeug dann wie geschaffen.

Autor: Rossi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

da hier anscheinend schon einige Experten zugange waren, platziere ich 
meine Frage hier....

Ich will es genau umgekehrt wie der Threateröffner....
habe meine Wohnung saniert und damit alle Räume mit Fernseh und Lan 
Anschlussen versehen wollen.... jetzt sind die Rohre gelegt und die 
Wände frisch verputzt und mir fällt auf dass ich dummerweise zu kleine 
Leerrohre verlegt hab :-(((( hinterher iss man immer schlauer ... hab 
jetzt in jedem Raum 2 Dosen gesetzt eine für Lan und eine für TV und hab 
das ganze jeweils mit einem Leerrohr angefahren in dass aber leider nur 
ein Kabel passt...

bin jetzt auf Homeway gestossen... da ich eigentlich nicht die 
Orginaldosen von denen verwenden möchte, da ich ja schon alle 
UP-Einsaätze von JUNG gekauft hab iss jetzt meine Frage, ob ich einfach 
nur das Kabel von denen nehmen kann? so wie es aussieht, kann man ja die 
Einzelnen Aderkomponenten einfach "auseinanderreissen" !? quasi ich würd 
das Kabel aufteilen und mit dem Koaxialteil zu Fernsehdose rüberfahren 
und den LAN-Teil an der RJ45 Buchse anschliessen??? geht denn dass so 
einfach? oder sind die speziell nur mit irgendwelchen Zusatzwandelern 
von denen benutzbar?

die gleiche Problematik hab ich dann auch im Speicher wo ich alle 
Leerrohre zusammengeführt habe... kann ich da dann wieder das 
homewaykabel aufreissen und ein Stecker drauf machen und es in mein 
Switch reinstecken? sowie das Koaxialkabel in den 5-Fachverteiler?

Zum Hintergrund, ich bin beim Kabelinternetanbieter, die Mediendose 
möchte ich ebenfalls im Speicher montieren. über die LAN-Kabel und 
Anschlüsse in den Räumen möchte ich nutzen um Viedostreaming zentral zu 
verteilen ... will heissen ich möchte das ganze als 1 Gbit Netzwerk 
aufziehn....
Könnt ihr mir falls es so funktioniert wie ich mir oben gedacht hab 
sagen welches Kabel ich dafür genau benötige? Da für 1 Gbit ich ja alle 
8 Adern benötigt oder?

Danke mal im Voraus

Greetz
Rossi

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was für leerrohr ? 16mm??

das wäre natürlich etwas wenig..

oder versuchst du cat7 kabel und "fette" koax Kabel einzuziehen..
es gibt koax und cat kabel in verschiedenen durchmesser..

wenn du dich mit 1gbit zufrieden gibst, dann kannst ein cat5e Kabel 
nehmen, 8 Adern brauchst aber, ja..
und ein dünnes koax kabel, ..

Autor: Rossi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joa.... darum frag ich ja speziell ob jemand mit dem homewaykabeln 
erfahrung hat, da diese ja anscheinend beide Kabeltypen inne haben... 
???

Ich hab den durchmesser noch nicht genau ausgemessen... aber da geht 
definitiv nur ein fettes kabel durch....

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo mei..

dann schau dir die Kabel halt mal an:

http://www.homeway.de/die-systeme/systemkomponente...

das sind auch einfach nur 2 Kabel (oder sogar 3), das wird deshalb nicht 
"dünner"..(eher schlechter..)

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, also ich verbaue diese Homeway Leitungen auf eig jeden Neubau.
Man kann auch statt der Homeway Leitung eine Kat7 Leitung und eine zb 
Hirschmann Koax verwenden und dort anschließen. Um die Verdrahtung zu 
Prüfen kann mann sich selber einen Prüfstecker anfertigen.Einfach einen 
R45 Einsatz auf der Rückseite umlöten.Wenn man das gemacht hat, muss man 
allerdings um es Prüfen zu können nach A auflegen.Wenn alles verdrahtet 
ist und mann zb den Einsatz TAE/RJ45 benutzt würde ich mir lieber die Y 
- Weiche von Homeway kaufen, da diese auch recht günstig ist :) *Tipp 
gleichn paar mehr kaufen*.Ich persöhnlich hatte schon ein paar schlechte 
Erfahrungen mit dieser Leitung wenn eine Sat-Anlage einen etwas weiteren 
Weg hatte. Die Koax Leitung ist leider beschissen die dämpfung ist 
viel zu hoch.
Die Kat 5 Leitung finde ich in der Leitung in Ordnung, aber leider ist 
es eben nur eine Kat 5 Leitung... Im Großen und Ganzen würde ich es mir 
zu Hause nicht verbauen!Zum Thema Leerrohr mit der Größe M25  geht 
gut.Allerdings würde ich diese Leitung erst kurz vorm Estrich rein 
ziehen! Homeway geht extrem schnell kaputt Die RJ45 / Koax kann mann 
beim Homeway Problemlos trennen! UND DENKT DRAN HOMEWAY WIRD IN DER DOSE 
NACH A AUFGELEGT ALSO AUCH AM PATCHFELD NACH A AUFLEGEN!!!

Autor: interop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
hier die Belegung des Y-Kabels für die Zentrale:
Links LAN-Switch - rechts Homeway S100-Buchse
1 - 8
2 - 7
3 - 2
6 - 1
links TAE - rechts Homeway S100-Buchse
a - 6
b - 3

nc - 4
nc - 5

Autor: Schildi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll ich sagen, ich habe google zum rauchen gebracht, stundenlang 
Forenbeiträge durchgelesen...und hier, hahaaaaa, der letzte Beitrag von 
interop ist die Lösung: Ich habe stundenlang verzweifelt versucht, meine 
Hausinstallation von Homeway mit einem handelsüblichen Patchpanel zum 
laufen zu bringen, jetzt weiß ich, warum es nicht gehen konnte: Die 
Belegung ist gaaanz anders...

Danke!!!!

Autor: oliver schramm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mal ganz ehrlich, was ist das bitte für ein system, das auch noch in der 
heutigen zeit verkauft wird ??

cat7 mit 4 adern auflegen und dann noch nen y-kabel für ~12EURO ??

das ist doch bauernfängerei und nichts anderes !!!
homeway ist ein NO GO was den netzwerkbetrieb anbelangt!

Autor: Elo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ oliver schramm , erst alte Threads wiederbeleben und dann noch 
unsachliche Vorwürfe, "besser" geht es eigentlich nicht!

Autor: Maestro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal Danke für die Erklärung der Belegung des Y-Kabels LAN/TAE. Habe 
bereits 4 Kabel davon nachgebaut.
Nun habe ich jedoch noch eine andere Frage. Ich möchte gerne auch noch 
ein LAN/LAN Kabel nachbauen, da ich auch noch eine Homewaydose mit 2 LAN 
Anschlüssen habe.
Die Belegung von LAN 1 wird die gleich wie die des LAN/TAE Kabels sein. 
Aber wie ist die Belegung von LAN 2? Ich vermute mal:
Links LAN-Switch - rechts Homeway S100-Buchse
1 - 6
2 - 5
3 - 4
6 - 3

Ist dies richtig oder geh ich hier falsch in der Annahme?
Danke schonmal vorab.

Autor: michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
6, 3, 4, 5 ...davon gehe ich aus...ansonsten sollte der rest stimmen

Autor: Maestro1 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also dann so im ganzen?:

Links LAN-Switch - rechts Homeway S100-Buchse
1 - 6
2 - 3
3 - 4
6 - 5

richtig?

Autor: Ludwig K. (hellas)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum setze ich HomeWay ein? Weil mich die ganze, aufgeblasene 
Dosenleiste in der Wand störte und somit immer wenigstens eine Dose 
eingespart habe. Das war mir mehr wert, das der Mehrpreis der 
HomeWay-Produkte im Vergleich zum Standard-NW-Installationsmaterial.
Getrenntes Cat6 und hochwertiges Satkabel auf eine Dose mit einem LAN 
und SAT-Ausgang.
Man braucht etwas Installationsgeschick beim Auflegen und einpassen in 
die UP-Dose.
Linkshändern rate ich von solchen Installationsvarianten in Eigenregie 
ab.

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum verbaut ihr die Sat Dosen so, dass man sie sieht??




inzwischen geht ALLES über IP, telefon, und auch SAT siehe "SAT>IP"



einfach überall 2 Cat6e oder 7 kabel hin, und fertig. (dass ist dann 
auch nur eine dose)

: Bearbeitet durch User
Autor: Andy P. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer auf das Coax-Kabel verzichten will, kann doch das Original Aco 
(plus) von AMP /Tyco nehmen. Die Patente sind imho ausgelaufen und bei 
den Chinesen habe ich schon Nachbauten gesehen.
http://geotek.de/cms/uploads/files/ACO_Handbuch_ge...

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maestro1 schrieb:
> also dann so im ganzen?:
>
> Links LAN-Switch - rechts Homeway S100-Buchse
> 1 - 6
> 2 - 3
> 3 - 4
> 6 - 5
>
> richtig?

Hallo,

bin gerade dabei mir auch die Y Kabel selber zu basteln. Die LAN/TAE 
Variante war kein Problem. Bei der oben beschriebenen LAN/LAN Belegung 
habe ich meine Probleme. der "Linke" Port mit der gleichen Belegung wie 
beim LAN/TAE Kabel funktioniert. Der "Rechte" Port mit der zitierten 
Belegung leider nicht. Bekomme zwar eine Verbindung zum Netzwerk, jedoch 
erhalte ich keine IP. Kann  es sekn, dass die Belegung doch etwas anders 
ist? Vielleichthat jemand ein LAN/LAN Kabel daheim und könnte es kurz 
durchmessen wie die Belegung ist

Danke

Daniel

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner der mir helfen kann?

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein letztes mal Versuche ich den Thread nochmal hervorzuholen. Werde 
wohl doch ein teures Y-Kabel zulegen müssen.

Autor: RomanK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel,

da Du nach 4 Jahren immer noch kein entsprechendes Kabel hast, quälst Du 
uns hier weiter mit deiner Frage. Kauf Dir ein Y-Kable ( ca. 13.-EUR ) 
und messe es aus. Die anderen Kabel legt Du nach deiner Messung auf und 
alles wird gut.

Gruss

Roman

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo RomanK, um genau zu sein bin ich erst seit 2 Wochen auf der Suche 
nach der Belegung, da ich den Einsatz einer bestehenden Dose kürzlich 
auf Lan/Lan Belegung getauscht habe. Ich habe nur den bestehenden Thread 
hier aufgegriffen, da ich der Meining war das mein Anliegen hier gut 
reinpasst. Scheinbar leider nicht....

Autor: Raven90 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich habe zwei Y-Kabel 1x RJ11 zu 2x TAE. Nun möchte ich aber ein Kabel 
mit 1x RJ11 und 2x RJ45 bauen. Wie ist die Belegung die ich auflegen 
muss?

LG Raven

Autor: Christoph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel.
Habe den Threat jetzt erst entdeckt, da ich auf der Suche nach der 
Belegung TAE/TAE bin.

Die Belegung für das Homeway Y-Kabel LAN/LAN ist wie folgt:

links - rechts
LAN - Homeway

LAN1
  1 - 8
  2 - 7
  3 - 2
  6 - 1

LAN2
  1 - 5
  2 - 4
  3 - 3
  6 - 6

Gruß,
Christoph

Autor: heigolander (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weil es bei mir gerade aktuell ist nochmal eine Zusammenfassung (Diesmal 
HW vorne)

HomeWay Y-Kabel

HW – LAN/LAN
HW  -  LAN1
1  -  6
2  -  3
7  -  2
8  -  1
HW  -  LAN2
3  -  3
4  -  2
5  -  1
6  -  6

HW – LAN/TAE
HW  -  LAN1
1  -  6
2  -  3
7  -  2
8  -  1
HW  -  TAE
3  -  b
4  -  -
5  -  -
6  -  a

HW – ISDN/LAN
HW  -  ISDN
1  -  3
2  -  6
7  -  4
8  -  5
HW  -  LAN
3  -  3
4  -  2
5  -  1
6  -  6

Autor: DF (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Bin durch Zufall hier auf der Seite gelandet. Erstmal vielen Dank an 
alle die sich die Mühe gemacht haben, die Steckerbelegungen aufzulisten. 
Habe LAN LAN und LAN TAE Kabel gebastelt, funktionieren ohne Probleme.
Habe vor kurzem im Homeway Online shop gesehen, dass jetzt auch Gigabit 
Einsätze für die Homewaydosen gibt. Natürlich wird dafür wieder ein 
eigenes Patchkabel verwendet. Hat jemand zufällig Informationen zu der 
Steckerbelegung dieses Kabels?

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.