www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Idee: RX Magnetantenne autmatisch abstimmen?


Autor: AndreB (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur so eine Idee, die mir heute Vormittag durch den Kopf gegangen ist:
Ich benutze schon seit längerem eine DIY Magloop klassischer Art - also 
Loop, Ankopplung und umschaltbarer 2x300pf Drehko.
Bisher stelle ich am RX immer die Frequenz ein und stimme dann die 
Antenne per Hand nach Empfangsmaxima ab.

Also fand ich folgende Idee ziemlich praktisch:
Statt Drehko Kapazitätsdioden verwenden und nach Frequenzvorgabe via uC 
automatisch abstimmen lassen, in dem ich die Loop kurzfristig zu einem 
LC-Oszillator schalte und die Varicaps solange ansteuere, bis die 
Resonanzfrequenz erreicht ist.

Frage in die Runde: unrealistischer Gedanke oder ausbaubare Idee?

Andre

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AndreB schrieb:
> Statt Drehko Kapazitätsdioden verwenden und nach Frequenzvorgabe via uC
> automatisch abstimmen lassen, in dem ich die Loop kurzfristig zu einem
> LC-Oszillator schalte und die Varicaps solange ansteuere, bis die
> Resonanzfrequenz erreicht ist.
>
> Frage in die Runde: unrealistischer Gedanke oder ausbaubare Idee?

Hi, Andreß,

Antwort von Radio Eriwan: Im Prinzip ja.

Aber bedenke:
a) die Verlustwiderstände in der Kapazitätsdiode ramponieren die 
Resonanzüberhöhung,
b) wegen ihrer Nichtlinearität modulieren die starken Sender alle 
anderen in Frequenz und Amplitude.

Abhilfe bringt eine Kombination aus
1. binär gestaffelten Folienkondensatoren, die über Relais zugeschaltet 
werden,
2. Mit Relais zugeschaltete Windungen in der Schleifenantenne,
3. vielleicht einer Kapazitätsdiode zur Feinabstimmung.


Ciao
W. Horn

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit einem Schrittmotor und einer Lageerkennug für den 
Drehko? Kann man ebenfalls fernsteuern, irgend ein kleiner ATTiny kann 
sowas übernehmen.

Autor: Hewlett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am einfachsten geht es, wenn man am Motor für die Drehko-Verstellung ein 
Potentiometer anflanscht und den Stellwinkel als Spannungsänderung 
überträgt.

Autor: Oktoberfestbesucher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AndreB schrieb:
> Frage in die Runde: unrealistischer Gedanke oder ausbaubare Idee?

In meinen Augen nicht gut.
>in dem ich die Loop kurzfristig zu einem
>LC-Oszillator schalte
1. durch die Zuschaltung eines Halbleiters, der mit dem LC-Kreis einen 
Oszillator bildet, verstimmst du den Kreis. D.h. der Kreis hat einmal 
seine Resonanzfrequenz und zum anderen eine andere Frequenz wenn er als 
Oszillator schwingt.

2. Starke Sender zwingen diesen LC-Oszillator auf ihre Frequenz

3. Du störst andere Stationen :-(

Du solltest unbedingt bei deinem Drehko bleiben, hat viel bessere Güte 
als Kapazitätsdioden.
Mache die Sache fernsteuerbar mit einem Schrittmotor und Getriebe.
Du brauchst Sensoren für die Endposition, sonnst überdrehst du deinen 
Drehko...

Du könntest die Resonanzfrequenz deiner Loop messen, indem du in 2-3m 
einen kleinen DDS an einer kleinen Antenne betreibst. Wenn du beim 
Durchstimmen des DDS die Resonanzfrequenz der Loop gefunden hast, 
entzieht das der DDS-Antenne Energie. Prinzip ähnlich wie Dip-Meter

Autor: Gascht (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kopple doch einfach die S-Meter- Spannung aus und
läßt den Drehko solange drehen, bis Umax erreicht ist

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.