www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Wie gehen Platinenfertiger mit Fehlern im Layout um?


Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gehen Platinenfertiger mit Layouts um, in denen z.B Lötpads laut 
deren Designregeln zu dicht am Platinenrand stecken oder Pads 
überlappen?

Wird da einfach ignoriert, drübegebügelt oder kommt da ein "ist nicht" 
zurück?

Autor: Matthias Keller (mkeller)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wird nicht akzeptiert, wenn es nicht zu fertigen ist.
Wenn dadurch nur eine Funktion gestört ist und das nicht auffällt dann 
wirds ignoriert.

Aber wenn du die Design-Rules verletzt kommen ja in deinem 
Layoutprogramm und in dem des Herstellers Fehler.

Autor: Gast 10 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute und seriöse Fertiger machen auf den Fehler, so er bei
ihrem Check auffällt, aufmerksam und lassen sich eine extra
Freigabe erteilen. Könnte ja sein, daß der sogenannte Fehler
gewollt ist, (z.B. "durchgeschnittenes" Lötpad).

Stört der Fehler die Fertigung wird der Auftrag abgelehnt.

Manche Fertiger versenden auch das von ihrem System erzeugte
Leiterbahnenbild zur Information und ggf. Freigabe zur Produktion.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias Keller schrieb:

> Aber wenn du die Design-Rules verletzt kommen ja in deinem
> Layoutprogramm und in dem des Herstellers Fehler.

Sicher, aber da kommen ja auch Fehler, wenn ich Text mit auf die Platine 
ätzen lassen will. Und das ging auch :)

Autor: Chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewisse Fehler, wie z.B. Text auf Pads (einiger LP-Hersteller) maskieren
das aus, indem sie die Pads (Flash) automatisch vom Text-Layer 
wegrechnen lassen. Andere Fehler, wie z.B. gewisse DRC-Verletzungen 
sehen sie gar nicht,
da die meisten ein programm benutzen, welches die Gerber-Dateien auf 
Image
umrechnen und dann von dem Bild ein DRC machen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du bekommst einen Anruf oder eine Mail. Wenn der Hersteller gut ist wird 
er dir eine fertigbare Lösung anbieten.

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es gibt da ein breites Feld von einfach produzieren (selbst mit 
Kurzschlüssen von Potentialflächen durch ein fehlgeleitetes Via) bis zu 
peniblem Nachfragen selbst bei eigentlich unsinnigen Dingen. Je nachdem, 
ob der Hersteller mehr Wert auf Qualität oder Quantität legt.

Autor: cramasch.com (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

grundsätzlich gilt: Abstand zum Fräsen oder Kerbfräsen >250um halten. 
Routet der Layouter seine Pads oder Tracks dicht am Rande, kann er damit 
rechnen, dass die Pads angeschnitten oder angefräst werden. 
Normalerweise rufen wir den Kunden an und modifizieren wird dann selbst 
seine Daten.

Ist ein Track von z. B. 200um Breite nur 50um vom Rande platziert, kann 
er beim Fräsen um die Hälfte schmaller werden.
Am Rande gelegene Vias verschieben wir grundsätzlich nicht - da muss der 
Kunde selbst darauf achten. In diesem Fall holen wir uns die Freigabe 
oder bitten dem Kunden die Stelle neu zu routen.

Ueberlappende Pads stellen für uns kein Fertigungsproblem dar, da 
kümmert sich hier keiner darum.

Gruß
Pawel Kramarz
www.cramasch.com

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cramasch.com schrieb:
> Normalerweise rufen wir den Kunden an und modifizieren wird dann selbst
> seine Daten.

Da kann ich nur dringend davon abraten - beiden Seiten. Bei der nächsten 
Version ist der Crash programmiert. Die CAD-Daten müssen korrekt sein, 
nicht das was sich der LP-Hersteller daraus zurechtgebastelt hat.

Ich weiss, dass viele Kunden sagen "ach machen sie das doch schnell 
mal", aber zumindest sollte man sie nachdrücklich auf Risiken und 
Nebenwirkungen hinweisen. Mir wäre auch sehr unwohl bei dem Gedanken, 
dass nur der Hersteller XY über ein wirklich funktionsfähiges Layout 
meiner Schaltung verfügt.

Gruss Reinhard

PS oder habe ich den Satzbau nicht ganz durchschaut??

Autor: Ing-bodensee (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso soll bei Text ein DRC Fehler kommen? Man muss natürlich die Design 
Rules entsprechend setzen! Und soviel Text wirds ja nicht sein. Außerdem 
wird das auch oft von den LP-Herstellern vorgegeben. Prinzipiell würde 
ich Vector-Schrift nutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.