www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuerung von Hintergrundbeleuchtung per uC


Autor: Bernhard Walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

folgendes Problem: Ich möchte die Hintergrundbeleuchtung eines
Displays
über einen uC steuern. Die Beleuchtung benötigt um die 80 mA, maximal
200 mA Strom. Der uC kann aber maximal 30 mA durchleiten, was zwar
für ein LED genug ist, nicht aber für meine Hintergrundbeleuchtung.

Hat jemand einen Tipp, wie man das schaltungstechnisch mit einem
Transistor realisieren könnte? Vielen Dank!

Gruß,
Bernhard

Autor: anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du weist aber, wie ein transistor funktioniert?!?

wenn nicht dann geh mal aufs elektronik-kompendium und informier dich!

Autor: Bernhard Walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß, wie ein Transistor prinzipiell funktioniert. Allerdings hat es
so nicht funktioniert wie ich mir das vorgesellt und ausprobiert habe,
deshalb habe ich hier nachgefragt.

Aber trotzdem danke für deine Hilfe!

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich nehme mal an, daß du die Beleuchtung nicht dimmen willst und es
sich um eine LED Hintergrundbeleuchtung handelt. In diesem Fall sollte
ein NPN reichen, der deine 200mA kann. Basis über 10k an AVR o. ä.,
Emitter auf Masse, Kollektor an Kathode der Beleuchtung. Anode der
Beleuchtung an einen Widerstand Rv, anderes Ende von Rv an z. B. +5V.
Rv mußt du so bemessen, daß sich dein gewünschter Strom fürs Display
einstellt. Aber 200mA erscheint mir sehr viel, für ne LED oder sind da
vielleicht mehrere LEDs vorhanden ?

Thorsten

Autor: Tobi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier ist ein beispiel

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit den 200mA kann locker passen. zumindest als maximalwert hat
eines das ich benutz auch 220mA für die beleuchtung

Autor: Bernhard Walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps!

Werde ich morgen ausprobieren. Nachdem was hier geschrieben
wurde hätte meine Schaltung mit dem BC 327 sogar funktionieren
müssen.

Autor: Bernhard Walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das ganze mittlerweile ausprobiert. Wenn ich den
Basiswiderstand mit VCC verbinde, funktioniert das ganze auch recht
gut. Bei etwas geringerem Basiswiderstand (1 kOhm) ist die Helligkeit
optimal.

Ich hatte vor, das ganze an einem I²C I/O Expander (PCF8574) zu
betreiben. Maximalstrom sind 25 mA, also ähnlich wie bei uCs. Leider
funktioniert es da nicht mehr. Man erkennt die Beleuchtung ganz leicht,
allerdings viel zu dunkel für einen praktischen Einsatz.

Hat noch jemand eine Idee?

Autor: Bernhard Walle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es funktioniert natürlich doch, ich hatte Emitter und Collector
vertauscht. Mit einem Basiswiderstand von 1 kOhm ist die Beleuchtung
schön hell.

Vielen Dank an alle, die mir geholfen haben!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.