www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR P40-Board - nicht für ATmega 644 geeignet?


Autor: Alexander Schmeil (knut740)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einige AVR-P40-B 8535 Boards hier aus dem Shop.

Bisher habe ich die mit ATmega 8 und 16 betrieben und mit externem Quarz 
(7372800 Hz) - ohne Probleme.

Nun habe ich einen ATmega 644 eingesetzt, aber leider wird der externe 
Oszillator nicht mehr akzeptiert, der µP ist nur mit dem internen Takt 
getaktet, wie ich die Fuses auch einstelle.
Der ATmega 644 sich läßt sich aber programmieren läßt und das Programm 
läuft ordentlich (nur halt etwas langsam).

In der Annahme, daß vielleicht der Quarz beim MCU-Tausch irgendwie 
gelitten haben könnte, habe ich den ATmega 16 wieder eingesetzt. Er 
wurde sofort vom externen Quarz getaktet.

Bevor ich weiteres unternehme, wollte ich mich hier mal umhören, ob es 
einen Grund geben könnte, daß der ATmega 644 nicht mit diesem Board 
benutzt werden kann? Oder wie man dem µP den Quarz schmackhaft machen 
könnte?

mfg

Autor: Pete K. (pete77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gib mal mehr Infos über die eingestellten Fuses und den Programmer.

Autor: Alexander Schmeil (knut740)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pete K. schrieb:
> Gib mal mehr Infos über die eingestellten Fuses und den Programmer.

Wenn ich AVRStudio4 benutze, steht SUT_CKSEL auf ext crystal osc 3-8 MHz 
(es ist ein 7,2737-MHz Quarz eingebaut),

bei WinAVR  PN2  Avrdude ist obige Frequenz auch eingetragen (was ja 
nichts heißt); ob pn2 / avrdude Fuses ändert, weiß ich nicht.

mfg

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alexander Schmeil schrieb:
> Nun habe ich einen ATmega 644 eingesetzt, aber leider wird der externe
> Oszillator nicht mehr akzeptiert, der µP ist nur mit dem internen Takt
> getaktet, wie ich die Fuses auch einstelle.
> Der ATmega 644 sich läßt sich aber programmieren läßt und das Programm
> läuft ordentlich (nur halt etwas langsam).

Wenn der Chip noch reagiert, ist auch die Taktquelle in Ordnung.
Warscheinlich hast Du den Prescaler (per Fuse oder Register) 
eingeschaltet.


Peter

Autor: Alexander Schmeil (knut740)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger schrieb:
> Wenn der Chip noch reagiert, ist auch die Taktquelle in Ordnung.
> Warscheinlich hast Du den Prescaler (per Fuse oder Register)
> eingeschaltet.
>
>
> Peter

Ja, funktionieren tut alles (abgesehen vom USART), aber problemlos 
getaktet wird leider nur vom internen 1-MHz-Taktgeber, obwohl der Quarz 
vorhanden ist und auch bestens funktioniert, sobald man einen ATmega16 
einsetzt.

Den Prescaler per Fuses einstellen - das geht doch bei AVRSudio nur über 
Oszillator SUT_CKSEL ???

Und bei PN2 / avrdude gar nicht ?

Oder habe ich da eine Stellmöglichkeit übersehen? Im Programm selbst ist 
kein Prescaler aktiviert.

(Oszillator calibration byte steht bei 8 MHz)

mfg
Alexander

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.