www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik aktivlautsprecher selbst bauen ?


Autor: drumpapa01 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Bitte eine Frage.
Besitze zwei Siemens rv300 integrated Stereo amplifer Verstärker.
Einer davon ist leicht defekt und nicht in meinen "turm"eingebaut.
Auch die Boxen sind von Siemens, Nennbelastbarkeit 60Watt 
,Musikbelasbarkeit 100 Watt Inpedanz 8 Ohm.
Jetzt würde ich gerne den übrigen Verstärker nutzen,um aus den 
Passivboxen
Aktivboxen zu bauen.
Ist so etwas überhaupt möglich?
Ich stelle mir vor, das dadurch Leistung und Klang höher sind.
Ich möcht also meine Leistung verdoppeln.
Das auf dem Verstärker 220 Volt sind ,weiss ich im schlimmsten Fall 
fliegt die Sicherung raus.Oder arbeitet ihr an Geräten wenn der Stecker 
drin ist ?
Also bitte nur auf die Frage Antworten und Tipps geben.

Mfg.drumpapa01

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drumpapa01 schrieb:
> Jetzt würde ich gerne den übrigen Verstärker nutzen,um aus den
> Passivboxen
> Aktivboxen zu bauen.
> Ist so etwas überhaupt möglich?

Ja. Dazu installiert man ein Netzteil und die gewünschte Anzahl 
Verstärkerbaugruppen in der Box, stellt ausreichende Kühlung sicher und 
freut sich über sein Werk.

drumpapa01 schrieb:
> Ich stelle mir vor, das dadurch Leistung und Klang höher sind.

Die Leistung kommt direkter an dem Lautsprecher an, da kürzere 
Leitungswege vorhanden sind. Wirklich vorteilhaft ist es, die passive 
Frequenzweiche ´rauszuwerfen und für getrennte Frequenzbänder auch 
getrennte Verstärker zu verwenden. -> Multi-Amp-Prinzip. Der Klang wird 
dadurch nicht höher.

drumpapa01 schrieb:
> Ich möcht also meine Leistung verdoppeln.

Dann treibe Sport!

drumpapa01 schrieb:
> Das auf dem Verstärker 220 Volt sind ,weiss ich im schlimmsten Fall
> fliegt die Sicherung raus.Oder arbeitet ihr an Geräten wenn der Stecker
> drin ist ?

Beim Arbeiten gehört der Stecker ´raus. Wenn man dann etwas falsch 
gemacht hat und dann den Stecker ´reinsteckt, macht´s halt BUMM!

Autor: Ingolf O. (headshotzombie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allerdings wird damit das berechnete Innenvolumen durch die Einbauten 
erheblich verändert und das i.d.R. auch nur bei einer Box! Das dadurch 
die techn. Parameter der Box negativ beeinflußt werden, dürfte wohl klar 
sein - der gewohnte Klang ist den Bach runter.
Zusätzlich eingebrachte Lüftungsschlitze tun da ihr Übriges...
D.h. ganz so einfach wie oben geschildert, ist es also beileibe nicht!

Autor: HaJoKo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin moin,
ganz so einfach ist das wirklich nicht.
Der notwendige Einbauplatz ist in einem vorhandenen Gehäuse nicht. 
Drunter oder neben der Box in einem separaten Gehäuse ist dann 
unumgänglich.
Vorher sollte man prüfen, ob der Aufwand, den man betreiben muß, lohnt.
Bei einem 3-Wege-System bedarf es einer aktiven Weiche, drei Verstärker 
mit dem dementsprechenden Netzteil. Und das für jede Box.
Machbar ist vieles. Viel Erfolg.

Gruß HJK

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
drumpapa01 schrieb:
> Ich stelle mir vor, das dadurch Leistung und Klang höher sind.
> Ich möcht also meine Leistung verdoppeln.

Ich glaube nicht, dass du einen Unterschied feststellen wirst, wenn du 
die Endstufe in die Box baust - außer du hattest vorher die Lautsprecher 
mit 10m Fädeldraht angeschlossen.
Es wird weder der Klang besser noch die Leistung (merklich) höher.
Außerdem wirst du von deinem Verstärker nur ein Netzteil entnehmen 
können, du brauchst aber nachher für jede Box ein eigenes.

Höchstens der von Travel Rec. vorgeschlagene Ersatz der passiven Weichen 
könnte klanglich was bringen. Allerdings brauchst du dann mehrere 
Endstufen pro Box - jeweils eine für den Tief-, den Mittel- und den 
Hochtöner.

Autor: thorstendb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Höchstens der von Travel Rec. vorgeschlagene Ersatz der passiven
> Weichen könnte klanglich was bringen.

Dazu braucht man aber auch die entsprechend guten Lautsprecher in den 
Boxen, damit das was bringt. Standardkrempel wird da kaum was ausmachen.

Ich hab meine grossen auf Titanhochtöner umgerüstet, da bringt es was, 
die Standardverkabelung der Box rauszuwerfen und vernünftige einzubauen.

Aber der zugehörige Röhrenamp läuft ausserhalb ^^
Zu und in den Boxen sind 5mm² Litze verlegt.


VG,
/th.

Autor: Sascha Biesel (drumpapa01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.
Ob sich die Mühe lohnt ?
Na mal sehen,vielleicht kauf ich mir einfach neue Boxen und Verstärker.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre auch ein Ansatz. Nimm dann aber ein paar Scheine mehr in die Hand, 
dan hast Du länger etwas davon.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.