www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software PC schaltet sich während Memtest aus


Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bei der Aufrüstung meines PCs ist ein Problem aufgetaucht.

Derzeitige Konfiguration:
Mainboard: Asus M2N-XE
CPU: ATHLON 64 x 2 Dual Core 5000+
Grafik: NVIDIA GeForce 7300 SE
NT: 550W noname, Enermax Netzteil ist aber bereits bestellt
RAM: 2 x AENEON AE 1GB DDR2 800 CL5 (AET760UD00-25D-S)

Bisher ist nur der Speicher neu, nach dessen Einbau wollte ich ihn mit 
Memtest überprüfen, jedoch schaltet sich der PC reproduzierbar bei um 
die 40% aus (ohne vorherige Meldung).
Ich habe beide Riegel alleine probiert: Memtest läuft problemlos durch.

Könnte der Speicher irgendwie nicht kompatibel sein oder ist eher das 
Board im Eimer?
Was könnte ich noch testen, um den Fehler einzugrenzen?
Speichertimings u.ä. stehen im BIOS alle auf "AUTO", übertaktet ist auch 
nichts.

Autor: Icke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Könnte ein Problem mit dem Dual-Channel-Betrieb sein. Wenn die Riegel 
nicht 100% identische Parameter haben, dann funktioniert der nicht. Kauf 
beim nächsten Mal nicht so ein Noname-Zeugs, sondern bspw. von Kingston. 
Die paar Euro mehr lohnen sich definitiv.

Autor: axelr. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Versuch mal die Spannung um 0.1Volt zu erhöhen.
1 Riegel OSC geht, alle 4 gingen nicht, Rechner ging aus.
Ich musste im BIOS die Spannung für den Speicher aus 2.2V stellen, sagt 
mir der Herr im Forum des Herstellers.
jetzt geht alles.
Evtl. ist hier das gleiche... Aber bitte vorher nachlesen, welche 
Spannnug benötigt wird - ich will nicht schulz sein, wenn was defekt 
geht ;))

Axelr.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speicherfehler sind wie Socken mit Loch. Je nach Anordnung ist das Loch 
woanders. Mal die Riegel gegeneinander getauscht? Prüfen ob der Fehler 
wandert.

Evtl. noch nachsehen zu welchen RAM der Boardhersteller im Handbuch rät.
Übrigens ist Kingston eine gute Firma (aber nicht der wahre Hersteller).

Autor: Mitbastler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Es scheint wirklich an der Dual-Channel-Kompatibilität mit meinem Board 
zu liegen. Bei einem Freund laufen die einwandfrei zusammen.
Ich werde mich mal nach den Empfehlungen vom Hersteller umsehen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.