www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Weidezauntester


Autor: sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich will mir eine Weidezaun Überwachung mit AVR Controller bauen...

Reicht es um die ~10kV max zu messen einen Spannungsfesten 
Spannungsteiler aufzubauen?

lg.
Sepp

Autor: Ganymed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der hohen Spannung eines Weidezauns
würde ich zur Sicherheit auf eine galvanische
Trennung setzen.
Eine Reihenschaltung von mehreren gleichen
Widerständen und einer Glimmlampe.
Diese wird in einem geschlossen und
dunklen Gehäuse von einem Fototransistor
überwacht.

Was ich noch nicht verstehe, ist die
Aufgabe des Controllers.
Nötig ist doch nur ein einfaches Zeitglied,
dass durch die Impulse des Zauns zurückgesetzt
wird. Bleiben die Impulse aus, gibt das Zeitglied
Alarm. Das kann man mit 5 Bauteilen und einem NE555
erledigen.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist schon klar es ging auch einfacher...

Ich will damit den Zaunzustand/ die Spannung loggen. Später dann ev über 
ein Funkmodul auslesen bzw. Alarm geben....

lg

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sepp schrieb:
> Ich will damit den Zaunzustand/ die Spannung loggen. Später dann ev über
> ein Funkmodul auslesen bzw. Alarm geben....

dann hilft nur noch fetten Widerstand basteln (vll. in Öl einlegen) und 
dann messen. Eine Z-Diode vll noch zum Schutz (wenn die nicht 
wirkungslos ist).

Autor: 0sterhase (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein präzise Feststellung der biologischen Wirkung ist
durch gegenp0llern möglich.

Autor: Marius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0sterhase schrieb:
> Ein präzise Feststellung der biologischen Wirkung ist
> durch gegenp0llern möglich.

Uhhhhhhhh,
das hab ich nach einer Party mal geschafft (war sturzbesoffen), das ist 
wie wenn dir nen Pferd da unten ordentlich eine Reintritt.... Ist nicht 
zu empfehlen.. :D Aber wers mag? :D

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es reicht, ein paar Windungen von gut isoliertem Draht um den 
Weidezaundraht zu wickeln. Die Kopplung reicht aus, um einen kleinen 
Peak zu erzeugen, den du über Widerstand + Schutzdioden dann in den AVR 
einspeißt. Ganz ähnlich, wie man den Zündimpuls beim Auto abnimmt. 
Vermutlich reicht auch schon eine kapazitive Kopplung, also ein Stück 
Zündkabel parallel zu Weidezaundraht laufen lassen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.