www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Frage zu Loop-Antenne


Autor: Jan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir eine magnetische Loopantenne gebaut: Metallring mit 80cm 
Durchmesser, an einer Stelle durchtrennt und 1000pF Drehkondensator 
eingeschleift. Als Koppelschleife dient ein 10cm Metallring, der an ein 
5m langes 50 Ohm Koaxialkabel angeschlossen ist und zum Empfänger geht. 
Vorab: die Antenne funktioniert sehr gut, sie ist sehr selektiv und 
unterdrückt elektrische Störungen ganz hervorragend.

Meine Frage: ist so eine Anordnung HF-mäßig hoch- oder niederohmig? 
Brauche ich zwischen Antenne und Empfänger noch ein Impedanzwandler oder 
wie sollte man das am Besten machen, so dass die 50 Ohm Eingangsimpedanz 
des Empfängers die Antenne nicht zu stark bedämpft?

Vielen Dank.

Gruß
Jan

Autor: Agate Bauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jan schrieb:
> Meine Frage: ist so eine Anordnung HF-mäßig hoch- oder niederohmig?
> Brauche ich zwischen Antenne und Empfänger noch ein Impedanzwandler oder
> wie sollte man das am Besten machen, so dass die 50 Ohm Eingangsimpedanz
> des Empfängers die Antenne nicht zu stark bedämpft?

Ich schätze mal das eine Loop sehr,sehr niederohmig ist.
-> Das Zauberwort ist hier: Impedanzanpassung! Also schau dass dein 
Empfänger 50Ohms sieht wenn er in die Antenne blickt. Außerdem ist eine 
Loop eine symmetrische Antenne! Also einen Balun verwenden!

Ich schätze mal 1:4...

Autor: Nils (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jan,

bei Deiner Anordnung ist die Auskopplung niederohmig. Eine zusätzliche 
Anpassung ist i. d. Regel nicht erforderlich.
Die Koppelschleife beeinflusst auch die Güte der Loop. Als ein optimaler 
Wert gilt:
Durchmesser der Koppelschleife = 1/5 des Loopdurchmessers
In Deinem Fall also 16 cm.

Das die Auskopplung symmetrisch ist (wie Agate Bauer schrieb) stimmt 
nur, wenn die Koppelschleife 'in der Luft hängt'. Wenn die 
Koppelschleife mit ihrem kalten Ende mit der Loop verbunden ist, ist die 
Auskopplung unsymmetrisch und Du brauchst keinen Balun.

Der Endwert von 1000 pF ist bei Deinen Loopabmessungen übrigens recht 
hoch (verringert die Effektivität am unteren Frequenzende). Ist für 
Empfangszwecke aber ok.

Wenn Du die selbe Loop als Parallelkreis aufbauen würdest, müsste die 
Auskopplung hochohmig (per Impendanzwandler / Verstärker) erfolgen.

Gruß,
Nils

Autor: Hewlett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit den 50 Ohm ist nur relevant, falls man einen 50 Ohm Empfänger 
benutzt.
Schließt man die Antenne an einen Portabel Empfänger wie Sony, Degen, 
Panasonic, oder Sangean an, dann sind 50 Ohm Anpassung viel zu 
niederohmig die Empfangsspannung wird relativ klein sein.
Alle Portabel Empfänger sind im KW-Bereich relativ hochohmig.
Die Koppelschleife kann deshalb wesentlich größer gemacht werden.

Autor: Hans Wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach mal die Suchfunktion benutzen. Das Thema Loop-Antenne kommt hier 
alle 2 Monate und nervt langsam.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yes,

wenn du einen Weltempfänger hast ist da meistens direkt ein FET am 
Eingang, da brauch es nicht niederohmig zu sein...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.