www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik berührungsloser Schalter / Taster


Autor: Elektro_neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich möchte per berührungslosem Schalter ein paar LEDs ansteuern.
Es ist egal ob es ein Schalter oder Ein Taster ist. Falls  es ein Taster 
ist kann ich ja mit 2 Tastern eine Selbsterhaltungsschaltung daraus 
machen.

Also ich würde gerne diesen Schalter bzw. beide Taster unter einer 
Plexiglasplatte (ca. 3-4 mm dicke anbringen vielleicht auch leicht 
getönt).

Gibt es da was ganz simples wie einen normalen drucktaster bzw. 
drusckschalter?

Danke

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt kapazitive Taster, z.B. bei RS. Schau einfach mal auf den 
einschlägigen Seiten nach. Im Prinzip ist das nix anderes als ein 
kapazitiver Näherungsschalter.

Autor: tom7 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Es gibt was beim Conrad

SENSOR-SCHALTER MT0.1N-NR-SENSOR
Best.-Nr.: 700344 - 62
SENSOR-SCHALTER MT0.1N-R -SENSOR
Best.-Nr.: 700358 - 62

Funktioniert beides sehr gut durch eine 5 mm Kunstofffrontplatte.
Hab schon einige in der Firma verbaut.

MFG

Autor: Elektro_neuling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dankeschön.
Das ist ja leider alles recht teuer. Ich hatte irgednwie gedacht, das 
wäre pro Schalter mit 2-3Euro zu realisieren wie ein normaler Schalter.
Naja da muss ich wohl ein wenig tiefer in den Geldbeutel greifen müssen

Autor: Gabriel Dziedzina (ggggg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hier bin ich richtig, vermute ich. Ich bin nämlich bereit den oben 
genannten Sensor/Schalter zu bezahlen, habe jedoch das Problem, dass ich 
mich zu wenig auskenne, um ihn richtig zu verbauen.

Jedoch von vorn: Ich würde gern LEDs in einer Stehlampe über diesen 
Schalter steuern, indem ich über eine Holzfläche streiche und durch 
diese Bewegung die Lampe ein bzw. aus schalten kann. Die LEDs laufen mit 
160 mA an 12 V - ca. 4 W sind´s dann. Das Schema im Datenblatt zu diesem 
Schalter verstehe ich so, dass über einen sekundären Kreislauf mit dem 
Sensor-Schalter MT0.1N-R der eigentliche Lastkreislauf gesteuert 
wird-liege ich da richtig?

Leider habe ich sehr wenig Ahnung, so dass ich mich freuen würde, wenn 
sich jemand finden würde, der mir das sehr ausführlich erklären würde. 
Wie kann ich herausfinden welches Relais und welche Diode ich benutzen 
muss? Wäre jemand bereit, mir zu erklären, wie ich alles zu verkabeln 
habe?

Ich sage schonmal im Voraus vielen Dank!

ggggg

Autor: Kai K. (applegunner)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Diode ist eine Freilaufdiode, die brauchst du nur wenn du ein Relais 
ode rirgendeine andere induktive Last schaltest.
Als Diode eignet sich da am sichersten eine Schottkydiode.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.