www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem bei AT89C51ED2 Programmierung


Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe mir eine Entwicklungsplatine für einen Atmel AT89C51ED2 gebaut. 
Leider hab ich jetzt das Problem, dass Atmel FLIP die Platine nicht 
erkennt. Ich habe PSEN# mit einem Jumper nach GND und RESET ebenfalls 
mit Jumper nach +UB verbunden (natürlich mit Pull-down bzw. Pull-up). 
Als Quarzfrequenz hab ich 24MHz verbaut. Egal welche Baudrate ich 
einstelle, es kommt immer der Fehler "Timeout Error".
Hat jemand von euch eine Idee, was da nicht stimmen könnte. Die Hardware 
hab ich schon mehrfach überprüft aber keine Fehler gefunden.

Kann mir bei dieser Gelegenheit jemand sagen, wie ich aus einer 
.txt-Datei am Besten eine .hex-Datei machen kann. Ich habe mir mit 
Editor ein ganz einfaches Programm geschrieben und möchte mich jetzt 
nicht mit einem aufwändigen Compiler auseinandersetzen.

Ich wäre euch für Lösungsansätze sehr dankbar!

mfg
Georg

Autor: Thomas R. (tinman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
>
> Kann mir bei dieser Gelegenheit jemand sagen, wie ich aus einer
> .txt-Datei am Besten eine .hex-Datei machen kann. Ich habe mir mit
> Editor ein ganz einfaches Programm geschrieben und möchte mich jetzt
> nicht mit einem aufwändigen Compiler auseinandersetzen.
>

???

Und womit hast du die compiliert ?

Autor: zuschauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt nach "komplett unvorbereitet". ich würde dir empfehlen dich etwas 
mit der materie ausseinanderzusetzen. lese dir bitte die tutorials 
dieser seite durch. man sollte schon wissen was wo wie in den controller 
kommt damit er macht was er soll.

Autor: Matthias K. (matthiask)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe mir eine Entwicklungsplatine für einen Atmel AT89C51ED2 gebaut.
genauer Schaltplan?

>Ich habe PSEN# mit einem Jumper nach GND und RESET ebenfalls
>mit Jumper nach +UB verbunden (natürlich mit Pull-down bzw. Pull-up).

Verbinden allein reicht nicht. Zum aktivieren des Bootloaders sind die 
beiden Pins in einer bestimmten Reihenfolge zu aktivieren. Details 
findest Du beim <suchen> hier mehrfach im Forum!

>Als Quarzfrequenz hab ich 24MHz verbaut.
24MHz Quarze sind meist Obertonquarze und schwingen nicht ohne weiteres 
auf der Nennfrequenz. Nimm mal einen üblichen Baudratenquarz zB. 
11.0592MHz oder 22.1184MHz oder wenigstens einen kleiner 24MHz.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Baudratenerkennung des Bootloaders ist recht zickig, schon die 
kleinste Flanke auf RXD läßt sie ausrasten.

Nimm mal ein Terminalprogramm, MC einschalten, UART anschließen, 
Terminalprogramm starten, Reset kurz auf High ziehen und dann ein 'U' 
hinschicken. Es sollte ein 'U' zurück kommen.

Ansonsten erstmal den MC rausziehen, und am MC-Sockel RXD direkt mit TXD 
verbinden, dann muß alles zurück kommen.

Und probier erstmal ein Standardquarz, z.B. 11.0592MHz.


Peter

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal recht herzlichen Dank für die Antworten!
Tur mir Leid, dass ich erst jetzt antworten konnte.

Das Problem war, dass der Quarz nicht angeschwungen ist. Habe daher die 
beiden Keramik-KOs von 33p auf 22p getauscht.

@tinman und Zuschauer: Sry, ich hab mich da vertan. Ich habe gemeint, 
dass ich mich wegen dem einfachen Programm nicht mit einem Eval-Programm 
wie etwa Keil µVision auseinandersetzen möchte, die ja auch compilieren 
können. Ich habe mir jetzt den TASM-51 besorgt. Der läuft im cmd und 
generiert aus .asm .hex-Files.

Der 24MHz Quarz macht beim Programmieren keine Probleme.

Nochmals Dankesehr für die Rückmeldungen!

mfg
Georg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.