www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. Spartan 3 starter board mit Digilent USB JTAG Kabel


Autor: Summy Long (mightyright)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Da ich mein Board nicht nur am PC mit dem 25 DP Kabel 
programmieren möchte, Habe ich mir das Digilent USB JTAG Kabel gakauft. 
Das Kabel wird vom Rechner erkannt, nur beim Laden auf das Board folgt 
die Fehlermeldung, "connection failed" und "can't find cable". Die 
Treiber von Digilent sind installiert. Ich benutze ISE 9.2. Hat da 
jemand Erfahrungen sammeln können? Ich denke mal ,dass die selben 
Probleme anfangs bei den Boards Nexys und Basys etc auftreten, die per 
USB an den Rechner angeschlossen werden.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Kabel genau hast du gekauft? Das XUP oder eines der billigen? 
Nur das XUP ist kompatibel mit Xilinx iMPACT. Die beiden billigen laufen 
nur mit der Adept Suite von Digilent. Und richtig, das Nexys Board lässt 
sich auch nur über Adept programmieren. Nur die Xilinx Boards haben den 
iMPACT kompatiblen Programmer gleich on-Board.

Autor: Summy Long (mightyright)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir das Digilent DSD-0000048 Kabel gekauft. Folgender Link: 
http://www.digilentinc.com/Products/Detail.cfm?Nav....
Das Kabel hat fasst 40 Euro gekostet. Adept Suite habe ich installiert, 
aber leider funktioniert es nicht. Und was genau ist eigentlich dieses 
iMPACT? Das habe ich nicht so ganz verstanden. Auf der Xilinx Seite bin 
ich einfach nicht schlau geworden.

Autor: Thomas T. (knibbel)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
iMPACT sorgt dafür, dass das erzeugte Bitfile zum FPGA-Board übertragen 
wird. Das solltest du aber eigentlich wissen, wenn du vorher schon mit 
dem Starter Board gearbeitet hast!

Ich denke, du solltest die Adept Suite UNBEDINGT zum Laufen bringen. 
Eine andere Chance hast du mit diesem Kabel wohl nicht ...

Gruß,
Thomas

Autor: Summy Long (mightyright)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, vielen Dank, dann werde ich das nochmal versuchen. Ich installiere 
erstmal 11.1 , vll komme ich damit besser zurecht.
Und dass mit dem iMPACT wusste ich nicht. Ich habe immer nur "Con 
gfigure Target Device" angeklickt und dann wurde übertragen und es lief. 
Wie das funktioniert und was genau das war, wusste ich nicht. Aber ich 
bin ja auch noch neu in der Materie :-) .

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, Configure Target Device funktioniert nicht mit den billigen 
Kabeln. Da wird nur im Hintergrund Xilinx iMPACT gestartet und das 
greift auf Xilinx oder kompatible Kabel zu. Du musst die erstellten Bit 
Files manuell mit dem Digilent Adept programmieren. Eine direkte 
Integration in die Xilinx Software ist nicht möglich.

Autor: Marvin S. (demo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian R. schrieb:
> Naja, Configure Target Device funktioniert nicht mit den billigen
> Kabeln. Da wird nur im Hintergrund Xilinx iMPACT gestartet und das
> greift auf Xilinx oder kompatible Kabel zu. Du musst die erstellten Bit
> Files manuell mit dem Digilent Adept programmieren. Eine direkte
> Integration in die Xilinx Software ist nicht möglich.
Zumindest unter Linux schon. Einfach bin/lin/impact oder 
bin/lin64/impact durch ein shellscript ersetzen, das den entsprechenden 
Programmer aufruft.

Ich muss meinem Impact auch eine andere treiber-lib reinladen, damit das 
ohne diesen windrvr-Kram funktioniert - und das klappt. Ausserdem lasse 
ich das skript noch eine libnotify-message rauswerfen, da ich selten den 
ganzen prozess in ISE ueberwache.

Gruesse

Marvin

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marvin S. schrieb:

> Zumindest unter Linux schon. Einfach bin/lin/impact oder
> bin/lin64/impact durch ein shellscript ersetzen, das den entsprechenden
> Programmer aufruft.

Das kann man sicherlich unter Windows auch hintricksen. Aber es ging ja 
darum, dass man die automatische Konfig von ISE mit den Billig-Kabeln 
nicht ohne weiteres nutzen kann.
Auf jeden Fall muss man die FPGAs/CPLDs/PLatform Flashes mit Adept 
programmieren. Unter Windows macht das ja ISE im Hintergrund bei 
passender Einstellung der Project Files für iMPACT, eben wenn man auf 
Cofigure Target Device klickt, landet das BitFile ja automatisch im 
FPGA.

Autor: Summy Long (mightyright)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wie gesagt, habe ich das original USB JTAG Kabel von Digilent, 
welches auch sehr teuer war. Nun habe ich Adept Suite auch installiert. 
Aber bei der Auswahl der Boards steht das Spartan nicht drin, sondern 
nur Nexys und Basys, etc. Wo bekomme ich denn wohl diese .bit Dateien 
für den Spartan 3 her? Auf der Xilinx Seite finde ich da leider 
garnichts zu. Wenn ich gewusst hätte, wie aufwändig das Programmieren 
mit USB ist, hätte ich mir die 40 Euro wirlkich lieber gespart und 
weiterhin am Desktop programmiert. Nun habe ich schon gut 2 erfolglose 
Tage damit verbracht, alleine das Board per USB zum Laufen zu bekommen. 
Wäre es denn damit überhaupt getan, wenn ich die Dateien für das Board 
in den entsprechenden Ordner von Adept Suite laden würde? Und was 
bedeutet überhaupt per Adept Suite programmieren, Kann ich dann alo 
nicht so einfach, wie beim parallelkabel, einfach über "Configure Target 
Device" den bitstream auf das Board laden? Muss ich dann jedes Mal 
irgendwie etwas mit Adept Suite machen? Oder genügt es, wenn das 
Programm einfach nur läuft???? Fragen Fragen Fragen... :-( Die Anleitung 
für Adept Suite habe ich gelesen, aber die wird mit dem Beispiel des 
Nexys beschrieben, das hilft mir leider nicht weiter.

Autor: berndl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Board?!?!

Also wir benutzen Adept mit den Digilent Adaptern und einem 
selbstentwickelten Spartan3 Board ohne Probleme... Da fragt niemand nach 
einem Nexsys oder sonstigen Board...

Kann ich morgen 'auf Arbeit' mal nachschauen...

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Bit-File wird von Xilinx ISE erzeugt, und zwar wenn der Punkt 
"Generate Programming File" durchgelaufen ist. Das Bit-File ist dann im 
Projektordner. Und ja, du musst das mit Adept laden und per JTAG dann 
auf den Spartan bringen. Wie genau das geht weiß ich nicht. Hättest du 
das 80€ Kabel (XUP) gekauft, dann würde das genauso gehen wie mit dem 
parallelen. Wenn du auf "Cofigure Target..." klickst, startet im 
Hintergrund iMPACT und programmiert das Bit-File per JTAG in den FPGA. 
Diesen Schritt musst du jetzt jedes Mal mit Adept machen. Wie genau das 
geht, steht da sicherlich in der Anleitung. Wir haben nur die Xilinx USB 
Kabel, da geht das problemlos mit iMPACT. Irgendwie musst du ja auch die 
Möglichkeit haben, neben fertigen Boards auch eine eigene JTAG Kette zu 
initialisieren bei Adept?

Autor: Summy Long (mightyright)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Christian R. Ich habs hinbekommen und es funktioniert. Es 
ist sehr einfach, wenn man weiß wie es geht und man Hilfe von anderen 
bekommt, die wesentlich mehr Ahnung von der Materie haben als ich. Nun 
kann ich mich endlich wieder vhdl widmen und nicht mehr dem sinnlosen 
Versuch, das Board irgendwie per USB zu programmieren. Kein Experte bei 
Xilinx oder Digilent oder an der Uni konnte klipp und klar einfach 
sagen, dass ich das Board per Adept programmieren muss und nix anderes 
machen muss, als einfach nur auf der Confi Oberfläche unter Browse 
meinen Xilinx Ordner wähle und die .bit Datei auf das FPGA laden muss. 
Eine Sache von etwa 20 Sekunden und es läuft. Danke... Im Ernst es ist 
unglaublich wie unbrauchbar die Antworten von Experten sein können. In 
deiner Nachricht stand von Anfang bis Ende genau das was ich wissen 
wollte. :-) Es läuft...
Allerdings habe ich gehofft, dass man für 40 Euro schon gute Kabel 
bekommt. Ich wusste nicht, in wie fern sich die Kabel unterscheiden und 
habe einfach eins bestellt. 40 Euro sind ja nicht gerade geschenkt.
Dank natürlich auch an alles anderen... :-)

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, freut mich, dass es klappt. Und dabei hatte ich noch nie Adept 
benutzt.
Naja, 40€ sind schon sehr billig, das Xilinx Kabel kostet knapp 200. 
Dann viel Spaß!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.