www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Hilfe bei Schrittmotorsteuerung


Autor: Ganja Umo (ganjaumo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Schrittmotorsteuerung nach dem Prinzip, das im 
Schaltplan gezeigt wird aufbauen. Kann mir jemand sagen ob es so 
funktioniert?
Der Schrittmotor kann bis zu 10V und 650mA vertragen. Er besitzt zwei 
Spulen mit je 15 Ohm Widerstand.
Wie müssen die Widerstände in dem Fall ausgelegt werden?
Angesteuert soll die ganze Sache über zwei Kanäle mit modellierten Sinus 
bzw. Cosinus werden.

Wäre toll wenn mir hier jemand weiter helfen kann.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu diese Schaltung? ein IC mit Stromregelung und fertig. Die 650mA 
sind damit locker zu schaffen.


So eine Ansteuerung hatten wir hier im Forum schon öfters und ist immer 
zerrissen worden.


Axel

Autor: rehaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erst mal IC3 und IC6 durch Inverter (Verstäerker -1) ersetzen.
keine Frequenzgangskorrektur ! kann Schwingen.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besser: ganze Schaltung durch ein L6219 ersetzen und fertig.

Unterschiedliche Geschwindigkeiten bedingen unterschiedliche Frequenzen 
in der Ansteuerung. Da haben Schrittmotore unterschiedliche induktive 
Widerstände in den Wicklungen. Das heißt je schneller ein Motor dreht, 
umso kleiner wird der Motorstrom und umso kleiner wird das Drehmoment.

Daher verwendet man IC´s mit Stromregelung.


Axel

Autor: Tropenhitze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Besser: ganze Schaltung durch ein L6219 ersetzen und fertig.

Wollte ich auch erst antworten, es sollen wohl aber analoge 
sin-cos-Signale verwendet werden. Da würde ich Leistungs-ICs für 
NF-Verstärker nehmen mit AB-Endstufe und nicht Klasse C+, wie sie mit 
den Darlingtons gezeichnet wurde (fehlende Vorspannungen).

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Währe intressant warum diese Signale zur Ansteuerung benutzt werden 
sollen?
Schulaufgeabe? Die hatten wir hier im Forum schon mal.


Ganja gib doch ein paar mehr Infos zum Ganzen.


Axel

Autor: Ganja Umo (ganjaumo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für eure Antworten.
Ja es werden analoge Sinussignale zur Ansteuerung verwendet und die 
Schaltung soll diskret ohne IC's (bis auf die OP's) aufgebaut werden. Es 
handelt sich dabei um eine Schulaufgabe. Wobei die Signale mit dem 
Programm AgilentVee erzeugt und über eine E/A- Karte an die Elektronik 
weitergegeben werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.