www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik VS1011 Clock


Autor: ToniT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Reichelt ja den VS1011 vertreibt möchte ich mich jetzt auch mal ins
MP3 geschehen wagen. Scheiter aber schon an der Beschaffung :(
Wenn ich es recht verstehe brauche ich einen 24.576 Grundton Quarz. Nur
leider gibts den wohl nicht bei Reichelt nur als 3.Oberton. Daher,
funktioniert der auch oder muss ich mir den Quarz jetzt echt woanders
besorgen ??

Autor: ape (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also ich kenn nur den VS1001 aber da musste es ein grundton quarz sein,
bei einem oberwellen quarz läuft er nur mit der grundfrequenz.
einen 24,576MHz grundton quarz bekommt man bei segor, ansonsten hatte
jedenfalls der 1001 einen on-chip 2x multiplikator, so dass man auch
einen 12,288MHz Quarz benutzen konnte denk ma das wird beim 1011 auch
noch gehen.

Autor: ToniT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den 2xmultiplikator scheint es wohl auch zu geben. So werd ichs dann
auch erstmal versuchen. Wegen einem Quarz bei Segor bestellen bringts
wohl nicht.
Und wenn man dann bei Reichelt nach 12,188MHz sucht findet man auch nen
12,288MHz Quarz lol

Autor: Christof Krüger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss nicht den genauen Quarz-Wert benutzen. Ich teste momentan auch
etwas herum und hatte nur einen 12MHz-Quarz parat. Das verdoppelt
ergibt  24MHz, was auch okay ist. Bei der Initialisierung muss man dem
VS1011 nur sagen, mit wieviel MHz der läuft, damit die Tonhöhe stimmt.
Wie das genau geht, steht im Datenblatt.

Der VS1011 verträgt wohl auch noch 28MHz, wenn man ihm genug Spannung
liefert und Stromverbrauch nicht so die große Rolle spielt, dann kann
man wohl auch 320kbps-MP3's abspielen. Also alles zwischen 12 und 14
MHz wirds wohl tun, aber auch langsamere Quarze gehen, wenn du keine
MP3's mit hohen Datenraten dekodieren willst.

Autor: ToniT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Supi Danke euch !
Genau die Info hab ich im Datenblatt gesucht. Mir war nicht klar das
ich den multiplikator bei allen Freq. anwenden kann.

Gruß

Autor: Daniel Lancelle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst auch einfach einer Obertonquarz mit einer höheren Frequenz
nehmen, der aber auf einem Grundton von 24.576 Mhz schwingt. (Steht im
Datenblatt oder der Application note vom VS1011)

Gruß

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Davon würde ich abraten, da der Chip laut Datenblatt nur bis 32MHz
internal clock funktioniert.

Autor: ape (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja und?

Wenn der Quarz mit 24,576MHz Grundton schwingt, läuft der Chip ja auch
nur so schnell, da er wie oben beschrieben eben nur mit dem Grundton
schwingt und Oberwellen "ignoriert".

Autor: Thorsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hast recht, war Blödsinn was ich gesagt habe. Nur gibts Quarze mit 1.
Oberwelle 48MHz bzw. 2. Oberwelle 72MHz oder 3. Oberwelle 96MHz ? Macht
nicht viel Sinn, oder ?

Autor: Stefan Seegel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tach!

Da hier scheinbar einige Leute am Start sind die mit dem VS1011
rumspielen hätt ich ne Frage dazu:

Ich möchte den Chip im "native Mode" betreiben, also Datenbus und
Steuerbus geht über die selben Leitungen, und man hat 2 Chipselects. Da
ich nun aber auch noch eine MMC Karte an den gleichen Bus hängen möchte
stellt sich die Frage ob der VS1011 seinen Datenausgang (SO) auf
tristate schaltet wenn ich xDCS (also den Chipselect für den Datenbus)
auf low lege. Das würde einige Vereinfachungen im Hardwaredesign
bringen.
Vielleicht hat das ja jemand schon rausgefunden, kann's im Datenblatt
nicht finden.

Weiterhin allen noch viel Spaß mit dem VS1011...

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.