www.mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home eib-anlage auslesen


Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,

hier im haus wird alles über eine eib-anlage gesteuert. leider gibt es 
niemanden, der sich damit auskennt. es gibt lediglich uralte daten, die 
aber zur hälfte nicht mehr stimmen.

die anlage macht was sie will - rolläden fahren am tag nicht rauf und in 
der nacht nicht runter. lichter gehen an wenn sie nicht sollen oder wenn 
sie sollen eben nicht.

es gibt einen homeserver, den ich aber nicht auslesen kann.

es waren schon 2 firmen da, aber irgendwie konnten die mir auch nicht 
wirklich weiter helfen.

hat jemand ne idee, wie ich meine rolläden in den griff bekomme??

gruß sally

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schonmal anlage kompl. ausgeschaltet und wieder neu gestartet?

was wahren für firmen da gewesen?
normale elektrofirmen können so etwas eigentlich nicht auslesen.
viel. ist bei dir irgendwo ein dämmerungsschalter defekt, oder ein 
binäreingang.
es könnte natürlich auch sein das du eine verriegelung durch eine 
schaötuhr drinnen hast. und diese spinnt.

mfg,
christian

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das problem ist, daß die ganze programmierung gecheckt werden müsste. 
also wird man ums auslesen nicht rum kommen.

welches programm brauche ich dazu??

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google mal eib/knx!

du wirst dich erschrecken, nicht nur das du eine ziemlich teure 
grundsoftware
benötigst. es ist auch so das du für den hersteller speziefisch, für 
jeden aktor einen eigenen modulaufsatz brauchst.
evtl. benötigst du auch noch hardware für die busankopplung
und das programmieren wird auch nicht ohne.

ich selber installiere und verdrahte eib. aber programmieren macht ein 
selbständiger programmierer.

ich, an deiner stelle, würde erst einmal davon ausgehen das es ein bug 
in der hardware ist.

ansonsten such dir einen freundlichen programmierer, der die technik und 
die hardware mitbringt. und auch er wird die kompl. 
verteilungsunterlagen mit adressen benötigen. sonst wird es eine 
langwierige und teure geschichte.

christian

p.s. würde mich mal interessieren wie du damit voran kommst.:-)

Autor: th (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du brauchst ein laptop (oder pc), einen busankoppler (usb -> eib) kostet 
ca 200€ und ETS3 Software kostet auch was (es gibt demo-version bis 30 
teilnehmer) und dann kannts du mir der anlage rumspielen.viel verkehrt 
machts du dabei nicht,denn die anlage ehe rumspinnt,dafür lernt man was.

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sally M. schrieb:
> die anlage macht was sie will - rolläden fahren am tag nicht rauf und in
> der nacht nicht runter. lichter gehen an wenn sie nicht sollen oder wenn
> sie sollen eben nicht.

Könnte z.B. ganz schlicht an fehlerhafter Uhrzeiteinstellung oder 
Zeitschaltkatologeinstellungen liegen.


Sally M. schrieb:
> das problem ist, daß die ganze programmierung gecheckt werden müsste.
> also wird man ums auslesen nicht rum kommen.
>
> welches programm brauche ich dazu??

Auslesen geht nur mit Spezialsoftware (Rekonstruktionstool UND ETS/beide 
kostenpflichig) und auch da ist es für Laien/0815-KNX-Anwender alles 
andere als trivial.

Wenn die Projektdateien (wenn auch alt) vorhanden sind, ist ein Auslesen 
auch nicht zwingend nötig.

Die Anlage hat sich ja nicht selbst eingebaut - wende dich an die 
Errichterfirma (die das ursprünglich eingebaut hat), die sollten dir auf 
alle Fälle helfen können; ansonsten wende dich an einen Systemintegrator
(siehe www.knx-professionals.de oder www.knx-user-forum.de)


Christian schrieb:
> du wirst dich erschrecken, nicht nur das du eine ziemlich teure
> grundsoftware benötigst.
Teuer ist relativ - da es ein Werkzeug für Profis ist, ist sie nicht 
teuer.


Christian schrieb:
> es ist auch so das du für den hersteller speziefisch, für
> jeden aktor einen eigenen modulaufsatz brauchst.
> evtl. benötigst du auch noch hardware für die busankopplung
Das ist SO nicht richtig, letzteres sogar falsch.


> ich, an deiner stelle, würde erst einmal davon ausgehen das es ein bug
> in der hardware ist.
Entweder das oder ein Anwenderfehler (Homeserver gestattet/dient auch 
dem Nutzereingriff)


th schrieb:
> du brauchst ein laptop (oder pc), einen busankoppler (usb -> eib) kostet
> ca 200€ und ETS3 Software kostet auch was (es gibt demo-version bis 30
> teilnehmer) und dann kannts du mir der anlage rumspielen.viel verkehrt
> machts du dabei nicht,denn die anlage ehe rumspinnt,dafür lernt man was.
Von wegen - deinem Rat folgend wirds erst richtig teuer

Man sollte schon wissen, von was man redet, bevor man schreibt

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. L. schrieb:
>Das ist SO nicht richtig, letzteres sogar falsch.

warum ist das falsch? wenn ich kein IP-Ankoppler bzw. USB-Ankoppler 
habe, brauch ich doch ein gerät um mit dem bus reden zu können.

und wenn ein neues aktormodul vom hersteller rauskommt, brauche ich 
einen softwareaufsatz. oder nicht=

wo liegt mein fehler?
Ich lass mich da gerne berichtigen. wie gesagt ich programmiere nicht, 
habe min wissen auch nur von unserem programmierer.

klär mich bitte auf, damit ich nächstes mal weis wovon ich schreibe!

mfg christian

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also... an den einbauer kann ich mich nicht wenden, weil es den nicht 
mehr gibt, und die, die danach rumgepfuscht haben sind nicht mehr zu 
sprechen. war alles vor meiner zeit.

ich habe mir bereits das ETS3 gekauft - was hätte ich auch sonst für 
eine chance - einzelne aktoren kann ich auch neu programmieren.... aber 
ich finde halt nicht alles, wo was hinterlegt ist, da es keine 
unterlagen gibt. die ganze anlage ist riesig. es laufen nicht nur 4 
verschiedene heizquellen drüber, sondern auch ne sicherheitsanlagen und 
die gesamte heizung, lüftung, licht und bewegungsmelder. viele von den 
sensoren gibt es wahrscheinlich nicht mehr.

wie komme ich an den homeserver ran?? und was macht der???

gruß sally

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> warum ist das falsch? wenn ich kein IP-Ankoppler bzw. USB-Ankoppler
> habe, brauch ich doch ein gerät um mit dem bus reden zu können.
Das stimmt im Grundsatz - aber bezüglich zur konkreten! Anfrage eben 
nicht.
Worüber denkst Du ist der Homeserver an den Bus angeschlossen? Über eine 
Schnittstelle.
Und man kann über den Homeserver ebenfalls an den Bus ran.

> und wenn ein neues aktormodul vom hersteller rauskommt, brauche ich
> einen softwareaufsatz. oder nicht
Mit Software kommen wir schon näher ran, als mit Modulaufsatz (wäre 
üblicherweise Hardware) - richtig heisst das Zeugs übrigens PDB.
Es ist übrignes völlig egal ob Aktor oder Sensor - für fast jedes Teil 
wird die Produktdatenbank benötigt, andere brauchen eigene Software - 
das schöne dran, es kostet (meist) nix ;-)

Sally M. schrieb:
> ich habe mir bereits das ETS3 gekauft - was hätte ich auch sonst für
> eine chance
wenn man sich an Fachleute wendet?

> - einzelne aktoren kann ich auch neu programmieren.... aber
> ich finde halt nicht alles, wo was hinterlegt ist, da es keine
> unterlagen gibt.
Was hinterlegt? die Funktionalitäten?
Sieht man in der Programmierung.
Einbauorte sollten in entspr. Unterlagen zu finden sein - sonst wirds in 
der Tat heftig (mit suchen)

> die ganze anlage ist riesig. es laufen nicht nur 4
> verschiedene heizquellen drüber, sondern auch ne sicherheitsanlagen und
> die gesamte heizung, lüftung, licht und bewegungsmelder. viele von den
> sensoren gibt es wahrscheinlich nicht mehr.
Wie kommst Du darauf, dass es die Sensoren nicht mehr geben sollte?

Hört sich nicht so an, als wäre es ein EFH - was für eine Art 
Liegenschaft ist das und was ist da Deine Rolle?

> wie komme ich an den homeserver ran?? und was macht der???
Was der Homeserver (lass Dich nicht vom Namen in die Irre führen, damit 
kann man ganze Gebäudekomplexe automatisieren/visualisieren) macht, 
hängt ganz davon ab, was man mit ihm programmiert bzw ihn 
programmiert/eingerichtet hat.

Portfolio geht von einfacher Visualisierungsseiten, Störmeldemanagement, 
Fernwartungszugang bis hin zu umfangreichsten freiprogrammierten 
Steuerungslogiken.

Ich kann dir übrigens nur abraten, da mal so spielerisch rangehen zu 
wollen (ohne sich wirklich einzuarbeiten), da 
Fehlkonfigurationen/Spielereien (vor allem wenn er als Logikzentrale 
eingerichtet wurde) zum Totalausfall des ganzen Systems führen kann.

Wie gesagt, es gibt in ganz D Systemintegratoren, die solche Systeme 
betreuen können (obigen Webpräsenzen) - dort findest Du mich u. meine 
Kollegen, aber auch engagierte/kompetente Privatiers/Hobbyisten; die 
einen können dir beauftragt vor-Ort helfen, alle miteinander haben wir 
aber für Deine speziellen Fragen dort sicher ein offenes Ohr ;-)

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
an G.L:

danke für die antwort. leuchtet mir ein, den homserver hatte ich 
irgendwie ausser acht gelassen.

an Sally:

hör auf das was G.L. sagt!
zumal du da ja auch sicherheitsanlagen drinne hast.

dir bleibt wirklich nur der gang zum profi.
zeitmanagement ist übrigens ein gutes stichwort, bei dieser 
fehlerbeschreibung.

und wie gesagt dämmerungssensor. bzw ihr habt ein eine EIB Wetterstation 
auf dem dach ?!?

da würde ich als erstes nachschauen ;-)

(hatte ich auch schonmal)

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten morgen,

danke für die antworten.

@Christian
ja, ich hab auch ne wetterstation auf dem dach. aber ob die noch 
angeschlossen ist, weiss ich nicht. daten (temperatur) bekomme ich auf 
das display.

@G.L.
es traut sich einfach keiner ran!!! wie auch, es gibt keine 
unterlagen!!! jeder der das sieht gibt auf oder es ist einfach nicht 
bezahlbar... was soll ich denn machen??? ich hatte den ganzen winter 
keine heizug. ich würde liebend gerne auf deinen rat hören, G.L. und ich 
weiss auch, daß ich das ganze system zum absturz bringen kann.

Christian schrieb:
>> - einzelne aktoren kann ich auch neu programmieren.... aber
>> ich finde halt nicht alles, wo was hinterlegt ist, da es keine
>> unterlagen gibt.
>
> Was hinterlegt? die Funktionalitäten?
> Sieht man in der Programmierung.
> Einbauorte sollten in entspr. Unterlagen zu finden sein - sonst wirds in
> der Tat heftig (mit suchen)

es ist noch viel heftiger als du dir vorstellen kannst!!!

G. L. schrieb:
>> die ganze anlage ist riesig. es laufen nicht nur 4
>> verschiedene heizquellen drüber, sondern auch ne sicherheitsanlagen und
>> die gesamte heizung, lüftung, licht und bewegungsmelder. viele von den
>> sensoren gibt es wahrscheinlich nicht mehr.
>
> Wie kommst Du darauf, dass es die Sensoren nicht mehr geben sollte?

geben wird es sie schon noch, aber abgeklemmt... oder abgeschnitten???
keine ahnung, ich finde sie ja nicht.

G. L. schrieb:
> Wie gesagt, es gibt in ganz D Systemintegratoren, die solche Systeme
> betreuen können (obigen Webpräsenzen) - dort findest Du mich u. meine
> Kollegen, aber auch engagierte/kompetente Privatiers/Hobbyisten; die
> einen können dir beauftragt vor-Ort helfen, alle miteinander haben wir
> aber für Deine speziellen Fragen dort sicher ein offenes Ohr ;-)

wo meist du?? bei knx/eib??

gruß sally

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so ein Industriestandard bussytem ist schon was tolles ;-)

ich wollte ursprünglich auch EIB/KNX, der "aufpreis" wäre mir egal 
gewesen, aber als ich ETS gesehen habe (die "DEMO" natürlich) hab ich 
das sofort wieder gelassen..


>ich habe mir bereits das ETS3 gekauft

ernsthaft ? oder "gekauft" ;-)




warum lässt es nicht neu programmieren ?

den homeserver würd ich abschaltern,

einfach nur die "grundfunktionen" ohne schnickschnack..
damit man wieder "drin wohnen kann"..

den rest kannst ja "selber machen"..

oder:

jeder der an deiner EIB anlage "herumgespielt" hat MUSS dir die 
programmierung (auf CD) übergeben..
das MUSS eigentlich irgendwo noch sein ?!?

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert L. schrieb:

>>ich habe mir bereits das ETS3 gekauft
> ernsthaft ? oder "gekauft" ;-)
???


> warum lässt es nicht neu programmieren ?
hast du gelesen, was an der anlage alles dranhängt??? so mal schnell ist 
da nix programmiert.... und mit einfach neu ist auch nicht - dazu muss 
erst die ganze anlage geprüft werden


> den homeserver würd ich abschaltern,
> einfach nur die "grundfunktionen" ohne schnickschnack..
> damit man wieder "drin wohnen kann"..
> den rest kannst ja "selber machen"..
abschalten?? und dann?? geht ja garnichts mehr!!!


> jeder der an deiner EIB anlage "herumgespielt" hat MUSS dir die
> programmierung (auf CD) übergeben..
> das MUSS eigentlich irgendwo noch sein ?!?
ist sie aber nicht!!! definitiv nicht verfügbar!!! glaube mir, ich hab 
schon alles porbiert!!

gruß sally

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. L. schrieb:
> Wie gesagt, es gibt in ganz D Systemintegratoren, die solche Systeme
> betreuen können (obigen Webpräsenzen) - dort findest Du mich u. meine
> Kollegen, aber auch engagierte/kompetente Privatiers/Hobbyisten; die
> einen können dir beauftragt vor-Ort helfen, alle miteinander haben wir
> aber für Deine speziellen Fragen dort sicher ein offenes Ohr ;-)

was meist du mit "obigen webpräsenzen"?? hab ich was übersehen??

gruß sally

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du kommst mir vor wie jemand der seine Festplatte gerschrottet hat, und 
jetzt rumjammert dass die Wiederherstellung so teuer ist.. weil er kein 
backup hat..

weiviel hast bezahlt fürs ETS ?


wenn du das alte programm nicht wiederherstellen kannst, wird es neu 
programmieren lassen müssen..
oder was siehst du für alternativen ?


auslesen ist sicher aufwändiger (solltest in zwischen bemerkt haben)
(weil das was da dann rauskommt, noch unübersichtlicher sein wird,... es 
ist ja keinerlei "klartext" bezeichnungen in den EIB geräten gespeichert 
usw. usw. )


das  JETZT ohne Homeserver vielleicht "nichts" mehr geht, ist schon 
klar,
(bei deinem pfusch..) ABER: wer sowas verbricht, dass ein bussystem dann 
nicht mehr geht, wenn der PC mal ausfällt... normal ist das nicht..



ich hab vorgeschlagen die NEUE programmierung erst mal ohne homeserve zu 
machen..


interessehalber: was macht eine über EIB gesteuerte lüftung ??

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sally
siehe www.knx-professionals.de oder www.knx-user-forum.de)

Robert L. schrieb:
> ich wollte ursprünglich auch EIB/KNX, der "aufpreis" wäre mir egal
> gewesen, aber als ich ETS gesehen habe (die "DEMO" natürlich) hab ich
> das sofort wieder gelassen..
In den Händen von Profis ist es ein gutes Tool - andere könne nix 
anfangen mit. Schweizer sagen: esisso


> den rest kannst ja "selber machen"..
Klaro - vlt. so mal eben nebenbei


Robert L. schrieb:
> du kommst mir vor wie jemand der seine Festplatte gerschrottet hat, und
> jetzt rumjammert dass die Wiederherstellung so teuer ist.. weil er kein
> backup hat..

Da das Haus einen Vorbesitzer hatte u. der die Anlage wohl einbauen ließ 
u. bei der Übergabe die CD nicht mit übergeben wurde, kann der jetzt 
betroffene wohl wenig für


> weiviel hast bezahlt fürs ETS ?
Preise siehe knx.org ;-)

> ABER: wer sowas verbricht, dass ein bussystem dann
> nicht mehr geht, wenn der PC mal ausfällt... normal ist das nicht..
Wird nicht ganz so sein - aber alle übergeordneten Funktionen sind dann 
wohl ohne Funktion


> ich hab vorgeschlagen die NEUE programmierung erst mal ohne homeserve zu
> machen..
Hinter jeder Steuerung liegt ein Konzept - und u.U. gehts nunmal nicht 
ohne HS


> interessehalber: was macht eine über EIB gesteuerte lüftung ??
Das selbe wie eine andersartig gesteuerte/geregelte Lüftung wohl

In KNX eingebunden ergeben sich erhebliche Komfortvorteile u. 
Einsparpotentiale

@Sally
Aus welcher Gegend/PLZ-Gebiet kommst Du?

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zum ETS hab ich meine meinung, und die ist, dass es extremst 
unübersichtlich ist.. (das ist hier aber zu OT..)

>>> den rest kannst ja "selber machen"..
>Klaro - vlt. so mal eben nebenbei

bissl zwischen den zeilen lesen..
das war eine Anspielung auf: "selber ETS kaufen, selber auslesen wollen, 
usw."

> kann der jetzt
>betroffene wohl wenig für

(insofern dass sie es so gekauft hat, kann sie schon was dafür..)

abgesehen davon, das kind ist im brunnen, rumjammern hilft nix, ein 
profesionelle lösung KANN nur neu programmieren sein (oder siehst du das 
anders ??) und das kostet eben..

homeserver sind wie eher einer meinung ..

wegen dem ETS preis, auf der homepage steht nur ein "richtpreise", 
vielleicht hat sie günstigere quellen ?

wegen der lüftung: die frage war "anders gemeint", dass man z.b. die 
lüftung im WC natürlich über EIB macht (wenn man schon EIB hat..) ist 
schon klar..

mich würd ihre tatsächliche lüftung interessieren (nicht irgend ein 
theoretischer fall..)

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
76534 sallym2010@aol.com

Autor: Michael H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt von der IT GmbH (www.it-gmbh.de) ein ETS3 Reconstruction Tool, 
welches gar nicht mal so teuer ist (ca. EUR 400 inkl. Key / Dongle). 
Damit lässt sich die Konfiguration vieler (aber nicht aller) EIB 
Komponenten auslesen. Das wäre sicher ein erster Ansatzpunkt. Ich habe 
das Tool noch nicht ausprobiert, aber es soll in der Situation bei 
anderen bereits geholfen haben. Vorab müssen aber alle benötigten 
Produktdatenbanken in die ETS3 importiert werden. Je nach Alter der 
Anlage kann das zu Problemen führen, da nicht alle alten EIB Komponenten 
auch mit der ETS3 programmiert werden können (Plug-Ins nicht verfügbar). 
Ich habe selber einen Merten IR Empfänger, der nur mit der ETS2 
programmiert werden kann.

BCU2/BIM112 basierte EIB Komponenten können mit einem Schlüssel vor 
Zugriff geschützt werden (8 hexadezimal Ziffern). Ich hoffe das ist bei 
Dir nicht der Fall oder Du kennst zumindest den Schlüssel. Ansonsten 
kann man die Komponenten nicht auslesen / programmieren.

Bei dem Home Server wird es schwierig. Dazu benötigt man eigentlich 
immer die Original Projektdatei. Eine Möglichkeit der Rekonstruktion ist 
mir nicht bekannt. Insbesondere wenn hier mehr als nur die 
Visualisierung realisiert wurde (z.B. einfache oder komplexe Logik) wird 
es extrem schwierig. Man müsste die Logik dann komplett neu entwickeln. 
Ein erster Anhaltspunkt könnte sein, dass man sich ansieht was passiert, 
wenn man den Home Server vom EIB trennt.

Bei Deiner Beschreibung der Anlage und der fehlenden Dokumentation / 
Projektdateien kann ich mir gut vorstellen, dass es verdammt teuer wird 
wenn ein Dienstleister das komplett Rekonstruiert bzw. fehlende Teile 
neu erstellt. Abhängig von der Anzahl der EIB Komponenten kommen da 
schnell einige Tage / Wochen zusammen.

Du solltest sehen, dass Du möglichst viel Dokumentation (z.B. durch 
Rekonstruktion der Daten) und / oder Backups erstellst, damit bei einem 
Ausfall von EIB Komponenten bzw. des Home Server der Ersatz zumindest 
eingebaut und in Betrieb genommen werden kann. Wenn der Home Server 
wichtige Dinge steuert, dann ist das besonders wichtig. Im Home Server 
sind modifizierte Standard PC Komponenten verbaut, allerdings kann man 
diese nicht so einfach durch Standard Komponenten ersetzen. Irgendwo ist 
normalerweise ein Flash Speicher (Disk-on-Module) verbaut. Wenn die 
Projekt-Datei nicht mehr existiert, dann sollte man davon für den Fall 
der Fälle eine Kopie anlegen.

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht sollte man mal wo anders anfangen:

@ Sally :

was du jedenfalls brauchst, egal wie oder was du macht, ist meiner 
meinung nach eine aufstellung aller "module" die du hast, und was diese 
genau schalten, bzw. welche eingänge (taster, sensoren usw. usw.) es 
gibt..

hast du sowas ?

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert L. schrieb:
> vielleicht sollte man mal wo anders anfangen:
>
> @ Sally :
>
> was du jedenfalls brauchst, egal wie oder was du macht, ist meiner
> meinung nach eine aufstellung aller "module" die du hast, und was diese
> genau schalten, bzw. welche eingänge (taster, sensoren usw. usw.) es
> gibt..
>
> hast du sowas ?


nein, es gibt nur die alten daten fürs ETS, die aber nicht mehr 100% 
stimmen

Autor: Robert L. (lrlr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, noch einfacher:

sind alle komponenten wenigstens vom gleichen hersteller (gira, möller, 
??)

wenn ja, würd ich mich an die wenden , die sollen dir einen 
"programmierer" schicken..

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rober

Robert L. schrieb:
> sind alle komponenten wenigstens vom gleichen hersteller (gira, möller,
> ??)

nein, leider nicht

Autor: Chris Tian (chris0086)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du die ets hast und es sich nur um ein Efh handlet, dann 
programmier dei Geräte doch einfach komplett neu, dann kannst du sicher 
sein das auch das ausgeführt wird was in der ets und im HS Experten drin 
steht und hast eine aktuelle Datenbank. Wo liegt das Problem?

Autor: K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von wie vielen Knoten sprechen wir etwa?
Willst du uns verraten was für ein Gebäude(typ) das ist?

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Hohmann schrieb:
> Also wenn du die ets hast und es sich nur um ein Efh handlet, dann
> programmier dei Geräte doch einfach komplett neu, dann kannst du sicher
> sein das auch das ausgeführt wird was in der ets und im HS Experten drin
> steht und hast eine aktuelle Datenbank. Wo liegt das Problem?

ich wollte erst die anlage auslesen, da ich keine aktuellen daten habe.
aber das scheint ja ein problem zu sein. also wird mir nichts anderes 
übrig bleiben, als nacheinander alles neu zu programmieren.

K. schrieb:
> Von wie vielen Knoten sprechen wir etwa?
> Willst du uns verraten was für ein Gebäude(typ) das ist?

es ist ein einfamilienhaus.
was meisnt du mit knoten?? gruppen?? oder aktoren??

Autor: th (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sally M. schrieb:
> ich wollte erst die anlage auslesen, da ich keine aktuellen daten habe.
> aber das scheint ja ein problem zu sein. also wird mir nichts anderes
> übrig bleiben, als nacheinander alles neu zu programmieren.

das was ich am anfang gemeint habe.studieren durch probieren halt.ein 
EIB forum bringt auch eine menge an wissen.du kannst das auch machen 
lassen durch "profis" wie G.L.,muss aber blechen und stirbst dumm....

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen,

@th
das ist da nächste problem.. ich will/muss es selber können... ich kann 
nicht bei jeder änderung jemanden kommen lassen... es dauert zu lange 
und ist hier im haus unbezahlbar

gruß sally

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir einen profi der die grundfunktionalität wiederherstellt und 
gleichzeitig erklärt wie du selber zurechtkommmst.

Autor: Sally M. (sally)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
nachdem meine frau schon so einiges geschrieben hat und ich nun mal zeit 
finde, versuche ich auch nochmal die probleme darzustellen. vorab mal, 
ich bin nicht ganzer laie. von beruf bin ich elektrotechnikermeister und 
bin auch im besitz eines eib- zertifikates....:-) allerdings ist das 
schon einige jährchen her (10 um genau zu sein)und ich habe mich in den 
letzten jahren auch nicht damit befasst. nachdem wir die liegenschaft 
übernommen hatten beorgte ich mir gleich die ets3 (ich kannte bisher nur 
ets2, wobei der unterschied ja nicht soooo groß ist - im gegenteil - 
eher viel komfortabler). kleinere programmierungen habe ich auch schon 
getätigt wie umlegung licht, jalousien auf andere taster usw. allerdings 
gibt es jalousien, welche automatisch runter fahren, ich dies aber im 
aktuellen programm nicht sehen kann (ich denke der befehl kommt von der 
wetterstation). die "aktuelle" programmierung habe ich von einer 
elektrofirma, welche vor jahren mal hier arbeitete, aber nix aktuelleres 
hat, wir aber wissen, dass es nicht die aktuellste ist. seltsamerweise 
kann ich auf einige aktoren auch nicht zugreifen bzw. er sagt mir 
"gruppenadresse nicht vergeben...." die ganze anlage ist sehr komplex. 
bis vor ca. einem jahr lief, wie schon erwähnt, die gesamte 
heizungsanlage über den bus. das haus hat einen "patentierten 
luftbrunnen" in kombination einer wärmepumpe, eine riesengroße 
solaranlage (welche eigentlich mal mehrere langzeitwärmespeicher bedient 
hat, die aber wegen undichtheit ausser betrieb genommen wurden. ferner 
noch einen sekundären pelletsofen. die anlage war (anscheinend) mal so 
programmiert, dass die verschiedenen wärmequellen, je nach bedarf und 
wertigkeit, zu- oder abgeschaltet wurden. nicht zu vergessen noch eine 
elektrische 9kw heizpatrone für extreme kälteperioden.
vor ca. einem jahr wurde die heizanlage dann autark über eine honeywell- 
steuerung betrieben bzw. versucht zu betreiben (auch da funktioniert 
nichts), wobei dies mal nebensächlich ist. das hauptproblem ist, dass 
die ganze steuerung der raumtemperaturen über steigregler nach wie vor 
über den eib läuft, es ja aber gar kein bindeglied mehr zur heizung 
gibt. somit blieb mir erst mal nix anderes übrig, die eib- stellmotoren 
der fußbodenheizungen abzuklemmen, da die zumachten und überhaupt keine 
wärme mehr durchließen...... es gäbe noch unzähliges zu berichten, ich 
weiß eigentlich gar nicht wo ich anfangen soll. sicherlich wäre es am 
besten, die gesamte anlage neu zu programmieren, jedoch fehlt mir da so 
einiges an wissen. mir wäre eigentlich schon geholfen wenn mir jemand 
einzelne fragen beantworten kann, welche ich in den nächsten wochen hier 
am besten stellen werde. ach ja, die komponenten wurden beim bau bunt 
gemischt. reicht von hager über jung, abb und gira. telefonisch stand 
ich mit gira auch schon in kontakt. denen ist (war) das objekt bekannt, 
mir kommt es aber ehrlich so vor, als ob sich da in den letzten zehn 
jahren niemals jemand so richtig rantraute. eigentlich ist es nach 
meinem wissen auch quark, so eine komplexe steuerung mit dem eib 
realisieren zu wollen, ne sps wäre da sicherlich geeigneter gewesen.
so, das wars mal für den moment. auf das ein kleiner meinungsaustausch 
stattfindet.....;-)
lg
sally

Autor: Christian Hohmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja du hast doch geschrieben das du einen HS hast, der kann das gleiche 
wie ne SPS also deine Steurungsaufgaben sind kein Problem von der 
Hardware her. Man muss eben nur wissen wie... und wenn es um den HS geht 
würd ich dir raten mal nen Seminar zu besuchen. Die restlichen EIB 
Sachen bekommst du auf jeden Fall so hin.

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uff - wo fängt man da an

1. Habe ich Dir/Euch 2 Fachforen mitgeteilt in denen sich 
Profis/Spezialisten/ambitionierte Privatleute!!! über genau solche 
Themen austauschen - bis dato liegt in keinem eine Anfrage diesbezüglich 
vor.

Man sollte Hilfe halt auch annehmen können.

Sally M. schrieb:
> kleinere programmierungen habe ich auch schon
> getätigt wie umlegung licht, jalousien auf andere taster usw. allerdings
> gibt es jalousien, welche automatisch runter fahren, ich dies aber im
> aktuellen programm nicht sehen kann (ich denke der befehl kommt von der
> wetterstation).

Da könnte zumindest in Sachen Jalousie auch schon der Hase im Pfeffer 
liegen - bei unklarer Sachlage gilt es die Informationen zu 
vervollständigen; ohne geht das gerne mal schief. Vor allem oder gerade 
wegen dem, im Projekt vorhandenen, HS. Im übrigen denke ich, die 
Jalousienfahrt wird vom HS ausgelöst.

> die anlage war (anscheinend) mal so
> programmiert, dass die verschiedenen wärmequellen, je nach bedarf und
> wertigkeit, zu- oder abgeschaltet wurden. nicht zu vergessen noch eine
> elektrische 9kw heizpatrone für extreme kälteperioden.
Läßt sich mit einem HS gut realisieren.

> vor ca. einem jahr wurde die heizanlage dann autark über eine honeywell-
> steuerung betrieben bzw. versucht zu betreiben (auch da funktioniert
> nichts), wobei dies mal nebensächlich ist.
Wieso ist es nebensächlich, wenn die Heizungssteuerung/-regelung nicht 
funktioniert?

> das hauptproblem ist, dass
> die ganze steuerung der raumtemperaturen über steigregler nach wie vor
> über den eib läuft, es ja aber gar kein bindeglied mehr zur heizung
> gibt.
Das ist für die Raumtemperaturregelung vorerst auch völlig nebensächlich 
und nichtmal ungewöhnlich. Der Raumregler regelt seinen Raum, die 
Vorregelung macht die Heizung, HK-Regler,....

> somit blieb mir erst mal nix anderes übrig, die eib- stellmotoren
> der fußbodenheizungen abzuklemmen, da die zumachten und überhaupt keine
> wärme mehr durchließen
Wurden vermutlich über HS gesperrt, da der darin enthaltenen Logik Werte 
fehlten. Die Regler wurden wohl in die Betriebsart "Frost" oder 
zumindest "Stand-by" versetzt.

> mir wäre eigentlich schon geholfen wenn mir jemand
> einzelne fragen beantworten kann, welche ich in den nächsten wochen hier
> am besten stellen werde.
Ich schätze das Wissen u. Können der hier mitwirkenden Leute wirklich 
sehr, aber warum stellt man, wenn man ohnehin einen Sack voll Probleme 
hat, die Fragen nicht in einem spezialisierten Forum, die sich mit 
nichts anderem beschäftigen? Man kann sich das Leben aber auch selber 
schwer machen.

> ach ja, die komponenten wurden beim bau bunt
> gemischt. reicht von hager über jung, abb und gira.
Das ist beileibe keine Nachteil - eher im Gegenteil.

> eigentlich ist es nach
> meinem wissen auch quark, so eine komplexe steuerung mit dem eib
> realisieren zu wollen, ne sps wäre da sicherlich geeigneter gewesen.

Du solltest Dein Wissen auffrischen, denn
1. ist das gar nicht so komplex ;-) wie es erscheint
2. die eigenltliche Steuerung/Regelung der Teilanlagen bringen diese 
selber mit
3. der HS funktioniert wie eine SPS - die EA-Karten sind nur per Bus 
angebunden.


Mal die achso komplizierte Anlage in ihre Teilbereich seziert.

Ein bischen Licht - null problemo für EIB
Jalousiesteuerung - dafür wurde Instabus mal kreiert
Raumtemperaturregelung - wer schafft heutzutage Bus nur für Licht an? 
Eben!
Ein paar Wetterdaten zum angucken, Jalousie einfahren - that's all

Und nun zum 7-Siegel-Heizung-Geheimnis
3 in sich autarke Wäremeerzeuger mit (zumindest bei 2en) eigener 
Steuerung, die zur Optimierung rollierend/alternierend über ein paar 
Kontakte freigegeben/gesperrt werden; die Auswahl wird über Wetterdaten 
u. Laststufeneinteilung errechnet. Nicht gerade was für den Einsteiger, 
aber auch nicht Diplomverdächtig.

Autor: lrlr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@g.l.:

warum treffts euch nicht mal auf einen kaffee, und du machst ihm/ihr ein 
angebot fürs "grundfunktionen" neu programmieren.. .

Autor: G. L. (glt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lrlr schrieb:
> warum treffts euch nicht mal auf einen kaffee, und du machst ihm/ihr ein
> angebot fürs "grundfunktionen" neu programmieren.. .

Weil uns ca. 400km einfach trennen?
Für Remoteunterstützung fehlt wohl das Equipment, aufgrund  auch 
physikalischer Bastlerei ist das Projekt für sowas inzwischen zu 
vermurkst - da muß jemand vor-Ort ran.

Hab ja anfangs grade deswegen mal nachgefragt - nicht das hier jemand 
"ums Eck" nachfrägt; Tipps werden aber konsequenterweise ignoriert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.