www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Zischenprüfung HCT


Autor: SolidSnake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da ich morgen die Zwischenprüfung für den beruf "Elektroniker für Geräte 
und Systeme" schreibe wollte ich mal nachfragen ob mir jemand kurz 
helfen kann. Und zwar wollte ich Wissen ob mir jemand sagen kann, was 
die IC`s HCT640, HCT 373 und HCT 240 im groben und ganzen machen. 
Ichweiss ungefähr dass der 640 ein Signal in beide richtungen 
durchlassen kann und dieses invertiert, dass der 373 wie ein Schalter 
arbeitet (wegen dem d flip-flop) und bei dem 240 weiss ich leider nicht 
was dieser genau machen soll. Danke schonmal für die Hilfe.

MfG SolidSnake

Autor: SchöneWelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

na du bist mir ja einer. Hier kann ich nur sagen: RTFM

Such dir das Datenblatt für z.B. HCT 240
Überschrift: OCTAL BUS BUFFER WITH 3 STATE OUTPUTS - HCT240: INVERTED

Was heißt das?
- Octal (=8) BUS BUFFER = einfach ein Buffer
- WITH 3 STATE OUTPUTS = kann auf hochohmig geschaltet werden, d.h. man 
kann ihn ausschalten, so dass er nicht mehr treibt.

Du willst später mal in diesem Beruf was machen, aber dir keine 2 
Minuten Zeit nehmen, das Datenblatt zu suchen, schnell den Text 
durchlesen und dich in dieses Bauteil einarbeiten.

Ich wünsch dir viel Glück für deinen Berufsweg!

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo  SolidSnake

In 30 Sekunden erguugld:

74HC/HCT640; Octal bus transceiver; 3-state; inverting
74HC/HCT373; Octal D-type transparent latch; 3-state
74HC/HCT240; Octal buffer/line driver; 3-state; inverting

Gruß, Bernd

PS
Schon wieder war einer schneller

Autor: SchöneWelt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, was ich vergessen habe: INVERTED heißt, dass er invertiert ;-)

http://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/23...

Auf Seite drei findest du die Wahrheitstabelle!

Also gib dir Mühe und zeig Interesse für deinen zukünftigen Beruf!

Autor: bensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immer dieselbe Sch....

Es gibt einfach keine Datenblätter, Goggle gibt's auch nicht, wie soll 
man da an Informationen kommen......

Autor: SolidSnake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schonma vielen dank :) Die datenblätter hab ich natürlich schon alle am 
start und sind auch verschiedene Daten makiert, außerdem hat keiner 
gesagt dass ich mal später in dem beruf arbeiten möchte ^^ es kann ja 
auch passieren dass man während der Ausbildung merkt dass es doch nicht 
soooo ganz das richtige ist, trotzdem muss die prüfung geschrieben 
werden. Natürlich habe ich mir auch schon die Datenblätter angeguckt und 
durchgelesen verstehe es aber nicht auf anhieb deswegen wollte ich hier 
um Hilfe bitten. Trotzdem vielen dank für die schnelle Antwort :)

Autor: Gast 22 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Welt kam mir zuvor.

Datenblatt suchen und lesen hilft (fast) immer, das wirst
Du noch merken. Und wer lesen kann (Englisch) hat Vorteile.

Und wer nicht mal ein paar Minuten dafür aufwenden möchte
(Investition in Zukunft), der .....................

Auch mit 30 Jahren Berufserfahrung ist das lesen von Datenblättern
keine Schande, sondern eine wichtige Infoquelle!

Und Goo....  hilft da schon mal weiter.....

Autor: SolidSnake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte ^^ ich lesen mir schon seit knapp 1 einhalb Jahren 
Datenblätter durch und habe auch schon einige versucht zu übersetzten. 
In englisch bin ich auch nicht schlecht (stehe zZ 1). nichts desto trotz 
kann es auchmal Passieren (vor allem mit den englischen fachbegriffen) 
das man das bauteil nicht ganz versteht. Was hier der Fall ist dann sagt 
mir bitte einfach nur ob ich richtig stehe :P
640 = Sendet und empfängt in beide richtungen
373 =  Arbeitet wie ein Schalter
240 = Arbeitet als Speicher

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SolidSnake schrieb:
> Natürlich habe ich mir auch schon die Datenblätter angeguckt und
> durchgelesen verstehe es aber nicht auf anhieb deswegen wollte ich hier
> um Hilfe bitten.

Wenn Sie das nicht auf Anhieb verstehen, dann müssen sie es eben immer
wieder lesen, bis sie es entweder verstanden oder entsprechende 
Sekundärliteratur, in diesem Falle zu den Logikfamilien, konsultiert 
haben.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
don't feed the troll....

Autor: IST_GAST (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>da ich morgen die Zwischenprüfung für den für den beruf "Elektroniker >für 
Geräteund Systeme"

dann sollte mann sich halt auch darauf auch anständig vorbereiten
kann ich nicht nachvollziehen!!!!!!!!
da kann mann doch nicht auf den letzten drücken.............
6 setzen!!!!!!!!!!!
mfg

Autor: Bong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Er kann unter Druck eben besser arbeiten. Geht mir genauso :-)

Ich bin kein Digital-Profi, aber ich würde seine Fragen beantworten, 
wenn ich könnte. Also kann ihm hier jemand das hier abstempeln:

>640 = Sendet und empfängt in beide richtungen
>373 = Arbeitet wie ein Schalter
>240 = Arbeitet als Speicher

Und was heißt eigentlich immer dieses "Octal", darüber stolpere ich in 
jedem Datenblatt. Ich finde da nie was mit "acht". Höchstens acht 
Eingänge.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bong schrieb:
> Er kann unter Druck eben besser arbeiten. Geht mir genauso :-)
>
> Ich bin kein Digital-Profi, aber ich würde seine Fragen beantworten,
> wenn ich könnte. Also kann ihm hier jemand das hier abstempeln:
>
>>640 = Sendet und empfängt in beide richtungen
>>373 = Arbeitet wie ein Schalter
>>240 = Arbeitet als Speicher
>
> Und was heißt eigentlich immer dieses "Octal", darüber stolpere ich in
> jedem Datenblatt.
"Achtfach"

> Ich finde da nie was mit "acht".

> Höchstens acht
> Eingänge.
Ja was auch sonst? 8Ampere Stromaufnahme?

Autor: Pedant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann nicht sein, denn es gibt auch Xtal.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Bong (Gast)

>Ich bin kein Digital-Profi, aber ich würde seine Fragen beantworten,
>wenn ich könnte. Also kann ihm hier jemand das hier abstempeln:

>>640 = Sendet und empfängt in beide richtungen

Naja, es sehr salopp formuliert. Es ist, wie bereits mehrfach gesagt, 
ein 8-facher Bustreiber mit Tristate. Er kann von A nach B oder B nach A 
Daten durchlassen oder komplett "dicht" machen.

>>373 = Arbeitet wie ein Schalter

Nöö, weil sowas in der Digitaltechnik nichts und alles sagt. ;-)
Es ist ein 8-fach Latch, also ein zustandsgesteuerter Speicher.

>>240 = Arbeitet als Speicher

Nöö. Das ist wieder ein Bustreiber, allerding nur unidirektional, kann 
nur fest von A nach Y Daten durchlassen oder dicht machen. Zwecks 
Flexibilität ist das Ganze in zwei unabhängige Blöcke a 4 Bit geteilt.

>Und was heißt eigentlich immer dieses "Octal",

Octopus? Ein Glibbertier mit 8 Füßen.
Octan?   Kettenförmiger Kohlenwasserstoff mit acht Kohlenstoffatomen.
Octagon? Ein Achteck.
Octavia? Ein Auto, allerdings nur mit vier Rädern ;-)

>jedem Datenblatt. Ich finde da nie was mit "acht".

Dann bist du mit Blindheit geschlagen. Brille? Fielmann!

> Höchstens acht Eingänge.

Na immerhin ein Anfang.

MFg
Falk

Autor: Bong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
> Ja was auch sonst? 8Ampere Stromaufnahme?

Nein, das bestimmt nicht. Denk doch nach, das würde den Chip garantiert 
grillen. Aber ich finde, dass es schon eine recht komische Beschreibung 
ist. Mit zwei Gattern zu je vier Eingängen komme ich ja dann auf die 
selbe Bezeichnung. Sowas wie QUAD - DUAL-Input für vier Gatter mit zwei 
Eingängen wäre eigentlich wesentlich aussagekräftiger.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bong schrieb:
> Simon K. schrieb:
>> Ja was auch sonst? 8Ampere Stromaufnahme?
>
> Nein, das bestimmt nicht. Denk doch nach, das würde den Chip garantiert
> grillen. Aber ich finde, dass es schon eine recht komische Beschreibung
> ist.
Wieso?

> Mit zwei Gattern zu je vier Eingängen komme ich ja dann auf die
> selbe Bezeichnung.
Da haben wir uns aber missverstanden. Octal bezieht sich (Wie zum 
beispiel auch Hex o.ä.) auf die Anzahl der Gatter in einem Gehäuse.

> Sowas wie QUAD - DUAL-Input für vier Gatter mit zwei
> Eingängen wäre eigentlich wesentlich aussagekräftiger.
Ist doch auch überall so. Wo ist das denn nicht so?

Autor: thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pedant schrieb:
> Das kann nicht sein, denn es gibt auch Xtal.

Der war gut.

Autor: Bong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach beim 640, 373 und 240 macht das mit dem Octal ja sogar richtig 
Sinn^^ Die haben ja tatsächlich acht Gatter. Aber ich habe auch schon 
einige Datenblätter gesehen, bei denen das Octal nicht so offensichtlich 
war wie bei denen Dreien.

Autor: Andreas Ferber (aferber)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bong schrieb:
> Aber ich finde, dass es schon eine recht komische Beschreibung
> ist. Mit zwei Gattern zu je vier Eingängen komme ich ja dann auf die
> selbe Bezeichnung. Sowas wie QUAD - DUAL-Input für vier Gatter mit zwei
> Eingängen wäre eigentlich wesentlich aussagekräftiger.

Und bei 8 Gattern ist das dann eben "octal". Was ist daran komisch?

Andreas

Autor: Bong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon K. schrieb:
>> Sowas wie QUAD - DUAL-Input für vier Gatter mit zwei
>> Eingängen wäre eigentlich wesentlich aussagekräftiger.
> Ist doch auch überall so. Wo ist das denn nicht so?

Ich such dir mal eins raus.

Autor: B e r n d W. (smiley46)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74HCT640:
Achtfacher bidirektionaler Bustreiber mit invertierenden Tri-State 
Ausgängen
Transceiver = Transmitter + Receiver = bidirektional

74HCT373:
Acht D-Flip-Flops (zustandsgetriggert, nicht flankengetriggert) mit 
Tri-State Ausgängen

74HCT240:
Achtfacher invertierender Bustreiber mit Tri-State Ausgängen

Autor: Bong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Ferber schrieb:
>> Aber ich finde, dass es schon eine recht komische Beschreibung
>> ist. Mit zwei Gattern zu je vier Eingängen komme ich ja dann auf die
>> selbe Bezeichnung. Sowas wie QUAD - DUAL-Input für vier Gatter mit zwei
>> Eingängen wäre eigentlich wesentlich aussagekräftiger.
>
> Und bei 8 Gattern ist das dann eben "octal". Was ist daran komisch?
>
> Andreas

Bei acht Gattern finde ich das Octal natürlich nicht komisch, wie ich 
oben schon erwähnt habe. Aber bei vier Gattern zu je zwei Eingängen. Das 
hatte ich schon mal gesehen, dachte ich, aber irgendwie finde ich gerade 
kein Datenblatt dazu. Wahrscheinlich habe ich mich damals auch verlesen. 
Oder meine Hirnwindungen haben sich irgendwie verirrt... :-)

Autor: Christian H. (netzwanze) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Cognag hilf wunder. Wenn Du nur vier Gatter hast, trinke eine 
Flasche davon. Dann wirst Du sicherlich so um die 8 Gatter sehen.

Ach ja, wer so an eine Zwischenprüfung rangeht, hat schon im Vorfeld 
verloren. Wir mussten damals schon Datenblätter lesen und verstehen 
können.
Uns wurde zum Beispiel ein bis dato unbekannter Schaltplan vorgesetzt. 
Dann die Frage "was ist das?". Da musste man schon wissen, was die 
Bauteile so tun. Einen vorgegebenen Satz an Datenblättern hatten wir 
natürlich dabei.

Mit sowas durften wir dabei nicht kommen:
> 640 = Sendet und empfängt in beide richtungen
> 373 =  Arbeitet wie ein Schalter
> 240 = Arbeitet als Speicher

Autor: Bong (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Ein Cognag hilf wunder. Wenn Du nur vier Gatter hast, trinke eine
> Flasche davon. Dann wirst Du sicherlich so um die 8 Gatter sehen.

Das könnte der Grund für meine (Fehl-)Information sein :-)

Autor: Petri, Dr.Friedrich Erdmann/Leipzig 1879 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Octachord      die achtsaitige (pythagoräische) Lyra
Octaeteris     ein Achtjahreskreis oder achtjähriger Kreis
octagynisch    achtweibig
Octaid         ein Achtflach mit sechs vierflächigen Ecken
               und zwölf Kanten
Octale         ein Achttheil
Octana         achttägiges Fieber
Octandria      achtmännerige Pflanzen (Pflanzen mit 8 Staubfäden)
Octant         ein Achtelkreis zur Messung der Sternweiten
biblia octapla eine achtsprachige, in 8 Sprachen (auf 8 Spaltseiten)
               gedruckte Bibel
Octave         der achte Ton von einem Grundton
Octavarium     Abgabe des achten Theils
Octavons       Kinder eines Europäers und einer Quarteronin
Octavus        der Achte, der achte Lehrer einer Gelehrtenschule
Octidi         der Achttag oder achte Tag in des ehemaligen
               neufränkischen Zeitweisers
Octiduum       eine achttägige Frist
Octiphonium    ein achtstimmiges Tonstück
October        der achte Monat (vom März an) im altrömischen Zeitweiser
Octogenarius   ein Greis von 80 Jahren

das sind noch nich mal alle...

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Petri, Dr.Friedrich Erdmann/Leipzig 1879 schrieb:
> das sind noch nich mal alle...

genau, Octopussi fehlt noch^^

Autor: snipor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie schwer war die Prüfung?
Ich bin morgen dran.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  snipor (Gast)

>Und wie schwer war die Prüfung?
>Ich bin morgen dran.

Naja, mit Zahnlücke ist es einfacher. Da geht das Zischen und Lispeln 
besser ;-)

Zzzzzzzzzz  2+
Falk

Autor: Dennis E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es aus mit den Leuten die heute schon geschrieben haben, ein 
kurzes Statement wär echt klasse ? Ich bin Mittwoch drann.

Autor: Jochen Fe. (jamesy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe zu Bedenken: der 640 kann doppelt so viel Strom treiben wie der 
240. Woher ich das habe - aus dem Datenblatt.....
Da hilft nur Lesen und immer wieder Lesen, nach einer Weile schaut man 
automatisch auf die wichtigen Details, und man findet auch, wo 
Hersteller bewußt etwas "ausgelassen" haben!

Autor: faustian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man lernt auch nichts dabei so einen Chip zu nehmen (alle drei sind - 
evtl aber in der LS-Version, macht nichts - im Computerschrott und bei 
den ueblichen Quellen leicht zu finden), auf ein Versuchsbrett zu 
stecken/zu loeten und damit herumzuexperimentieren. Das ist in Tagen 
auch nicht zu schaffen.

Autor: Dennis E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mal eine frage zum PIC16F887 (Bauform PDIP 40 Pin) und zwar 
wieso kann der Timer 0 analog angesteuert werden ?

Gruß Dennis

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis E. schrieb:
> Ich habe mal eine frage zum PIC16F887 (Bauform PDIP 40 Pin) und zwar
> wieso kann der Timer 0 analog angesteuert werden ?

Lautet die Frage 'Wieso' oder lautet sie 'Wie'?

Im Datenblatt ist nichts vermerkt, dass es da eine Verbindung zum ADC 
gäbe. Auf der anderen Seite hindert dich natürlich nichts und niemand 
daran, softwaremässig eine Verbindung herzustellen: ADC auslesen, Wert 
zb in das Prescaler Register vom Timer 0 schreiben. Das ganze in einer 
Schleife und schon kannst du den Timer mit einem Analogwert 
beeinflussen. Besonders kommt dir dabei natürlich zu Gute, dass der 
Timer einen frei konfigurierbaren 8-Bit Prescaler hat.

Autor: Dennis E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die frage war schon WIESO, das ist nähmlich eine mögliche Prüfungsfrage 
in der Zwischenprüfung und ich bin in dem Thema noch nicht so drinn.

Autor: Bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis E. schrieb:
> Die frage war schon WIESO, das ist nähmlich eine mögliche Prüfungsfrage
> in der Zwischenprüfung und ich bin in dem Thema noch nicht so drinn.

kriegt man die möglichen Fragen heutzutage schon vorher mitgeteilt?

Autor: Dennis E. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gesagt es könnte eine mögliche frage sein ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.